Die Wissenschaft beweist es: Hunde manipulieren uns

22 Juni, 2018
Es konnte wissenschaftlich bewiesen werden, was die meisten Hundehalter schon lange wissen: Hunde haben die Fähigkeit, uns zu manipulieren. Sie beherrschen die taktische Täuschung perfekt.

Sicherlich hast du schon öfters bemerkt, dass dein Hund dich manipuliert. Wissenschaftler haben jetzt durch ein Experiment bestätigt, was du schon lange wusstest: Hunde manipulieren uns.

Hunde und ihre „taktische Täuschung“

Nach so langer Zeit des Zusammenlebens scheint es, dass wir Menschen auch einige unserer Tricks auf unsere Haustiere übertragen haben. Sie sind intelligent und aufmerksam und haben die Fähigkeit der “taktischen Täuschung” entwickelt.

Das Experiment wurde von einem Team der Abteilung für Evolutionsbiologie der Universität Zürich unter der Leitung von Marianne T. E. Heberlein durchgeführt und zeigt, dass Hunde uns manipulieren können, um Nahrung zu bekommen. Das Experiment wurde in der Zeitschrift Animal Cognition veröffentlicht.

 

Mehr über die Studie, die beweist, dass uns Hunde manipulieren

Wie Hunde uns manipulieren - Hund und Besitzer

Die Studie wurde mit 27 Hunden (sowohl Männchen als auch Weibchen) verschiedener Rassen und Altersgruppen durchgeführt. Jedes Tier musste dabei verschiedene Situationen mit drei unterschiedlichen Personen durchlaufen:

  • Mit dem Besitzer, der schon immer eine kooperative Beziehung mit seinem Hund hatte.
  • Mit einer fremden Person, die ihm heimlich Fressen aus einem Container gab.
  • Mit einer anderen fremden Person, die das Essen für sich behielt und vom Hund als “Konkurrent” betrachtet wurde.

Der Hund hatte die Möglichkeit, diese Personen zu drei verschiedenen Nahrungsquellen zu locken, die in drei Kisten angeordnet waren:

  • Die erste enthielt eine Mahlzeit, die das Tier mochte.
  • In der zweiten war Nahrung, die dem Hund gleichgültig war.
  • Nummer 3 war leer.

Wie reagierten die Hunde auf das Experiment?

Kannst du dir vorstellen, wie unsere intelligenten und manipulativen Hundefreunde in dieser Situation reagierten? Sie wussten sofort Bescheid, was zu tun war:

  • Wenn der “kooperative” Besitzer sie begleitete, brachten ihn die Hunde fast immer zu der Kiste mit ihrem Lieblingsessen.
  • Wenn sie vom “Konkurrenten” begleitet wurden, führten die Hunde ihn meistens zu der leeren Box, da sie wussten, dass dieser ihnen das Essen verweigern würde.

Die Hunde passten ihr Verhalten großteils an die Situation an, um daraus Vorteile für sich zu erlangen. Sie nutzen ihre Fähigkeit der taktischen Täuschung, um an ihr Futter zu gelangen.

Heberlein bestätigt, das smit diesem Experiment die flexiblen kognitiven Fähigkeit der Vierbeiner perfekt zu beobachten waren. Sie wissen ganz genau, wie sie uns manipulieren können! 

Hunde sind außergewöhnlich intelligend und sensibel

Wie Hunde uns manipulieren - Hund gibt Pfote

Es wurden bereits viele Studien durchgeführt, welche die Intelligenz von Hunden beweisen. Hundehalter wissen schon lange, dass ihre treuen Begleiter unglaubliche kognitive Fähigkeiten haben und sehr sensibel sind.

Verschiedene Experimente haben bewiesen, dass…

  • Hunde nicht nur verstehen, was wir zu ihnen sagen, sondern auch interpretieren, wie wir das tun. Um Wörter zu verarbeiten, verwenden Hunde die linke Hemisphäre des Gehirns, um den Ton zu interpretieren, benutzen sie die rechte. So verbinden sie Wörter mit Objekten und mit dem Wortklang, den wir verwenden.
  • Hunde die Intelligenz eines zweijährigen Kindes haben.
  • Hunde auch optimistisch oder pessimistisch sein können. Sie können auch depressiv oder eifersüchtig sein.
  • Hunde die Empfindlichkeit eines Kindes haben.

Und was kannst du uns darüber erzählen, wie schlau und sensibel dein Hund ist?