Hautgesundheit von Hunden: Welchen Einfluss hat die Ernährung?

20 September, 2020
Die Haut und das Fell unserer Hunde sind immer gute Indikatoren für ihre Gesundheit. Proteine ​​sind die wichtigsten Nahrungskomponenten, wenn es um die Erhaltung ihrer Hautgesundheit geht. Welchen Einfluss hat die Ernährung?

Proteine ​​sind die wichtigsten Nahrungskomponenten, wenn es um die Erhaltung der Hautgesundheit von Hunden geht.

Welchen Einfluss hat die Nahrung auf die Gesundheit unserer Hunde? Die Haut und das Fell unserer Hunde sind immer gute Indikatoren für ihre Gesundheit.

Daher ist ein Hund mit einem starken und glänzenden Fell ein Hund, der sich im Inneren einer guten Gesundheit erfreut. In diesem Artikel erklären wir dir, welchen Einfluss das Futter auf die Hautgesundheit von Hunden hat.

Die Gesundheit eines Hundes spiegelt sich immer in seinem Äußeren wieder. Der Zustand seiner Augen, Ohren sowie seines Mauls sagen viel über die Art und Weise aus, wie er versorgt und betreut wird.

Das Fell und die Hautgesundheit der Hunde spiegeln auch wider, wie robust und widerstandsfähig sie sind.

Das Fell unserer Haustiere sollte immer glänzend sein, niemals stumpf oder spröde. Außerdem ist für ein gesundes Fell auch eine ebenso gesunde Haut erforderlich. Diese ist elastisch und sauber, ohne Schuppen oder Verletzungen.

Wie die Ernährung die Gesundheit unseres Hundes beeinflusst

Wir sollten den Einfluss der Ernährung auf die Helligkeit und Textur des Felles unserer Haustiere nicht unterschätzen. Nicht alle Organe befinden sich innerhalb des Körpers: Die Haut ist zweifellos das größte äußere Organ.

So wie die inneren Organe einen Zellwechsel haben, verändert und erneuert die Haut ihre Zellen, um ihre einwandfreie Funktion zu erhalten. In diesem Sinne hat die Haut aller Säugetiere die gleiche Funktion.

Die Haut von Menschen und Hunden unterscheidet sich jedoch in mehreren Aspekten. Wir Menschen haben über unsere Haut direkten Kontakt mit der Umwelt. Im Gegensatz dazu ist die Haut von Hunden fast vollständig von Fell bedeckt.

Das Fell von Hunden wächst und verändert sich permanent, unabhängig von ihrer Rasse oder Größe. Um ein gesundes sowie konstantes Fellwachstum aufrechtzuerhalten, müssen Hundebesitzer für eine ausgewogene Ernährung ihrer Haustiere sorgen.

Eine ausgewogene Ernährung ist der entscheidende Faktor, um das Fell und die Haut deines Hundes in gutem Zustand zu halten.

Schnauze eines Hundes

Hautgesundheit von Hunden: Die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung beinhaltet Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Mineralien und Vitamine. Abhängig von der Menge an Energie, die dein Hund für die täglichen Aktivitäten benötigt, sollte die Kalorienzufuhr entsprechend angepasst werden.

Neben dem Verzehr von Nahrungsmitteln, die ausreichend Nährstoffe liefern, muss die Ernährung von Hunden auch Lebensmittel umfassen, die die Aufnahme von Nährstoffen verbessern. Kokosöl ist beispielsweise eines dieser Lebensmittel.

Hundediäten müssen ausgewogen und leicht verdaulich sein. Lebensmittel oder Zubereitungen, die schwer verdaulich sind, verlangsamen den Stoffwechsel der Tiere.

Darüber hinaus beeinträchtigt eine schwere und unausgewogene Ernährung die Funktionsfähigkeit der Leber und der Nieren.

Aus diesem Grund sollte die Ernährung im Laufe seines Lebens den jeweiligen Bedürfnissen angepasst und entsprechend verändert werden. Zur Erhaltung seiner Gesundheit musst du die Ernährung deines Hundes daher in jedem Lebensabschnitt an seine Ernährungsbedürfnisse anpassen.

Wenn dies nicht erfolgt, werden unter anderem sein Fell und seine Hautgesundheit stark beeinträchtigt.

Das Fell wird stumpf und in vielen Fällen spröde. Ein weiteres Symptom einer unausgewogenen Ernährung ist ein starker Haarausfall, der meistens am Rücken auftritt.

Die wichtigsten Nährstoffe für die Hautgesundheit von Hunden

Kein Hund ist wie der andere, also werden ihre Ernährungsbedürfnisse auch immer unterschiedlich sein. Es gibt jedoch einige Nahrungsmittel und Praktiken im Zusammenhang mit der Fütterung von Hunden, die besonders für die Fell- und Hautgesundheit viele Vorteile bieten.

Hund frisst Wurst vom Tisch

Die Ernährung eines Hundes sollte immer ausreichend Proteine ​​enthalten, da diese für die Erhaltung der Hautgesundheit unerlässlich sind. Mehr als 35% der aufgenommenen Proteine sind für die Haut bestimmt.

Auf der anderen Seite sind auch Fettsäuren und mittelkettige Triglyceride für eine ausgewogene Ernährung von großer Wichtigkeit, da sie für die Versorgung der Haarfollikel sorgen.

Darüber hinaus trägt ihre Aufnahme zur richtigen Sauerstoffversorgung der Haut bei. Der Konsum von Biotin und Omega-3 führt zu einem glänzenden Fell sowie zu einer elastischen Haut.

Industriell verarbeitete Lebensmittel in der Ernährung deines Hundes

Hunde brauchen keine Nahrungsergänzungsmittel in Form von Sirup oder Pillen. Die richtige Ernährung versorgt deinen Hund mit allen Nährstoffen, die er benötigt. Wenn du ihn mit gekauftem Hundefutter ernährst, solltest du genau auf die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe achten.

Fertiges Trockenfutter ist eine gute Option für Besitzer, die nicht viel Zeit haben. Das Kochen einer ausgewogenen Mahlzeit für einen Hund kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Dennoch solltest du ein Fertigfutter sorgfältig auswählen.

Das von dir gewählte Futter muss die Ernährungsbedürfnisse deines Hundes abdecken. Du solltest vor dem Kauf immer den Nährstoffgehalt, die Zusammensetzung sowie die Qualität der Inhaltsstoffe im Hundefutter ermitteln. Diese Faktoren bestimmen die Qualität des Produktes.

Wenn du deinen Hund hauptsächlich mit Fertigfutter ernährst, solltest du außerdem auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Hunde, die Fertigfutter fressen, neigen zum Austrocknen, da das Futter normalerweise relativ wenig Flüssigkeit enthält.