Augenuntersuchung bei deinem Haustier

09 September, 2018
Manche Rassen sind anfälliger für Augenprobleme, so zum Beispiel der Dalmatiner. Doch nicht nur bei Hunden ist die regelmäßige Augenuntersuchung wichtig, auch andere Haustiere, wie Katzen, sollten untersucht werden. 

Auch Tiere müssen zum Augenarzt, denn auch sie können an Krankheiten wie Konjunktivitis, Katarakt und Glaukom leiden. Deshalb ist die Augenuntersuchung wichtig für dein Haustier.

Manche Rassen sind anfälliger für Augenprobleme, so zum Beispiel der Dalmatiner. Doch nicht nur bei Hunden ist die regelmäßige Augenuntersuchung wichtig, auch andere Haustiere, wie Katzen, sollten untersucht werden. 

Augenuntersuchung bei Haustieren

Bei der Augenuntersuchung wird festgestellt, ob das Sehvermögen und die allgemeine Gesundheit der Augen gegeben sind. Der Tierarzt beginnt in der Regel mit der äußeren Untersuchung des Auges und der Augenumgebung.

Auch die Reflexe der Pupille, der Augenlider und der Hornhaut werden getestet. Es werden Lichttests und verschiedene Reize (z.B. durch Bewegungen) verwendet, um eine Diagnose zu stellen.

Wie ist die Augenuntersuchung für Haustiere?

Darüber hinaus werden zum Beispiel die Tränensekretion, die Augenlinse und der Augeninnendruck überprüft. Es handelt sich um eine gründliche und detaillierte Untersuchung.

Die Augenuntersuchung im Detail

Der Tierarzt überprüft auch, ob verschiedene Krankheiten an den Augenlidern vorhanden sind, z.B. Ptosis, Trichiasis, Blepharitis, Neoplasmen, usw. Diese können die Sehstärke und das Wohlergehen des Tieres beeinflussen.

Die Hornhaut wird gründlich auf Geschwüre überprüft. Andererseits ist die Untersuchung der hinteren Augenkammer entscheidend, um den Zustand der Iris, der Linse, der Hornhaut und des Kammerwassers zu bewerten.

Verschiedene Augenkrankheiten können die Unfallgefahr erhöhen, wobei nicht nur das Tier selbst, sondern auch seine Mitmenschen gefährdet sind. Deshalb hat die Augenuntersuchung für dein Haustier eine besondere Bedeutung und sollte nicht ignoriert werden.

Gründe für eine Augenuntersuchung

Viele Tierbesitzer lassen einmal jährlich eine Routineuntersuchung beim Tierarzt durchführen. Bestimmte Situationen erfordern jedoch auf jeden Fall einen Besuch in der Tierklinik, auch wenn die Zeit für die jährliche Untersuchung noch nicht gekommen ist:

Die Augenuntersuchung an deinem Haustier im Detail

Wenn du zum Beispiel Flecken, Entzündungen oder andere abnormale Symptome an den Augen des Tiers beobachtest, solltest du es tierärztlich untersuchen lassen. Auch bei Schmerzen oder wenn sich das Tier im Augenbereich kratzt, solltest du schnell handeln.

Wenn möglicherweise eine Verschlechterung der Sehfähigkeit oder eine Verletzung vorliegt, musst du deinen tierischen Liebling ebenfalls untersuchen lassen.

Augenverletzungen kommen häufiger vor, als du denkst

Verbrennungen, Schläge, Prolapse, Hornhautprobleme und Augenlidverletzungen können jederzeit auftreten. Ein Kratzer durch einen anderen Hund, ein Stein oder eine giftige Substanz können zu Augenverletzungen führen.

Es ist immer gut, bei Hunden den entsprechenden Bereich mit speziellen Tropfen zu entspannen. Die tierärztliche Untersuchung ist jedoch notwendig, um die Auswirkungen der Verletzung zu erkennen. Es gibt viele Tiere, die ihr Augenlicht dank der Voraussicht ihres Besitzers retten konnten.

Die Augenuntersuchung beim Hund ist wichtig

Es ist auch zu berücksichtigen, dass die Augenuntersuchung deines Tieres nützlich sein kann, um andere Krankheiten zu diagnostizieren. Wie zum Beispiel beim Glaukom bei Hunden, das ein Symptom von Diabetes sein kann. Auf diese Weise ist eine frühzeitige Erkennung möglich, um das Auge und die allgemeine Gesundheit des Hundes wiederherzustellen.

Wie man sich bei einer möglichen Augenverletzung verhält

Behandle dein Tier nicht selbst, bringe es zum Tierarzt, wenn es verletzt wurde oder der Verdacht auf eine Augenkrankheit besteht. 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Prävention. Dein Haustier genau zu beobachten und seine Körpersprache zu verstehen ist entscheidend, um das Problem rechtzeitig zu lösen. Übermäßiger Tränenfluss ist ein Zeichen, das dir hilft, eine Verletzung oder Krankheit in einem frühen Stadium zu erkennen.

Eine gute Form der Vorbeugung ist regelmäßige Hygiene. Achte darauf, dass die Haare im Augenbereich regelmäßig geschnitten werden und reinige die Augen deines tierischen Freundes täglich.