Das vietnamesische Hängebauchschwein wurde als invasive Art deklariert

Das ausgesetzte vietnamesische Hängebauchschwein richtet in der Natur viel Schaden an. Durch die Kreuzung mit dem einheimischen Wildschwin ist sogar eine neue Art entstanden!
Das vietnamesische Hängebauchschwein wurde als invasive Art deklariert

Letzte Aktualisierung: 10 Mai, 2019

Für viele ist das vietnamesische Hängebauchschwein zu einem Haustier geworden. Und es kommt relativ häufig vor, diese seltsamen Tiere in Haushalten und sogar mit einem Geschirr spazieren gehen zu sehen.

Inzwischen wurde das vietnamesische Hängebauchschwein in Spanung zur Bedrohung und deshalb als invasive Art deklariert. Erfahre heute mehr über dieses Thema.

Neue invasive Arten

Die spanische Liste invasiver exotischer Arten verhindert rechtlich, diese als Haustiere zu halten. Insbesondere werden in dieser Liste Tiere aufgenommen, die durch ihre Freisetzung zu einem Umweltproblem führen.

Dies ist in der Vergangenheit bei vielen Arten passiert, die als Haustier in Mode kamen. Dies war zum Beispiel bei einigen Galapagos-Schildkröten oder dem Waschbär der Fall.

Was dich auch noch interessieren könnte:

Großer Schwalbenschwanz: exotischer Schmetterling

Jetzt wurde das vietnamesische Hängebauchschwein in die spanische Liste der invasiven exotischen Arten aufgenommen. Auch verschiedene Reptilien und Pflanzen sind neu auf dieser Liste. Experten haben dies bereits vor Jahren gefordert.

Das vietnamesische Hängebauchschwein ist ein beliebtes Haustier
Invasive Arten sind nicht einheimische Tiere, die bei ihrer Freisetzung in die freie Wildbahn schädliche Auswirkungen auf die einheimische Fauna und Flora haben, sei es durch Konkurrenz oder das Erbeuten anderer Tiere.

Auch der Steppenwaran, die Halbinsel-Schmuckschildkröte und die Königspython, die in Spanien vielfach als Haustier gehalten wird, wurden in die Liste aufgenommen.

Besitz, Transport, Verkehr und Handel mit lebenden Exemplaren auf dieser Liste sind verboten. Für vietnamesiche Hängebauchschweine tritt dieses Verbot ab dem Jahr 2022 in Kraft.

Der Fall des vietnamesischen Hängebauchschweins

Das vietnamesische Hängebauchschwein ist eine kleine, meist grau-schwarze Schweinerasse aus Südostasien. Das Tier wiegt im Alter von zwei Jahren etwa 45 Kilogramm, aber es kann dieses Gewicht noch verdoppeln. In der freien Wildbahn hat es eine Lebenserwartung von etwa 20 Jahren.

Das vietnamesische Schwein hat sich außerhalb des asiatischen Kontinents ausgebreitet, da es als Haustier in Mode kam. Daher gibt es gegenwärtig zahlreiche Züchter dieser Tiere in den Vereinigten Staaten und Europa.

Das vietnamesische Hängebauchschwein

Warum ist das vietnamesische Hängebauchschwein eine invasive Art?

Das Problem beginnt, wenn diese Tiere in der Umwelt ausgesetzt werden, was in Spanien etwa seit 2007 der Fall ist. Man hat zahlreiche Hängebauchschweine in freier Wildbahn beobachtet, die sich schnell fortpflanzen und Schäden an Nutz- und Wildpflanzen verursachen.

Außerdem hat das vietnamesische Hängebauchschwein auch noch eine andere seltsame Art hervorgebracht, die als „Cerdolí“ bekannt ist. Dabei handelt es sich um eine Kreuzung aus dem ausgesetzen vietnamesischen Hängebauchschwein mit dem einheimischen Wildschwein.

Die Cerdolís vermehren sich schneller als die Wildschweine und haben sich schon in Regionen wie Castilla y León, Madrid, Valencia, Navarra, Aragón und Katalonien ausgebreitet.

Durch die Afunahme des vietnamesischen Hängebauchschweins und anderer exotischer Arten wird der Handel und Besitz mit diesen Tierarten verboten. Dadurch wird das Aussetzen vieler dieser Tiere verhindert, das ein ernstes Umweltproblem verursachen könnte.

Es könnte dich interessieren ...
6 exotische invasive Spezies, die du kennen solltest
My AnimalsLesen Sie es in My Animals
6 exotische invasive Spezies, die du kennen solltest

Heute möchten wir dir über exotische invasive Spezies berichten. Was weißt du schon über dieses Thema? Lies unseren interessanten Artikel!



  • Delibes-Mateos, M., & Delibes, A. (2014). El cerdo vietnamita: un nuevo caso de mascotas asilvestradas.