Die Husky Hündin Lilo, die ein Kätzchen adoptierte

22 April, 2018
Die Besitzer beschlossen, Rosie und die Husky Hündin Lilo in einem Raum allein zu lassen.
 

Es gibt viele Geschichten, die wir dir über die bedingungslose Freundschaft von Tieren erzählt haben. Sie machen keinen Unterschied zwischen Farben, Rassen oder Spezies. Heute erzählen wir dir die schöne Geschichte der Husky Hündin Lilo und ihrer bedingungslosen Liebe zu einem Kätzchen, das sie adoptierte.

Die Husky Hündin Lilo

Lilo lebte mit ihren Besitzern und ihren Geschwistern zusammen. Lilo ist operiert, so dass sie keine Welpen bekommen kann, obwohl sie auch niemals erwartet hätte, dass das Leben ihr eine Adoptivtochter geben würde: Rosie.

Rosie ist ein Kätzchen, das nach der Geburt ihrem Schicksal überlassen wurde, ohne zu Hause, Futter oder Trinken. Aber jemand beschloss, sie zu retten und nach Hause zu bringen: die Besitzer der Husky Hündin Lilo. Als sie sie aufnahmen, war sie fast tot. Sie konnte kaum ihre Augen öffnen und war sehr schwach.

Als sie nach Hause kam und die Husky Hündin Lilo und zwei andere Huskys sah, war Rosie sehr verängstigt und nervös. Es ist möglich, dass sie sich von allen beobachtet fühlte, einschließlich der Besitzer von Lilo, die jetzt ihre neuen Eltern sind.

Lilo wird Mutter

Die Besitzer beschlossen, Rosie und die Husky Hündin Lilo in einem Raum allein zu lassen, ohne Blicke, ohne Publikum und ohne Druck, nur die beiden. Diese Idee hatte ausgezeichnete Ergebnisse, denn Lilo begann in sehr kurzer Zeit, sich wie eine Mutter zu verhalten. Ihre mütterlichen Instinkte erwachten und sie adoptierte Rosie als wäre sie ihr schönster Welpe.

 

Wir haben dir schon einmal darüber erzählt, dass Hündinnen psychologische Schwangerschaften haben können, in denen sie die gleichen Anzeichen haben, als ob sie schwanger wären. Sie können sogar Milch produzieren. Nun, es scheint, dass Lilo einen starken Wunsch hatte Mutter zu sein, denn dieser brachte sie in die Lage, Rosie zu stillen.

Muttermilch ist zweifellos die beste Nahrung, die es gibt, und mit Rosie wurde dies ein weiteres Mal bewiesen, denn sie erholte sich sehr schnell und konnte bald ihre Augen öffnen, richtig laufen und sogar rennen, springen und spielen.

Heute, schon wieder völlig erholt, hält sich Rosie für ein Familienmitglied und lebt glücklich mit ihrer “Mama” und ihren Onkeln zusammen. Wir wissen nicht, ob sie denkt, dass sie ein Husky ist oder ob sie weiß, dass sie ein Kätzchen ist. Aber was wir wissen ist, dass dank der Solidarität und Menschlichkeit ihrer Besitzer und auch der großen Hilfe ihrer „Mutter“ Lilo, Rosie gerettet werden konnte und heute glücklich ist.

Ist das nicht eine bewegende Geschichte? Das denken wir auch!

Andere Geschichten bedingungsloser Freundschaft

Dies ist nicht die einzige bekannte Geschichte über bedingungslose Freundschaft, und deshalb haben wir dies als eine gute Gelegenheit betrachtet, dich an einige andere zu erinnern:

Husky Hündin Lilo - Freundschaft von Affe und Hund
 

  • Sammie und Simon. Sammie und Simon sind zwei Hunde, die sich in einem Tierheim trafen, nachdem sie beide Misshandlungen erlitten hatten und seit sie zusammen waren, fühlte sich Simon verpflichtet, sich um Sammie zu kümmern. Beide wurden unzertrennbar und heute sind sie immer noch Freunde.
  • Die Bärin und der Wolf. Vor ein paar Monaten haben wir euch die Geschichte einer Bärin und eines Wolfes erzählt, die im Zoo gesehen wurden, wo sie zusammen spielen und laufen, als wären sie unzertrennliche Freunde. Beide sind zusammen aufgewachsen und waren von Anfang an unzertrennlich, ohne an Rassen oder Farben zu denken, weil das, wenn es um Freundschaft geht, egal ist.
  • Fosberg und Rony. Fosberg ist ein Hund, der eine schöne Freundschaft mit einem Kätzchen hatte, das mit ihm zusammenlebte, aber als dieses starb, war Fosberg sehr traurig. Bald suchte er aber nach einem neuen Partner und fand in Rony, einer schwarzen Katze, einen neuen Freund fürs Leben.
  • Juniper und Moose. Ein Fuchs und ein Wolf sind die Protagonisten dieser Geschichte. Die Familie von Juniper fand einen Fuchs und nahm ihn mit nach Hause. Von Anfang an waren beide Tiere unzertrennlich.

Dies sind nur einige der vielen Geschichten, die wir dir erzählen können, die uns aber zweifellos ein Beispiel an Loyalität und Freundschaft ohne Vorurteile geben. Weil es bei Freundschaft keine Farben, Rassen oder Arten gibt.