Kann ein Hund tatsächlich linkspfotig sein?

30 Juni, 2018
Ist mein Hund linkspfotig? In unserem Artikel informieren wir dich über dieses hündische Phänomen und welche möglichen Auswirkungen es auf den Charakter deines Hundes hat.

Genauso wie wir Menschen links– und rechtshändig sind, gibt es Hunde, die rechts- beziehungsweise linkspfotig geboren werden. Dies beeinflusst ihre Persönlichkeit und ihren Charakter. Es ist also wirklich wichtig zu wissen, ob dein Hund rechts- oder linkspfotig ist. So könnt ihr euer Zusammenleben besser genießen und du kannst ihn viel tiefer verstehen.

Diese Tatsache kann sogar beeinflussen, welche Art von Arbeit der Hund übernehmen kann, ob er beispielsweise als Blinden– oder Polizeihund tätig sein könnte. Je nach dem ob er die rechte oder linke Pfote bevorzugt, kann sein Training einfacher oder schwieriger ablaufen.

Doch zu allererst müssen wir entdecken, ob unser Hund nun eigentlich rechts- oder linkspfotig ist. Wie macht man das nur?

Woher weiß ich, ob mein Hund linkspfotig ist?

Es gibt auch Hunde, die linkspfotig sind

Natürlich gibt es Hunde, die ihre linke Pfote mit größerem Geschick einsetzen. Es sind sogar etwa 50% aller Hunde, bei denen das der Fall ist.

Es ist wichtig zu wissen, ob unser Hund rechts- oder linkspfotig ist. Diese Veranlagung spiegelt sich in seiner Persönlichkeit, seiner Kreativität und seinem Charakter wider. Dies ist nichts, was der Hund lernen könnte oder was mit der Zeit auftritt. Genauso wie beim Menschen werden Hunde rechts- oder linkspfotig geboren.

Wenn der Hund linkspfotig ist, so kann ihn das bei bestimmten Aktivitäten beeinträchtigen. Es könnte auch komplizierter für ihn sein, bestimmte Fähigkeiten zu entwickeln.

Sind linkspfotige Hunde aggressiver?

Wie wir bereits festgestellt haben, ist die Aggressivität ebenfalls ein beeinflussender Faktor, wenn es um Rechts- oder Linkspfotigkeit bei Hunden geht. Ein Team von Wissenschaftlern wollte wissen, ob linkspfotige Hunde aggressiver als rechtspfotige sind.

Um dies zu entdecken, wählten sie 73 Hunde aus, die sie der Prüfung “Einschätzung und Forschung von hündischem Verhalten” unterzogen. Dieser Test besteht darin, das Verhalten jedes Hundes zu untersuchen und einzuschätzen.

Was bei dieser Prüfung herauskam war, dass linkspfotige Hunde ein wenig eher zu Aggressivität neigen als rechtspfotige. Das soll natürlich nicht sagen, dass alle linkspfotigen Hunde aggressiv sind!

Damit begann eine Kontroverse, denn viele Hundetrainer stimmten der Studie überhaupt nicht zu. Man kann es wohl nie allen Recht machen.

Woher weiß ich, ob mein Hund linkspfotig ist?

Woher weiß man, ob ein Hund nun rechts- oder linkspfotig ist? Dies scheint eine schwierige Aufgabe zu sein, doch eigentlich ist es ganz einfach, das herauszufinden.

Am besten ist es ein Spielzeug wie Kong zu benutzen und dabei zu beobachten, mit welcher Pfote er es zuerst berührt. Sicherlich kann es nur Zufall sein, dass er zuerst die linke Pfote ausstreckt. Wenn du ihn jedoch mehrere Tage dabei beobachtest und die Übung mindestens hundert Mal wiederholst, dann wirst du eine Vorliebe bemerken.

So bekommst du eine zuverlässigere Statistik darüber, wie oft dein Hund welche Pfote benutzt hat.

Sind linkspfotige Hunde anders als rechtspfotige?

Der Hund ist linkspfotig

Wie wir schon festgestellt haben, kann die Vorliebe einer Pfote die Fähigkeiten des Hundes beeinflussen. Ein linkspfotiger Hund ist oft kreativer als ein rechtspfotiger.

Wenn ein linkspfotiger Hund sich in Problemen befindet, dann fallen ihm immer bessere Ideen ein als anderen Fellnasen.

Dennoch, rechtspfotigen Hunden scheint das Training leichter zu fallen. So können sie beispielsweise besser als Blindenhund ausgebildet werden.

Doch eigentlich ist es vollkommen egal, ob dein Hund rechts- oder linkspfotig ist. Er wird immer ein Tier sein, das deine Liebe und Streicheleinheiten benötigt. Deswegen sollten diese Dinge nicht die Behandlung, die du ihm zukommen lässt, beeinträchtigen.

Wenn du weißt, ob dein Hund rechts- oder linkspfotig ist, dann hilft dir das dabei, die Fellnase besser zu verstehen. Du wirst merken, warum er auf die eine oder andere Weise reagiert. Es hat keinen Einfluss auf eure Beziehung oder eure Spiele. Jeder Hund ist einzigartig!