Wie du eine Karikatur deines Haustiers machen kannst

09 April, 2019
Karikaturen sind lustigste Zeichnungen, die wir lernen und dann auch unseren Kindern beibringen können.

Um eine Karikatur deines Haustieres zu zeichnen, bedarf es keiner komplizierten Technik. Das nötige Material ist billig und einfach zu finden.

Karikaturen sind lustigste Zeichnungen, die du auch deinen Kindern beibringen kannst. Abgesehen davon, dass es sich um eine relativ einfache Technik handelt, sind nur wenige Materialien erforderlich und sie können in jeder Umgebung angefertigt werden.

Möchtest du lernen, eine Karikatur deines Haustieres zu zeichnen?

Zwei Techniken, um eine Karikatur deines Haustiers zu zeichnen

Es gibt verschiedenste Techniken und Methoden, um eine Karikatur zu fertigen. Werde dabei selbst kreativ, denn es geht ganz einfach und du brauchst nur wenig Material.

Lesetipp: Hundeshampoo selbst zu Hause herstellen

Als Nächstes empfehlen wir dir zwei sehr einfache Möglichkeiten, eine Zeichnung deines Haustiers zu machen:

Technik 1: Profilbild deines Hundes 

Wahrscheinlich ist dies die einfachste Technik, um eine Karikatur deines Haustieres zu zeichnen. Das Ergebnis ist ein Bild mit einfachen Linien und geometrischen Grundfiguren wie dem Kreis.

Zeichnung-Hund

Wie du eine Karikatur deines Haustiers zeichnen kannst: Schritt für Schritt

  1. Zunächst zeichnen wir einen großen Kreis auf dem Papier. Dann machen wir zwei kleine überlappende Kreise, im unteren Teil des großen Kreises.
  2. Als nächstes zeichnen wir zwei leicht gekrümmte Linien, eine auf jeder Seite, die von den kleinen Kreisen bis zum unteren Rand des Papiers gehen.
  3. Im unteren Teil des Papiers zeichnen wir dann eine gerade horizontale Linie.
  4. Auf dieser Linie zeichnen wir dann zwei Halbkreise innerhalb der leicht gekrümmten Linien und zwei weitere Halbkreise außerhalb. Ein Teil dieser letzten Halbkreise sollte von dem mit den gekrümmten Linien abgegrenzten Teil verdeckt sein.
  5. Dann zeichnen wir einen weiteren Halbkreis auf jedem äußeren Halbkreis. Auf einer Seite fügen wir dann auch einen Schwanz hinzu.
  6. Jetzt verbessern wir das Gesicht des Hundes, indem wir die äußere Form der drei Kreise von Schritt 1 nachfahren. Wir fügen außerdem zwei kleine Kreise für die Augen hinzu, eine ovale Form für die Schnauze und wir zeichnen auf jeder Seite nach unten hängende Ohren.
  7. Um die Beine und Pfoten zu zeichnen, machen wir zwei kleine parallele Linien in die inneren Halbkreise und zwei parallele Linien unmittelbar über diesen Halbkreisen.
  8. Als Nächstes zeichnen wir auch zwei parallele Linien in den äußeren Halbkreisen, die direkt auf der horizontalen Linie sind, um die Hinterbeine zu skizzieren.
  9. Um die Zeichnung zu ergänzen, können wir im Halsbereich des Hundes ein Halsband zeichnen.
  10. Zum Abschluss radieren wir nicht benötigte Linien aus und malen die Zeichnung nach Wunsch aus.

Technik 2: Zeichne einen seitlich sitzenden Hund

Mit dieser zweiten, etwas komplexeren Technik kannst du eine Karikatur eines seitlich sitzenden zeichnen. Die Materialien, die wir brauchen, sind die gleichen, jedoch mit einer höheren Dosis an Geduld und Konzentration.

Lesetipp: Selbstgemachtes Katzenspielzeug

Zeichnung-liegender-Hund

Zeichne eine seitliche Karikatur deines Haustiers: Schritt für Schritt

  1. Zuerst zeichnen wir im oberen Bereich des Papiers einen Kreis. Der Kreis sollte im rechten Bereich des Papiers sein (nicht in der Mitte).
  2. Als Nächstes fügen wir zwei leicht gekrümmte Linien hinzu, die einen spitzen Winkel bilden, der die Wangenknochen des Hundes bestimmen wird. Wir zeichnen dann auch eine gekrümmte Linie, die sich entlang dieser Wangenknochen auf der rechten Seite des Kreises erstrecken sollte.
  3. Danach zeichnen wir eine leicht ovale Form, die wir benutzen werden, um den Hals des Tieres zu zeichnen. Unmittelbar darunter fügen wir eine weitere längliche Form hinzu, den Körper des Hundes.
  4. Um das vordere Bein zu zeichnen, das zu sehen ist, machen wir eine gerade Linie sowie eine andere, die im oberen Teil einen spitzen Winkel hat. Das andere “versteckte” Bein kann mit zwei einfachen geraden Linien gezeichnet werden.
  5. Die Hinterbeine sind nicht gerade, da das Tier sitzt. Dazu zeichnen wir gekrümmte Linien, mit denen wir die Haltung eines sitzenden Hundes nachahmen.
  6. Als Nächstes zeichnen wir die Vorder- sowie Hinterbeine und fügen kleine, leicht gekrümmte Linien hinzu, um die Zehen jedes Beins zu zeichnen.
  7. Dann fügen wir den Schwanz hinzu und zeichnen eine gekrümmte und dünne Form, die leicht nach oben gebogen ist.
  8. Um das Gesicht des Hundes zu formen, zeichnen wir die Form des Kopfes, die durch den Kreis sowie die Anfangslinien gebildet wird, nach. Dann fügen wir die Augen, den Mund, die Schnauze und die Augenbrauen sowie ein Halsband hinzu.
  9. Zum Abschluss können wir die nicht benötigten Linien ausradieren und dann die Zeichnung ausmalen. Du kannst die Farbe deines Haustiers benutzen.

Übung macht den Meister

Wie du siehst, ist das Zeichnen einer Karikatur deines Haustieres einfacher als du denkst. Übe und demonstriere deine kreativen Fähigkeiten!