Pflanzliche Getränke, eine Alternative zur konventionellen Milch

24 Dezember, 2018
Es gibt immer mehr, die sich für pflanzliche Getränke entscheiden. Warum bevorzugen manche Menschen sie im Vergleich zu traditioneller Kuhmilch?

Sei es wegen Allergie, Laktoseintoleranz oder aus ethischen Gründen, es gibt immer mehr Menschen die pflanzliche Getränke gegenüber der konventionellen Kuhmilch bevorzugen.

Wir möchten dir pflanzliche Getränke, die du im Handel erhalten kannst, vorstellen und dir erklären, welche Vorzüge und Nutzen sie für uns haben.

4 pflanzliche Getränke, die Kuhmilch ersetzen

1. Sojamilch

Dieses pflanzliche Getränk wird aus Sojabohnenextrakt und Wasser hergestellt. Dank der essenziellen Aminosäuren, die in dieser Pflanze enthalten sind, ist sie leicht verdaulich und auch für Menschen mit empfindlichem Magen empfehlenswert.

Heutzutage kann man sie mit oder ohne Zuckerzusatz und in verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie zum Beispiel Schoko, Vanille oder Kokos erhalten.

Unser Lesetipp: Naturheilmittel für Haustiere

Es handelt sich hierbei um eine sehr nährstoffreiche pflanzliche Milch, da sie Lecithin enthält. Das hilft dabei, Atherosklerose vorzubeugen. Außerdem enthält sie auch Kalzium, B-Vitamine und Phosphor.

Die in Soja vorhandenen Proteine helfen des Weiteren, das Kalzium an die Knochen zu binden. Das beugt Osteoporose vor.

2. Samtig-cremige Mandelmilch

Mandelmilch

Dieses Getränk stellt man aus ganzen Mandeln, Wasser und häufig etwas Süßungsmittel her. Diese Alternative zur Kuhmilch enthält 50% des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin E.

Ein Glas Mandelmilch enthält außerdem nur ein Drittel der Kalorien von einem Glas Halbfettmilch.

Ihr einziger Nachteil befindet sich in ihrem niedrigen Gehalt an Protein, weshalb sie unterhalb der Soja- und auch der Kuhmilch abschneidet.

3. Pflanzliches Getränk aus Reis

Um Reismilch zuzubereiten, verwendet man gekochten Reis, Vollkornreissirup und Stärke. Allergiker lieben diese Alternative, da sie weder Soja noch Trockenobst oder Gluten enthält.

Verglichen mit Soja- oder Tiermilch enthält die Reismilch viel Kohlenhydrate, aber wenig Kalzium und Proteine. Sie ist auch zu wässrig, um einen wirklichen Ersatz für Milch darzustellen, besonders wenn es ums Kochen geht.

4. Kokosmilch wird immer beliebter

Kokosmilch

Wenn man über pflanzliche Getränke spricht, die Milch ähnlich sind, dann muss man unbedingt auch die Kokosmilch erwähnen, vor allem wegen ihrer Konsistenz. Ihr Geschmack lässt sie zu einem idealen Ersatz beim Dessert werden.

Außerdem ist sie frei von Soja, Gluten und enthält viel Kalium.

Lies auch: Ernährung für mittelgroße Hunde

Kokosmilch enthält viele Kalorien, deshalb ist sie nicht besonders empfehlenswert, falls du dich gerade auf Diät befindest. Sie ist jedoch nicht so nährreich wie Kuhmilch.

Ein Glas Kokosmilch enthält 1 g Protein und 100 mg Kalzium. Ein Glas Kuhmilch hingegen enthält 8 g Protein und 300 mg Kalzium.

Wusstest du schon über diese Getränke Bescheid? Vielleicht entscheidest du dich ja auch für sie!