Eine neue Chance für den Picasso-Hund

01 August, 2018
Der Picasso-Hund war auf einer langen Liste von Tieren, die jeden Tag auf der ganzen Welt wegen ihren körperlichen Verfassungen oder ihrem Verhalten eingeschläfert werden.

Picasso und sein Bruder Pablo waren Teil eines Wurfes von fünf Welpen in einem Zuchthaus. Aufgrund ihrer körperlichen Verfassung wurden sie in einen Zwinger in Kalifornien, USA gebracht, doch dann wurden sie gerettet. Lies weiter und lerne den Picasso-Hund kennen.

Der Picasso-Hund war auf einer langen Liste von Tieren, die jeden Tag auf der ganzen Welt wegen ihren körperlichen Verfassungen oder ihrem Verhalten eingeschläfert werden.

Die Geschichte des Picasso-Hundes hat jedoch ein Happy End. Dieser süße Pitbull-Terrier-Mischling ist heute in sozialen Netzwerken wegen seiner besonderen Gesichtsbehinderung sehr berühmt.

Eine neue Renaissance für den Picasso-Hund

Als sie 10 Monate alt waren und eine Fehlbildung im oberen Teil der Nase hatten, wurden sowohl Picasso als auch sein Bruder Pablo aus dem Zuchthaus, in dem sie geboren wurden, gerettet. Im Tierzentrum von Porterville hatten sie sich für ihre Einschläferung entschieden. Den Picasso-Hund hindert seine angeborene körperliche Anomalie jedoch nicht daran, ein normales Leben zu führen.

Es war kurz nach der Geburt, als der Besitzer entdeckte, dass der Picasso-Hund eine Fehlbildung auf seinem Gesicht hatte. Durch diese bewegte sich sein Kiefer nach rechts und seine Schnauze nach links. Also beschloss er, ihn mit seinem Bruder Pablo in ein Tierheim zu geben. Pablo konnte auch nicht verkauft werden, obwohl er körperlich vollkommen fit war.

Das Tierheim von Porterville übernahm beide Hunde. Nach einer Weile wurden sie auf die Einschläferungsliste gesetzt. Aber ihr Schicksal wurde von einer Frau völlig verändert. Sie suchte nach behinderten Hunden, weil sie sehr gut wusste, dass sie es am schwersten haben, wenn sie nach einem Zuhause suchen.

Zum Glück und im letzten Moment klingelte das Telefon kurz bevor beide Tiere eingeschläfert wurden. Die Anruferin war Liesl Wilhardt, die Direktorin der Luvable Hunderettungsorganisation. Sie war daran interessiert zu wissen, ob es in dem Tierheim behinderte Hunde gab, die sie adoptieren konnte.

Dank ihrer Erfahrung und ihrer Ausbildung wusste Wilhardt, dass die Überlebenschancen dieser behinderten Tiere gering sind. Die Bedingung der Luvable Hunderettungorganisation war, dass die zwei untrennbaren Brüder zusammen blieben.

Picasso heute

Nach dieser neuen Gelegenheit in seinem Leben hört Picasso nicht auf, die Netzwerke zu revolutionieren. Es ist ihm sogar gelungen, der beliebteste Hund auf Instagram zu werden. Dank seines kontinuierlichen Lächelns und der Zärtlichkeit, die er inspiriert, hört Picasso nicht auf, Tausende von Benutzern zu berühren, die täglich seine Fotos und Videos sehen.

Wir müssen hier sagen, dass Picasso nicht an gesundheitlichen Problemen leidet, seine Missbildung ist nur ästhetisch. Er kann auf beiden Seiten seiner Schnauze essen, obwohl es manchmal schwierig und unordentlich ist. Das gleiche passiert, wenn er trinkt.

Gegenwärtig ist geplant, eine Operation durchzuführen, um einen seiner vorstehenden Zähne zu korrigieren. Diese wird verhindern, dass er im Laufe der Zeit einen Teil der Oberlippe verletzt. Die körperliche Missbildung, die er hat, ist nur am oberen Teil der Nase. Sein Kiefer ist nicht deformiert und er kann ihn normal öffnen und schließen.

Missbildungen bei Hunden

Oft wachsen die Vorderbeine der Hunde weiter, nachdem die anderen Beine aufgehört haben zu wachsen, was zu unterschiedlichen Größen führt.

Das Ergebnis dieser Deformationen ist normalerweise eine schlechte Ausrichtung der Knochen, der Gelenke usw.

Hunde, die längere Gliedmaßen haben, leiden eher an Missbildungen der Knochen. Hunde mit kurzen Gliedmaßen wiederum entwickeln häufiger Gelenkprobleme.

Wenn die Tiere älter werden, kann ihre Missbildung deutlicher werden. Um die Anomalie zu lokalisieren, wird der Tierarzt eine Röntgenaufnahme der gesamten Gliedmaße machen, um die Längen der Knochen zu vergleichen und festzustellen, ob die Gelenkmuskeln gut ausgerichtet sind.

Wenn die Missbildung auf eine genetische Prädisposition zurückzuführen ist, ist es nicht gut, wenn der Hund sich reproduziert. Wenn sie durch eine Verletzung verursacht wird, kann der Tierarzt eine Operation empfehlen, um den Schaden zu reparieren. Die Operation besteht in der Regel darin, eine Abnormalität des Knorpels oder Knochens zu beseitigen. Damit das Gelenk wieder seine normale Funktion bekommt.