Hunderassen für Familien mit Kindern

06 August, 2018
Im Allgemeinen sind Hunde für Familien mit Kindern sehr vorteilhaft. Allerdings sollte bei der Wahl der Rasse besonders auf einen ruhigen, spielerischen Charakter geachtet werden. 
 

Das Zusammenleben mit einem Hund hat für die ganze Familie viele Vorteile. Zum Beispiel kann damit die physische, emotionale, kognitive und soziale Entwicklung von Kindern gefördert werden. Kinder lieben Hunde und umgekehrt ist es genauso. Es gibt Hunderassen für Familien, die besonders zu empfehlen sind, da sie ruhig, verspielt und achtsam sind.

Wir stellen dir in unserem heutigen Artikel Hunderassen für Familien vor, die das Leben aller Familienmitglieder wunderbar bereichern werden. 

Vorteile von Hunden für Kinder

Hunde können Kindern ganz spielerisch sehr wichtige Werte beibringen, die für sie auch im Erwachsenenalter noch sehr vorteilhaft sein werden. Dazu gehören zum Beispiel Treue und Freundschaft. Darüber hinaus stärken sie das Selbstwertgefühl der Kleinen und fördern ihre emotionale und soziale Entwicklung.

Ein Hund im Haus bedeutet Verantwortung. Auch dies können Kinder damit im Alltag lernen. Die Fellnase braucht täglich Zeit und Widmung, damit sie gesund und glücklich bleibt. Bestimmte Aufgaben können die Kinder selbst übernehmen.

Entdecke auch diesen Artikel: Hunde vermindern Asthma-Symptome bei Kindern

Hunderassen für Familien: Wie trifft man die beste Wahl?

Es gibt keine bösen oder guten Hunde, die von Natur aus so sind. Das Verhalten der Tiere wird zwar zu 50% von der Rasse oder Abstammung geprägt, doch der Rest ist Erziehung und Lebenserfahrung.

Jeder Hund muss richtig erzogen und sozialisiert werden, damit er mit Kindern zusammenleben kann. Auch Hunderassen für Familien sind hier keine Ausnahme.

 

Du solltest mit dem Hund bereits im Welpenalter das grundlegende Gehorsamstraining und die richtige Sozialisierung durchführen. Dies ist in den ersten 20 Lebenswochen sehr wichtig! In dieser Phase wird die soziale Kommunikation und das friedliche Zusammenleben geprägt.

Wenn du ein perfektes Haustier für die ganze Familie möchtest, musst du dabei berücksichtigen, ob das Tier fähig ist, sich an die Lebhaftigkeit und Neugier der kleinsten Familienmitglieder anzupassen. Natürlich muss auch bedacht werden, wie viel Raum für das Haustier zur Verfügung steht und wie viel Zeit die Familie für seine Pflege hat.

Hunderassen für Familien

Hunderassen für Familien sollten ruhig und friedlich sein, Kinder jedoch auf ihren Abenteuern gerne begleiten. Es müssen nicht unbedingt kleine Rassen sein, die Größe des Tieres sagt nichts über seine Lernfähigkeit, sein Verhalten oder seine Sozialisierung aus.

Hunderassen für Familien

Beagle

Der Beagle ist ein sehr freundlicher, aktiver Hund mittlerer Größe. Er spielt sehr gerne mit Kindern und kann sich stundenlange bestens mit ihnen unterhalten. Er muss jedoch jeden Tag trainiert werden und braucht Spaziergänge. Er ist ein ausgezeichneter Schnüffler und Suchhund und möchte diese Fähigkeit auch nutzen.

 

Der Beagle liebt es, Geruchsspuren an der freien Luft zu verfolgen. Wenn er dies nicht kann, könnte er beginnen, Möbel, Schuhe oder andere Gegenstände im Haushalt anzuknabbern.

Labrador Retriever

Diese Hunderasse ist intelligent, liebevoll, treu und sehr geduldig. Sie ist von Natur aus gutmütig. Obwohl der Labrador sehr ruhig ist, hat er auch Energie und zählt deshalb zu jenen Hunderassen für Familien, die sehr vorteilhaft sind. Er ist ausgeglichen, lernt einfach und ist gehorsam. 

Golden Retriever

Die Ähnlichkeit mit Labrador-Hunden ist sehr groß: Auch Golden Retriever sind intelligent, treu und haben einen ruhigen Charakter. Sie lernen schnell und haben für Kinder viele Vorteile. Allerdings ist nicht zu vergessen, dass ihr voluminöses Fell regelmäßige Pflege erfordert!

Pudel

Der Pudel wird als die zweitintelligenteste Hunderasse betrachtet. Man kann ihm viele Tricks beibringen, er ist sehr gehorsam und liebt das Spiel mit Kindern!

Der klassische Pudel ist klein und kann sich deshalb auch an eine Wohnung anpassen. Du solltest allerdings berücksichtigen, dass er von Anfang an gut erzogen werden muss, damit er nicht hysterisch wird, was bei dieser Rasse immer wieder vorkommen kann.

Boxer

Er ist kräftig, intelligent, ausdauernd und ein perfekter Beschützer für Kinder und die ganze Familie. Gleichzeitig zeichnet sich der Boxer durch einen liebevollen und spielerischen Charakter aus – der perfekte Freund und Begleiter. Vergiss jedoch nicht, dass dieser Hund täglich ausreichend Auslauf benötigt, um seine Energie abzubauen. Er braucht auch genug Platz, da es sich um einen mittelgroßen Hund handelt.

 

Border Collie

Wir alle kennen diese Hunderasse aus der Serie Lassie. Der Border Collie ist der intelligenteste Hund der Welt und sticht durch seinen ausgeglichenen, gehorsamen Charakter hervor. Er passt sich perfekt an das Leben auf dem Land oder in einer Stadt an, braucht jedoch ausreichend Platz und eine regelmäßige Fellpflege.

Es handelt sich um eine ausgezeichnete Wahl für alle Familien, die gerne einen großen, beschützerischen Hund möchten und ausreichend Zeit für seine Pflege haben.

Yorkshire Terrier

Diese kleinen Hündchen aus der Gattung der Terrier zählen zu den beliebtesten Rassen der Welt. Sie sind treu, energiegeladen, tolle Begleiter und Beschützer. Außerdem sind sie auch für viele Allergiker geeignet.

Der Yorkshire Terrier ist der perfekte Begleiter für Kinder. Er liebt das Spiel, springt und läuft gerne und ist für jeden Spaß zu haben. Vergiss jedoch nicht, dass er frühzeitig erzogen werden muss, damit er nicht ständig bellt.

Hunderassen für Familien

Es muss nicht unbedingt ein Rassehund sein…

Auch Mischlingshunde können für Familien sehr vorteilhaft sein. Sie sind sehr lernfähig, passen sich an alle Umstände perfekt an und lieben die häusliche Routine.

 

Sie sind einer liebevollen Familie das ganze Leben lang dankbar und treu. Es gibt viele erwachsene Hunde und Welpen, die auf eine zweite Chance warten, um ihre Liebe zu zeigen und mit einer zärtlichen Familie zusammenzuleben. Warum kaufen, wenn man adoptieren kann?