Der Hund Bob hat sich im Urlaub verlaufen

19 September, 2018
Dies ist die Geschichte vom Hund Bob, der sich im Urlaub verlaufen hat, und von all den Leuten, die sich dafür eingesetzt haben, dass er wieder nach Hause kommt.

Wir können alle einen Unfall erleiden, doch wenn dies in der Ferne geschieht, ist es besonders unangenehm. Dies ist die Geschichte vom Hund Bob, der sich im Urlaub verlaufen hat, und von all den Leuten, die sich dafür eingesetzt haben, dass er wieder nach Hause kommt.

Die Ferien vom Hund Bob

Die deutsche Familie vom Hund Bob beschloss, im Sommer mit dem Wohnmobil in den Urlaub zu fahren. Sie wollten bis nach Muros im Nordwesten der Iberischen Halbinsel. Natürlich war auch ihr Hund Bob dabei. 

Bob ist ein ausgewachsener Hund von etwa fünf Jahren. Er ist groß, fast vollständig schwarz, und wurde von seiner Familie im Alter von rund einem Jahr aufgenommen.

Bobs guter Charakter und seine Abenteuerlust machten ihn zu einem ausgezeichneten Reisebegleiter.

Die Ferien der drei verliefen wie geplant, aber ein paar Tage bevor sie nach Deutschland zurückkehren mussten, gab es ein Fest im Dorf, das mit einem Feuerwerk endete.

Bob erschrak und rannte davon. Seine Familie suchte tagelang ergebnislos nach ihm, also entschieden sie sich, die Dorfbewohner um Hilfe zu bitten.

Wie hat sich der Hund Bob verirrt?

Bob hat sich in einer Gegend mit vielen kleinen Dörfern, aber auch mit vielen Wäldern und Bergen, verlaufen.

Die Leute des Dorfes versuchten von Anfang an alles, um der Familie zu helfen. Die Tierliebhaber verstanden die Angstgefühle dieser Familie, die sich weigerte, ohne ihren Hund abzufahren.

Wie hat sich der Hund Bob verirrt?

Mit Hilfe eines örtlichen Schutzverbands organisierten sie die Suche nach Bob. Sie verteilten Plakate, verbreiteten Details in sozialen Netzwerken und machten sogar ein Video, das im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Natürlich organisierten sie Wanderungen und Suchaktionen, um im Wald nach dem Tier Ausschau zu halten.

Das Dorf tat fast eine Woche lang alles für diese Familie, Dutzende von Menschen streiften durch die Berge, um ihn zu finden, und Hunderte durchsuchten die sozialen Netzwerke nach irgendeinem Zeichen eines ähnlichen Hundes.

Das glückliche Ende

Es war keine Person, sondern ein anderer Hund, der Bob fand. Einer der Suchtrupps, die nach ihm Ausschau hielten, wurde von mehreren Labradors begleitet.

Einer verließ die Gruppe und begann zu bellen. Als sie ihn erreichten, fanden sie Bob in einem Betongraben eingeklemmt, nicht in der Lage sich zu bewegen.

Sie brachten ihn sofort zum Tierarzt und benachrichtigten seine Familie. Bob war dehydriert und sehr schwach; niemand wusste, wie lange er dort schon geharrt hatte, aber er sollte sich schnell wieder erholen.

Der Tierarzt untersuchte ihn und meinte, dass es am besten sei, ihn ein paar Tage dazubehalten.

Die Ferien vom Hund Bob

Und so war es auch: Nachdem er zwei Tage und eine Nacht unter Beobachtung verbracht hatte, begann Bob, alleine zu gehen. Als er wieder zu Kräften kam, kehrte er zum Wohnmobil seiner Besitzer zurück und sie beendeten ihren Urlaub.

Der Hund Bob ist wieder mit seiner Familie zusammen und zu Hause. Glücklicherweise war dieses Abenteuer nur ein riesengroßer Schrecken.

Bobs Familie ist den Dorfbewohnern für ewig dankbar, denn ohne ihre Hilfe hätten sie ihren Hund nie wieder gefunden.

Tipps für das Reisen mit Haustieren

Jeder von uns kann während des Urlaubs einen Unfall erleiden, aber wir sollten ein paar allgemeine Ratschläge beachten, wenn wir mit unseren Haustieren verreisen.

Denke daran, dich anzupassen, je nachdem mit welchem Tier und wohin du reist:

  • Setze deinem Haustier einen Chip ein und halte die Daten auf dem neuesten Stand. Wenn es verloren geht, kann es so identifiziert werden.
  • Leg deinem Tier ein Halsband mit einem Anhänger und deiner Telefonnummer an. Selbst wenn er einen Chip hat, kann man ihn schneller identifizieren, falls du deinen Hund verlierst.
  • Investiere in ein neues Geschirr und eine gute Leine. So ist dein Hund auch dann sicher, wenn er Angst hat und stark an der Leine zieht.
  • Befestige die Transportbox mit Gurten. Vergewissere dich, dass die Transportbox in einem einwandfreien Zustand ist und markiere sie mit Aufklebern auf der Außenseite.
  • Sichere deinen Hund oder die Transportbox mit einem speziellen Gurt oder dem Sicherheitsgurt im Fahrzeug.
  • Plane deinen Urlaub im Voraus und achte darauf, dass in den Unterkünften Tiere akzeptiert werden.

Viele Leute wollen ihr Tier mit in den Urlaub nehmen. Bereite alles mit den größtmöglichen Sicherheitsmaßnahmen vor, um Schrecken und schlechte Erfahrungen zu vermeiden.

Bilderquelle: Facebook