Hund im Taxi

19 Juni, 2018
Nicht überall können Hunde im Taxis gratis mitfahren. Manchmal hängt dies auch davon ab, ob der Taxichauffeur mehr oder weniger tierliebend ist.
 

In Deutschland gilt für Hunde und andere Haustiere die gleiche Beförderungspflicht wie für alle anderen Fahrgäste, deshalb können Hunde im Normalfall problemlos im Taxi befördert werden. Doch nicht überall ist dies der Fall.

Wenn du einen Urlaub mit Hund geplant hast, dann musst du auch wissen, dass eine Taxifahrt mit Hund teurer sein kann oder vielleicht der Chauffeur gar kein Tier in seinem Auto erlaubt.

In unserem heutigen Artikel geht es um eine erfreuliche Nachricht: In Spanien können jetzt Hunde an vielen Orten ebenfalls ohne jeden Aufpreis im Taxi problemlos mitfahren! 

Eine neue Initiative: Hund im Taxi

Zahlreiche Taxichauffeure, die sehr tierliebend sind, haben eine Initiative gestartet, um Hunde im Taxi ohne jeden Aufpreis zu befördern. Dieses Projekt, das unter dem Namen Mascota (Haustier) bekannt wurde, wurde von Mario Honrado in Madrid gestartet.

Da es sehr erfolgreich war, fand es auch in vielen anderen Städten Nachahmung.

So gibt es zum Beispiel in der Stadt Saragossa den Service von Taxiguau und in Barcelona ChoferMASCOTAS oder Dogtaxi. Auch in Malaga gibt es eine ähnliche Initiative, die von einem Taxichaffeur ins Leben gerufen wurde, und sicherlich ebenso erfolgreich sein wird.

Auch in Mijas und Fuengirola können Hunde im Taxi mitfahren. Dieser Service war zuerst für Einwohner geplant, ist inzwischen jedoch auch ein Pluspunkt für tierliebende Touristen.

Noch ein interessanter Artikel: Ein iranischer Soldat verlohr ein Bein als er einen Hund rettete

 

Vorteile von Hundetaxis

Anfangs wurde verlangt, Hunde im Taxi in Transportkäfigen oder -taschen zu transportieren, doch auch dies hat sich inzwischen verändert. Wenn man den Hund im Taxi mitnehmen möchte, um dann spazieren oder shoppen zu gehen, ist natürlich ein Transportkäfig überaus störend.

Deshalb ist es sehr vorteilhaft, wenn der Hund ohne jedes Zubehör im Taxi mitgenommen werden kann.

Hund im Taxi

Eine spezielle Tasche oder ein Transportkäfig ist jetzt nicht mehr obligatorisch. Ein sicheres Hundegeschirr, das am Gurt eingehängt werden kann ist ausreichend, um den Hund zu transportieren. Dies macht das Ganze natürlich wesentlich einfacher.

Lesetipp: Warum sich Hunde gerne im Dreck wälzen

Taxi rufen, das Hunde erlaubt

Wer sich in Spanien im Urlaub aufhält und ein Taxi rufen möchte, das auch Hunde erlaubt, kann einfach bei der Taxizentrale anrufen und um diesen Service bitten, denn noch machen nicht alle Taxis bei dieser Initiative mit. 

Die Taxizentrale kümmert sich dann darum, ein tierfreundliches Taxi zu schicken. 

Hund im Taxi
 

Die hundefreundlichen Taxis sind mit einer Decke ausgestattet, auf der das Tier zu sitzen hat, um die Sauberkeit und Hygiene der Sitze zu garantieren. 

Darüber hinaus verfügen diese Taxis über eine Vorrichtung, um den Hund anzuschnallen und so seine Sicherheit zu garantieren und auch gesetzliche Vorschriften zu erfüllen. Nach der Taxifahrt mit Hund wird das Taxi gereinigt und die Decke ausgetauscht, um auch anderen Gästen einen perfekten Dienst leisten zu können.

In jenen spanischen Städten, in denen es keine hundefreundlichen Taxis wie Dogtaxi, Taxiguau oder Mascotaxi gibt, kann man bei der Taxizentrale nachfragen, denn oft gibt es Einzelinitiativen von tierliebenden Taxichauffeuren, die mit dem Transport von Hunden kein Problem haben. Allerdings ist es möglich, dass sie einen Aufpreis verlangen.

Mit diesen Initiativen wird es auch im Urlaub immer einfacher, den treuherzigen Hund überall mitzunehmen.