Die Vorteile von Kolostrum für Hundewelpen und Kätzchen

23 Oktober, 2020
Katzen und Hunde benötigen Kolostrum, sobald sie geboren sind. Denn diese Vormilch hat eine wichtige Funktion im Körper, da sie als immunologischer Abwehrmechanismus wirkt.

Stillen und die anschließende Entwöhnung sind wichtige Lebensphasen in Bezug auf die Ernährung neugeborener Tiere. Außerdem haben sie einen großen Einfluss auf deren Entwicklung. Kolostrum ist die erste Nahrung neugeborener Welpen und Kätzchen.

Diese Vormilch kann nur von der Mutter gebildet werden – es gibt keinen synthetischen Ersatz. Im Gegensatz dazu stehen für die später gebildete reife Milch verschiedene Ersatzprodukte zur Verfügung. Daher kannst du unter besonderen Umständen, beispielsweise wenn die Tiermutter verstirbt, der Wurf zu groß ist oder sie nicht genügend Milch produzieren kann, auf diese Produkte zurückgreifen.

Kolostrum ist extrem wichtig für Hundewelpen und Katzenbabys. Ihre Gesundheit und ihr Überleben hängen davon ab.

Was ist Kolostrum?

Kolostrum ist die erste Milch, die weibliche Tiere nach der Geburt ihrer Jungen produzieren. Sie besteht hauptsächlich aus Immunglobulinen. Die Konzentration dieser großen Proteine ​​ist im Kolostrum doppelt so hoch wie in reifer Milch. Mit anderen Worten, diese Vormilch hat den doppelten Proteingehalt.

Das Wichtigste an Kolostrum ist jedoch der hohe Gehalt an Immunglobulinen, die als Antikörper fungieren. Kolostrum stellt zwischen 90 und 95% der passiven Immunität der Tiere sicher. Die restlichen 5 – 10% erhalten die Tierbabys, während sie sich noch im Mutterleib befinden.

Das bedeutet, dass Welpen und Kätzchen vor ihren ersten Impfungen nur durch das Kolostrum geschützt sind, das sie kurz nach der Geburt von ihren Müttern erhalten.

Kolostrum - säugende Welpen

Die Unterschiede zwischen Kolostrum für Hundewelpen und Katzenbabys

Das Kolostrum von Hunden und Katzen unterscheidet sich erheblich in Bezug auf den Nährstoffgehalt. Tatsächlich produziert jede Tierart eine etwas andere Art von Kolostrum. Darüber hinaus gibt es jedoch auch einige Ähnlichkeiten zwischen dem von verschiedenen Primatentypen produzierten Kolostrum und sogar dem von Huftieren.

Außerdem gibt es Unterschiede in Bezug auf die reife Milch, die die Tiere produzieren. Wenn wir beispielsweise Katzen- oder Hundemilch mit Kuhmilch vergleichen, dann stellen wir fest, dass Kuhmilch viel weniger Eiweiß und Fett, dafür aber wesentlich mehr Zucker enthält. Daher ist sie für Hundewelpen und kleine Kätzchen nicht geeignet.

Wenn du kleine Hundewelpen oder Kätzchen aus bestimmten Gründen mit der Flasche füttern musst, solltest du dafür eine spezielle Ersatzmilch verwenden, die der Muttermilch möglichst ähnlich ist. Dennoch solltest du dir darüber bewusst sein, dass du diese Milchprodukte nur als Ersatz für die reife Milch, nicht aber als Ersatz für das Kolostrum füttern kannst. Denn wie wir bereits erwähnt haben, gibt es keinen synthetischen Ersatz für das Kolostrum.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die jeweiligen Mengen einiger der Hauptnährstoffe in 100 g Kolostrum und 100 g reifer Milch bei Katzen und Hunden. Die Angaben stammen aus einem Artikel von Langer aus dem Jahr 2009:

Kolostrum (100 g)  Protein (g) Fett (g) Zucker (g)
Hund 13,8 7,8 2,7
Katze 4,0 3,4 3,6
Reife Milch (100 g) Protein (g) Fett (g) Zucker (g)
Hund 8,0 9,0 3,0
Katze 5,5 4,8 4,0

 

Kolostrum - Frau füttert Kätzchen

Weitere Merkmale und Eigenschaften der Vormilch

Wie wir bereits erwähnt haben, ist das Kolostrum die erste Nahrung, die neugeborene Hundewelpen und Katzenbabys erhalten. Dies gilt tatsächlich für alle Säugetiere. Allerdings produziert die Mutter diese Substanz nur in den ersten 12 bis 16 Stunden nach der Geburt. Daher steht sie den Neugeborenen auch nur in begrenzter Menge zur Verfügung.

Diese Vormilch hat eine höhere Konzentration an Proteinen und Fetten und enthält wenig Zucker. Dadurch wird sichergestellt, dass die Neugeborenen bereits gleich nach der Geburt mit viel Energie versorgt werden. Allerdings variiert der Nährstoffgehalt entsprechdend der natürlichen Wachstumsrate der Tiere.

Darüber hinaus enthält das Kolostrum viele Immunproteine, die die Kleinen schützen, bis sie alt genug sind, um entsprechende Impfungen zu erhalten. Daher ist es auch so wichtig, dass jedes Tier gleich nach der Geburt mit Kolostrum versorgt wird. Wenn sie diese Vormilch erst später erhalten, würde sie nicht mehr die gleiche Wirkung haben, weil das Verdauungssystem dann bereits weiter entwickelt ist und die enthaltenen Proteine einfach aufspalten würde. Das bedeutet, dass das Kolostrum dann keinen immunologischen Wert mehr hätte.

Diese Immunproteine oder Immunglobuline bleiben im Blutkreislauf der Tierbabys, bis diese ungefähr 16 Wochen alt sind. Deshalb ist es auch so wichtig, dass du sicherstellst, dass deine Hundewelpen oder Katzenbabys bis zu diesem Zeitpunkt alle erforderlichen Impfungen erhalten haben. Denn andernfalls wären sie allen Arten von Krankheitserregern schutzlos ausgeliefert.

  • Day, M. J. (2007). Immune system development in the dog and cat. Journal of comparative pathology, 137, S10-S15.
  • Langer, P. (2009). Differences in the composition of colostrum and milk in eutherians reflect differences in immunoglobulin transfer. Journal of Mammalogy, 90(2), 332-339.
  • Sánchez, C. G. LECHE MATERNIZADA PARA CACHORROS LACTANTES.