Welche Nahrung kann ich meinem Papagei füttern?

29 Januar, 2020
Du möchtest gerne einen Papagei als Haustier und weißt nicht, was du ihm füttern kannst? Dann lies weiter, um Interessantes über dieses Thema herauszufinden.
 

Wie bei allen Lebewesen spielt die Ernährung auch bei Papageien eine grundlegende Rolle in der Gesundheit. Du musst darauf deshalb achten, was du deinem Papagei fütterst, um ihn gesund zu halten. Eine unangemessene und unzureichende Ernährung kann zu Problemen in der normalen Entwicklung des Tieres führen und Krankheiten oder Verhaltensstörungen verursachen.

Die richtige Ernährung ist ausgewogen und versorgt den Vogel mit allen notwendigen Nährstoffen. Dabei müssen unter anderem Art, Alter und Aktivität berücksichtigt werden. Willst du wissen, welche Nahrung du deinem Papagei geben kannst? Hier wirst du es erfahren!

Extrudiertes Papageienfutter

Du findest im Handel eine große Vielfalt an Futtersorten. Meist handelt es sich um Extrudate oder Pellets, die industriell hergestellt werden und alle lebenswichtigen Bestandteile enthalten, die Papageien benötigen.

Wie bei jedem Futter st es wichtig, auf die Zusammensetzung zu achten und hochwertige Nahrung zu wählen.

Papageien fressen Futter aus der Hand

Extrudate sind die einfachste Art, einen Papagei zu füttern. Er muss jedoch von klein auf daran gewöhnt werden, sonst wird er diese wahrscheinlich ablehnen und möglicherweise sogar aufhören zu fressen. Wie bei allen neuen Nahrungsmitteln ist es ratsam, Pellets allmählich in die Nahrung aufzunehmen.

 

Wenn du dich entscheidest, deinen Papagei mit Extrudaten zu füttern, solltest du ihm zusätzlich frisches Obst und Gemüse geben.

Frisches Futter für den Papagei

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, den Vogel mit artgerechtem, natürlichen Futter zu verköstigen. Achte dabei auf die richtige Wahl und berücksichtige, dass der papagei zwei Futterplätze benötigt, um ihm Obst und Gemüse sowie Samen getrennt zu verabreichen.

Die Samen machen 50 % der Ernährung aus, das Gemüse 45 % und das Obst 2,5 %. Die verbleibenden 2,5% sind Nahrungsergänzungsmittel wie Nüsse, Kalzium (Tintenfischknochen oder Kalziumblöcke für Papageien) und Splitt (kleine Steine, die die Verdauung der Samen erleichtern).

Vergiss nicht, für Papageien ungeeignete Nahrung zu vermeiden.

Samen

  • Verpackte Samenmischung für Papageien mit einer minimalen Anzahl von Sonnenblumenkernen.
  • Du kannst Samen auch lose kaufen und die Mischung selbst herstellen. Diese sollte folgende Samen enthalten:
    • Hirse
    • Geschälten Hafer
    • Alpiste
    • Rübensamen

Die Sonnenblumenkerne sind sehr arm an Vitaminen und Mineralien und enthalten zu viel Fett und Eiweiß. Obwohl sie die bevorzugte Nahrung der Papageien sind, musst du versuchen, den Verzehr einzuschränken, auch wenn dein Vogel beschließt, nicht mehr zu fressen oder den Rest des Futters wegzuwerfen.

Papagei frisst Samen
 

Gemüse

Das Gemüse muss frisch, sauber und geschnitten sein. Es gibt eine große Vielfalt an Gemüse, das du deinem Papagei geben kannst. Gib ihm kleine Portionen und stelle fest, was er besonders gerne hat. Wir schlagen folgende Möglichkeiten vor:

  • Spinat
  • Endivie
  • Gelbe Rübe
  • Kürbis
  • Erbsen
  • Gekochte Kartoffeln
  • Grüne Bohnen
  • Linsen (eingeweicht)
  • Kichererbsen (eingeweicht)
  • Brokkoli
  • Artischocke
  • Blumenkohl
  • Tomate
  • Grüne, rote, gelbe und orange Paprika
  • Mangold
  • Zichorie
  • Karotte
  • Radieschen
  • Sellerie
Papagei frisst gelbe Rübe

Früchte

Du musst ihm täglich mindestens eine fein geschnittene Portion mit drei verschiedene Fruchtsorten geben:

  • Apfel
  • Birne
  • Mandarine
  • Orange
  • Aprikose
  • Blaubeere
  • Erdbeere
  • Grapefruit
  • Wassermelone
  • Kiwi
  • Ananas
  • Papaya
  • Kaki
  • Granatapfel
  • Mango
  • Kirsche
  • Traube
  • Melone
  • Banane
  • Pfirsich
  • Mispel

Papagei: häufige Fehler bei der Fütterung

Es kann vorkommen, dass du bei der Fütterung deines Papageis Fehler machst und er deshalb das von dir angebotene Futter ablehnt. Einige dieser Fehler sind:

  • Die Futterschüssel ist schmutzig. Entgegen dem Anschein sind Papageien sehr saubere Tiere und fressen nicht gerne aus schmutzigen Schüsseln. Genauso wie du den Käfig reinigst, muss auch der Futternapf immer sauber sein.
 
  • Wenn du dasselbe Futter länger als einen Tag stehen lässt, wird es für den Papagei nicht mehr attraktiv sein. Außerdem kann es oxidiert sein und schlecht schmecken.
  • Manche Papageien fressen nur Samen. Eine Ernährung, die ausschließlich auf diese Art von Lebensmitteln basiert, ist nicht gesund. Es kann eine Herausforderung sein, aber es ist von entscheidender Bedeutung, diese Gewohnheit bei einem Papagei zu ändern.
  • Papageien lassen normalerweise die Samenschalen in der Schüssel, die voll zu sein scheinen. Es ist wichtig, die Schalen aus dem Futter zu nehmen und die Schüssel mit den Samen täglich zu wechseln.
 

Hawkins, P., Morton, D. B., Cameron, D., Cuthill, I., Francis, R., Freire, R., … & Jones, A. (2001). Laboratory birds: refinements in husbandry and procedures. Laboratory Animals, 35(Suppl 1), 1-163.

Kalmar, I. D., Janssens, G. P., & Moons, C. P. (2010). Guidelines and ethical considerations for housing and management of psittacine birds used in research. ILAR journal, 51(4), 409-423.

Meehan, C., & Mench, J. (2006). Captive parrot welfare. Manual of parrot behavior, 301-318.