Die Magendrehung: Vorbeugung und Behandlung

Regelmäßige Besuche beim Tierarzt, Impfungen und antiparasitäre Behandlungen werden immer empfohlen.
Die Magendrehung: Vorbeugung und Behandlung

Letzte Aktualisierung: 23 September, 2018

Es gibt immer mehr Fälle von Verdauungsproblemen bei Haustieren. Hauptsächlich bei mittleren und großen Hunderassen. Es ist wichtig zu wissen, wie man sich dann zu verhalten hat. In diesem Artikel sprechen wir über die Magendrehung und wie man sie verhindern und behandeln kann.

Es ist wahr, dass Liebe und Hingabe für die Gesundheit eines Haustieres wesentlich sind. Doch dies sind nicht die einzigen Aspekte, die beachtet werden müssen. Es ist wichtig sicherzustellen, dass auch der Körper des Tieres ausgeglichen ist.

Regelmäßige Besuche beim Tierarzt, Impfungen und antiparasitäre Behandlungen werden immer empfohlen.

Was ist eine Magendrehung?

Die Magendrehung ist auch bekannt durch seinen englischen Namen: “BLOAT”. Sie ist durch die akute Dehnung des Magens gekennzeichnet, durch die es zu einer Drehung kommen kann. Das heißt: der erweiterte Magen kann sich um seine eigene Achse drehen.

Wie man einen Hund vorm Ersticken rettet - Hund liegt auf Teppich

Das Drehen des Magens kann andere Organe wie Milz, Leber und Pankreas beschädigen. Darüber hinaus blockiert es den Blutfluss und verursacht einen Mangel an lebenswichtigen Ergänzungen im Körper. Der Hund gerät in einen Schockzustand.

Dilatation ist das Ergebnis von Fermentation und übermäßiger Gasproduktion während der Verdauung. Eine übermäßige Fermentation resultiert gewöhnlich aus unausgewogenem Futter.

Das kann passieren, wenn der Hund eine große Menge an Nahrung auf einmal aufnimmt, ohne sie richtig zu kauen.

Das Syndrom der Magendrehung betrifft mittelgroße, große und sehr große Hunde. Bei kleineren Hunden ist die Magendrehung ungewöhnlich.

Was sind die Symptome einer Magendrehung?

Die Kenntnis der Symptome ist wichtig, um diese Störung früh bei deinem Haustier zu diagnostizieren.

Dies sind die häufigsten Symptome einer Magendrehung:

  • Zunahme des Bauchvolumens
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Beschleunigte Atmung und Herzfrequenz
  • Schleim und blasses Zahnfleisch
  • Nervosität und / oder übermäßige Angstzustände
  • Müdigkeit und Appetitlosigkeit

Das erste Symptom ist das offensichtlichste. Die Erweiterung des Magens erzeugt sofort die Volumenzunahme der Bauchhöhle.

Geh sofort zum Tierarzt, wenn du dieses Symptom erkennst, so kannst du dein Haustier retten.

Der Schmerz ist so akut, dass der Hund bei einer einfachen Berührung seines Bauches weint. Am Anfang wird das Tier ständig durch das Unbehagen in seinem Magen gestört. Zu einem späteren Zeitpunkt liegt er dann nur auf dem Boden und verliert seinen Appetit.

Wie kann man die Magenverdrehung verhindern?

Es ist wichtig, die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, damit der Hund dieses Syndrom nicht entwickelt.

Hier sind 4 Tipps zur Vermeidung einer Magendrehung:

Wähle das richtige Futter

Die richtige Ernährung basiert auf dem Gleichgewicht zwischen Quantität und Qualität. Es ist nicht ratsam, an jede Werbung zu glauben. Das modischste oder das teuerste Futter ist nicht immer das Beste.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es kein besseres oder schlechteres Futter gibt. Aber es gibt das am besten geeignete Futter für dein Haustier. Jeder Hund hat einen anderen Ernährungsbedarf je nach Rasse, Größe, Alter und Lebensweise.

Daher sollte die Wahl des Futters vom Tierarzt geleitet werden. Der Besitzer muss die Bestimmungen respektieren und menschliche Lebensmittel in die Ernährung des Hundes vermeiden.

Das kann ernste Störungen bei seiner Verdauung verursachen.

Die tägliche Menge einhalten

Es ist üblich, dass der Besitzer die Futtermenge willkürlich erhöht, wenn er wahrnimmt, dass der Hund nicht zufrieden oder dünn ist. Es ist nicht ratsam, dies zu tun.

Wenn der Hund keine Muskelmasse gewinnt, keine Energie hat oder hungrig ist, sollte der Tierarzt konsultiert werden. Dies können Symptome einer Krankheit oder das Vorhandensein von Parasiten sein.

Es kann auch sein, dass das Futter keine Sättigung bietet und dass es notwendig ist, die Tagesdosis anzupassen. In jedem Fall wird professionelle Hilfe empfohlen.

In der Regel empfiehlt es sich, die Tagesdosis in 3 kleine Portionen einzuteilen und niemals die gesamte Tagesdosis gleichzeitig anzubieten.

Wasser und Futter

Es wird empfohlen, den Wassernapf zu entfernen, wenn der Hund frisst. Stelle ihn erst 30 Minuten nach dem Fressen bereit.

Bewegung direkt nach dem Fressen

Es ist ratsam, mindestens 30 Minuten zu warten, bevor du einen Spaziergang machst oder deinen Hund trainierst.

Die Magendrehung – Hund mit Herrchen im Park

Wie wird die Magendrehung behandelt?

Im Falle einer frühzeitigen Diagnose wird die Abdominaldilatation durch Absaugen gelöst. Der Tierarzt führt eine Sonde oral in den Magen des Tieres ein und entfernt den Überschuss.

Aber wenn bereits eine Magendrehung vorhanden ist, kann man die Sonde nicht einführen. Dann ist ein chirurgischer Eingriff notwendig.

Viele Tierärzte empfehlen, den chirurgischen Eingriff präventiv durchzuführen, wenn das Tier die Symptome einer Magendrehung zeigt.