Warum wälzen sich Hunde gerne im Gras?

27 Juli, 2020
Warum wälzen sich Hunde eigentlich so gerne im Gras? Vielleicht hast du dir diese Frage auch schon einmal gestellt. Tatsächlich gibt es verschiedene Ursachen. Wir verraten dir heute mehr über die Hintergründe dieses skurrilen Verhaltens.

Hast du dir jemals die Frage gestellt, warum Hunde sich so gerne im Gras wälzen? Manchmal scheint es, als würden sie es einfach genießen. Und dann gibt es Momente, in denen sie offensichtlich versuchen, etwas von sich abzureiben.

Tierpfleger und Verhaltensexperten vermuten, dass dieses Verhalten möglicherweise mit erblichen Faktoren zusammenhängt. Laut Forschern des Wolfsparks in Battle Ground, Indiana, wälzen sich Wölfe in den Gerüchen, die sie interessant finden.

Nach ihrer Rückkehr werden sie von ihrem Rudel begrüßt. Während dieser Begrüßung beschnuppern die übrigen Wölfe das Tier sehr gründlich. Aber neben der genetischen Abstammung der Hunde gibt es noch viele weitere Gründe dafür, warum sie sich so gerne im Gras wälzen.

In unserem heutigen Artikel verraten wir dir einige der häufigsten Gründe.

Hunde wälzen sich im Gras, um lästige Dinge aus ihrem Fell zu entfernen

Wenn sich Hunde im Gras wälzen, dient dies vermutlich einer Vielzahl verschiedener Gründe. Zum Beispiel können sie unangenehmen Schmutz und Staub, der ihnen Juckreiz verursacht, durch Herumwälzen aus dem Fell entfernen. Schmutz, Vogelkot, Blätter und andere Substanzen können sich leicht im Fell festsetzen. Und dies kann für deinen Hund ziemlich lästig werden.

wälzen sich im Gras

Wenn Hunde sich wälzen, kann dies aber auch ein Hinweis auf ein gesundheitliches Problem sein. Allergien, Flohbisse oder Zecken verursachen ebenfalls einen unangenehmen Juckreiz und Schmerzen.

Wenn du vermutest, dass das Verhalten eine derartige Ursache hat, solltest du sicherheitshalber einen Tierarzt aufsuchen. Darüber hinaus solltest du deinen Hund in jedem Fall prophylaktisch mit Zecken- und Flohschutz behandeln.

Ein Mittel, um den eigenen Geruch zu verbreiten

Ein weiterer Auslöser für dieses spezifische Verhalten deines Hundes könnte sein, dass er einen speziellen Geruch auf einem bestimmten Grasflecken gewittert hat. Einige Raubtiere umgeben sich gerne mit bestimmten Gerüchen und vergessen dabei, dass auch Hunde von Natur aus Jäger sind.

Forscher vermuten, dass der neue Duft dem Raubtier dabei hilft, seinen eigenen Geruch vor seinen Beutetieren zu verbergen. Zum Beispiel könnte sich ein Wolf oder Kojote auf einem Grasbüschel wälzen, auf dem kurz zuvor ein Kaninchen gesessen hat.

Auf diese Weise kann der Jäger seinen eigenen Körpergeruch mit dem seiner Beute überdecken. Forscher glauben, dass dieses Verhalten Wölfen und Kojoten ermöglicht, sich näher an ihre Beute anzupirschen. Und dies garantiert eine erfolgreichere Jagd.

Hund im Gras

Der herausragende Geruchssinn von Hunden

Eine Studie, in der die olfaktorischen Fähigkeiten von Menschen und Tieren verglichen wurden, unterstützt die Annahme, dass einige Säugetiere wie Ratten und Hunde wesentlich geruchsempfindlicher sind als Menschen. Darüber hinaus können sie verschiedene Geruchsintensitäten auch wesentlich besser voneinander unterscheiden.

Studien, in denen die gleichen Forscher Hunde und Menschen verglichen haben, bestätigen die Annahmen, dass die Geruchsempfindlichkeit von Hunden wesentlich höher als die von Mensche ist. Im Jahr 1984 haben beispielsweise Krestel et al. berichtet, dass Hunde (Beagles) nahezu 300 Mal empfindlicher auf bestimmte Gerüche reagieren als Menschen.

Hunde wälzen sich im Gras: Entspannung oder gereizte Haut?

Und schließlich kann es sein, dass dein Hund sich gerne im Gras wälzt, weil es einfach ein gutes Gefühl ist. Was könnte es Schöneres geben als einen weichen Flecken im Gras, auf dem man sich ausstrecken und gleichzeitig in der warmen Sonne genüsslich den Rücken kratzen kann?

Beobachte einfach, wie enspannt oder intensiv sich dein Hund verhält, während er sich im Gras wälzt. Wenn sich dein Hund langsam und vergnügt von einer Seite auf die andere rollt und seine Beine in die Höhe streckt, ist dies ein sicheres Anzeichen dafür, dass er emotional und geistig gesund ist.

Die Intensität und Kraft, mit der Hunde ihre Schnauze, ihren Nacken oder ihren Rücken reiben, könnte darauf hindeuten, dass sie ihr Fell reinigen oder auf einen bestimmten Geruch reagieren.

Wenn du allerdings beobachtest, dass das Verhalten deines Hundes extrem intensiv und auffällig ist, sich permanent wiederholt oder für lange Zeit andauert, dann solltest du einen Tierarzt kontaktieren. Denn das könnte ein Hinweis darauf sein, dass dein Hund möglicherweise an einer Hauterkrankung leidet, die ihm Beschwerden verursacht.

  • Bjone, S., Brown, W., & Price, I. (2007). Grass eating patterns in the domestic dog, Canis familiaris. Recent Advances in Animal Nutrition, 16, 45–49.
  • Walker, J. C., & Jennings, R. A. (1991). Comparison of Odor Perception in Humans and Animals. The Human Sense of Smell, 261–280. doi:10.1007/978-3-642-76223-9_13
  • Bjone, S., Brown, W., & Price, I. (2007). Grass eating patterns in the domestic dog, Canis familiaris. Recent Advances in Animal Nutrition, 16, 45–49.