Die Qualität der Hühnereier verbessern

24 August, 2018
Man kann die Qualität der Hühnereier analysieren, indem man sich das Eigelb, das Eiweiß und die Schale ansieht.

Die Qualität der Hühnereier ist entscheidend für das Einkommen ihrer Erzeuger und die Gesundheit der Verbraucher. Dafür muss man die Legehennen richtig halten und füttern.

Die Qualität der Hühnereier: Fütterungsempfehlungen für Legehennen

Man kann die Qualität der Hühnereier analysieren, indem man sich das Eigelb, das Eiweiß und die Schale ansieht.

Die Qualität der Hühnereier hängt von der Fütterung ab.

Die Qualität der Hühnereier: Das Eigelb

Die Qualität des Eigelbes zeigt sich in seiner Konsistenz, Farbe und Zusammensetzung. Die Farbe des Eigelbes variiert von hellgelb bis tieforange. Der Farbton hängt von der Aufnahme der Lipidpigmente ab, die sich in der Nahrung der Hühner befinden.

Viele Hersteller verwenden spezielle synthetische Stoffe oder Futtermittel, um die von den Verbrauchern bevorzugte Farbe zu erzielen. Das hängt auch von jeder Kultur ab, aber wir assoziieren normalerweise eine intensivere Farbe mit dem “Qualitätsei” vom Land.

Die synthetische Komponente besteht in der Regel aus Zeaxanthin, Lutein und Capsanthin in unterschiedlichen Anteilen. Diese Komponente kann durch die Beimischung von Mais oder Luzerne in die Ernährung von Geflügel aufgenommen werden.

Die Konsistenz des Eigelbes hängt hauptsächlich von der Durchlässigkeit der Eigelbmembran ab. Die Ernährung der Hennen hat in der Regel keinen direkten Einfluss auf diese Durchlässigkeit, jedoch sind andere Faktoren ausschlaggebend: Lagerung, Alter der Legehennen und die Aufbewahrungszeit bis zum Verzehr.

Flecken im Eigelb

Einer der wichtigsten Aspekte der Dotterzusammensetzung ist das Vorhandensein von kleinen Blutungen. Diese Blutflecken bilden sich während des Eisprungs und erscheinen auf der Oberfläche des Eigelbes und werden durch Oxidation braun oder weiß.

Verantwortlich für dieses Phänomen sind genetische Faktoren, das Alter des Tieres und den Stress bei der Zucht. Man geht heute davon aus, dass das Vorhandensein von toxischen Substanzen in kommerziellen Futtermitteln das Auftreten der Flecken erhöhen kann.

Qualität des Eiweißes

Die Qualität des Eiweißes (Eiklar) wird hauptsächlich durch seine Konsistenz bestimmt. Die wichtigsten Faktoren sind die Frische der Eier und das Alter der Legehennen aber auch ein gutes kommerzielles Futter ist entscheidend und muss genug Proteinquellen für die Bildung des Eiweißes enthalten.

Tiermehl oder Bohnenmehl sind Proteinquellen, die eine gute Konsistenz des Eiweißes begünstigen, während Raps und Sonnenblumenmehl dieser Eigenschaft abträglich sind. Darüber hinaus wirken sich spezifische Aminosäuren wie Lysin positiv auf die Konsistenz des Eiweißes aus.

Überschüssiges Magnesium und andere Metalle in der Nahrung können die Qualität der Eier beeinträchtigen. Gleiches gilt für die Verunreinigung mit Vanadium, der durch kontrollierte Dosierung von Ascorbinsäure entgegengewirkt werden kann.

Qualität der Schale

Bezüglich der Schale kann nur ihre Dicke durch die Fütterung der Henne verändert werden. Fast 95 % der Eierschale bestehen aus Calciumcarbonat, einer Substanz, die hauptsächlich aus den Knochen der Tiere gewonnen wird, aber auch durch die Ernährung aufgenommen werden kann.

Deshalb kann zum Futter der Legehennen eine zusätzliche Dosis Kalzium verabreicht werden. Es empfiehlt sich, Kalzium mit anorganischem Phosphor zu ergänzen, um den Knochenaufbau der Tiere zu fördern.

Zu beachten ist auch, dass das Futter von Legehennen unbedingt Vitamin D3 enthalten muss, das für die Entwicklung der Knochen und die Verbesserung der Schalendichte unerlässlich ist.

Die Qualität der Hühnereier ist für den Verbraucher wichtig.

Die Qualität der Hühnereier: Sorgfalt im Umgang und in der Präventionsmedizin

Zunächst einmal hilft die Präventivmedizin, Tiere gesund zu halten und ihre Produktivität zu steigern. In dieser Hinsicht ist es unerlässlich, die regelmäßige Impfung gegen infektiöse Bronchitis und die Newcastle-Krankheit durchzuführen.

Im Hinblick auf den Umgang mit den Tieren sollte man die Belastung der Gruppe auf ein Minimum reduzieren. Dies sollte durch die Vermeidung von plötzlichen Veränderungen des Lebensraums und der Beleuchtung sowie durch die Einhaltung fester Zeitpläne und Frequenzen für die Entnahme der Eier geschehen.

Die Qualität der Hühnereier wirkt sich auch auf die Gesundheit der Verbraucher aus. Heutzutage gibt es daher die Tendenz, Eier mit besseren Ernährungseigenschaften zu kaufen: ein hoher Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und Folsäure.