Welches ist eigentlich das intelligenteste Tier?

20 August, 2018
Schimpansen, Delfine, Hunde... sie alle besitzen eine hohe logische Intelligenz im Tierreich. Doch tatsächlich ist dase intelligenteste Tier die Krake!

Der Mensch hat Tiere als weniger intelligente und evolutionierte Spezies eingeordnet. Viele Studien aus der Wissenschaft und der Verhaltensforschung haben jedoch gezeigt, dass einige Tierarten überraschend hohe intellektuelle Fähigkeiten haben. Welches ist also nun das intelligenteste Tier?

Tiere sind sehr neugierig und intelligent

Diese Studien basieren sich auf: Logik, Erinnerungsvermögen, Wahrnehmung, Lernvermögen und Sprache, um ihre Theorien zu bestätigen. In ihnen erschien überraschenderweise die Krake als das intelligenteste Tier, mit der höchsten logischen Intelligenz.

Ein weiteres Tier mit hoher logischer Intelligenz ist laut Wissenschaft der Delfin. Delfine haben nämlich ein sehr hochentwickeltes Verständnisvermögen, mit verschiedenen Symbolen für Körperteile, numerischen Werten und der Identifikationfähigkeit.

Delfine sind auch sehr intelligent

Auch der Schimpanse zählt nach Meinung vieler Biologen zu den intelligentesten Tierarten. Das liegt daran, dass diese Affen sehr nahe Verwandte der Menschen sind und deswegen auch ähnliche Verhaltensweisen wie wir aufzeigen, wie zum Beispiel ihre Art zu Denken und zu reagieren.

Die Krake ist das intelligenteste Tier

Die Krake repräsentiert die Spezie der Wirbellosen mit dem weltweit höchsten IQ. Sie kann somit komplexe Aufgaben durchführen und hat ein sehr gutes Lang- und Kurzzeitgedächtnis. Außerdem haben Kraken von Geburt auf eine sehr hohe Lernfähigkeit.

Es handelt sich hierbei um Einzelgänger und man kennt bis heute über 300 verschiedene Arten Kraken. Sie haben auch sehr kräftige Kiefer, mit denen sie Krebse, Langusten und Mollusken fressen. Um sich zu ernähren, benutzen sie ihren giftigen Speichel, der die Beutetiere immobilisiert.

Die Krake ist das intelligenteste Tier der Welt

Das intelligenteste Tier der Welt, die Krake, hat die folgenden Merkmale:

  • Es handelt sich um ein Weichtier mit 8 starken Fangarmen. Desweiteren haben sie zwei Reihen klebriger Saugnäpfe, die um die Mundhöhle liegen und durch eine Membrane zusammengehalten werden.  Dabei ist das erste Paar Arme kürzer als der Rest und das letzte Paar ist am längsten. Es ist sogar etwa zwei Mal so lang wie der Körper des Tieres.
  • Es ist wegen seines Aussehens ein sehr attraktives Tier. Diese Spezies ist jedoch sehr von ihrer Sicht abhängig, da sie weder hören noch Laute von sich geben.
  • Die Krake ist ein wirklich faszinierendes Tier, denn sie hat einen Schädel ohne Knochen, der das Gehirn enthält. Außerdem hat dieses Weichtier 3 Herzen. Alle drei Organe befinden sich im Kopf. 
  • Die Krake ist sehr gewandt. Der Rest der Eingeweide befindet sich in ihrem Mantel, genauso wie der Strahl, durch den sie rückwärts schwimmen. Hier befindet sich auch die Tinte, die sie benutzen, um vor Feinden zu fliehen.
  • Die Krake ist nachtaktiv.
  • Sie reproduziert sich sexuell. Kraken erreichen die Küsten im Winter, um sich zu vermehren. Sie bleiben dann in den Küstengebieten bis zum Frühjahr. Dort reproduzieren sie sich sexuell und das Weibchen stirbt, nachdem die Eier geschlüpft sind. Sie hört nämlich nach dem Legen auf zu fressen.

Arten von Krake

  • Zirrenkrake (Eledone Cirrhosa)

Die Zirrenkrake ist kleiner und heller. Ihre Fangarme sind kleiner.

  • Weißgefleckter Oktopus

Diese Art von Krake findet man im Mittelmeer und sie befindet sich oft zwischen 1 und 20 Meter Wassertiefe. Ihre Fangarme sind länger als ihr Körper.

Fähigkeiten der Krake

Wir wir schon gesehen haben, sind laut Wissenschaftlern die Kraken sehr intelligent und haben eine sehr hoch entwickelte Logik. Sie haben auch eine Reihe von Fähigkeiten, die ihnen das Überleben in der Natur ermöglichen.

Diese Fähigkeiten sind die Folgenden:

  • Sie stoßen Tinte aus, um mit ihrem Umfeld zu verschmelzen und vor Feinden zu fliehen. Die Tinte verwirrt somit die anderen Tiere, was der Krake genügend Zeit gibt, um der Gefahr zu entfliehen.
  • Sie ahmt Verhaltensweisen anderer Tiere nach, um nicht gefressen zu werden.
  • Kraken lösen Probleme und können aus Labyrinthen fliehen. Das können sie wegen ihres hervorragenden Kurz- und Langzeitgedächtnisses.
  • Die Tiere stoßen eine Art Gift aus, das Muscheln auflöst. Deswegen können sie sich von Krustentieren, Mollusken und Fischen ernähren.
  • Die Spezie kann sich auf verschiedene Weisen bewegen. Sie können gehen, kriechen oder schwimmen. Meistens gehen sie und schwimmen nur, wenn sie sich schneller fortbewegen müssen.
  • Wenn sie ihre Fangarme verlieren, dann können sie sie nach einer Zeit regenerieren.

Die Krake ist das intelligenteste Tier mit der größten logischen Intelligenz im Tierreich. Sie hat ein komplexes zentrales Nervensystem und ein sehr gutes Lang- und Kurzzeitgedächtnis. Außerdem besitzt sie einige wirklich faszinierende Fähigkeiten und Strategien, wenn es um Ernährung geht.