Hausgemachte Diät für Hunde

08 September, 2018
Es gibt verschiedene Arten von Diäten für Hunde. Viele Hunde auf der Welt ernähren sich nur von Fertigfutter, aber wenn du eine hausgemachte Diät für Hunde entwickeln willst, gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest.

Die Hausgemachte Diät für Hunde besteht aus Rohprodukten, die dem Futter des Tieres Abwechslung verleihen. Hunde können sich langweilen, wenn sie jeden Tag das gleiche Futter bekommen. Obwohl das Fertigfutter für den Besitzer bequem ist und es die notwendigen Nährstoffe für das Tier enthält.

Es gibt verschiedene Arten von Diäten für Hunde. Viele Hunde auf der Welt ernähren sich nur von Fertigfutter, aber wenn du eine hausgemachte Diät für Hunde entwickeln willst, gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest:

Hausgemachte Diät für Hunde

Bis vor ein paar Jahren ernährten sich Hunde von hausgemachtem oder rohem Futter. Das Fertigfutter ist eine sehr neue und bequeme Erfindung, die frische Lebensmittel aus den Futtertrögen unserer Tiere verdrängt hat.

Das Fertigfutter hat seine Vor- und Nachteile: Zum einen sorgen wir dafür, dass die Tiere alle notwendigen Nährstoffe aufnehmen. Auf der anderen Seite wird es in den Augen des Hundes langweilig und eintönig, immer dasselbe zu fressen.

Es gibt eine große Vielfalt an Diäten, die man befolgen kann: die rohen, die gekochten oder eine Kombination. Die Auswahl hängt vom Geschmack des Hundes und der Zeit ab, die wir zum Kochen haben. In Fällen, in denen körperliche oder Verhaltensänderungen auftreten, sollte auch der Tierarzt konsultiert werden.

Diät für Hunde - Hausgemacht

Wenn du erwägst, die Ernährung deines Hundes zu ändern, informiere dich, welche Möglichkeiten du hast, und folge diesen Richtlinien:

Hunde sind Allesfresser

Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen glauben, sind Hunde Allesfresser. Das heißt, sie müssen Nahrung aller Art fressen, um alle Nährstoffe zu bekommen, die sie brauchen, um gesund zu bleiben. Hunde sind keine rein fleischfressenden Tiere und benötigen auch Nährstoffe, die nur Gemüse, Körner oder Getreide liefern können.

Die Basis ihrer Ernährung sollte Fleisch sein, aber du solltest die anderen Nahrungsmittelgruppen nicht vernachlässigen. Ein Teller Reis mit Gemüse ist in ihrer Ernährung so notwendig wie ein Knochen, den sie stundenlang nagen können.

Der Anteil von Obst und Gemüse zu Fleisch, den dein Hund benötigt, hängt von seinem Alter und seiner körperlichen Aktivität ab. Ein junger und nervöser Hund braucht mehr Protein. Aber ein älterer Hund, der lange und ruhige Nickerchen auf der Couch genießt, wird die leichteren Mahlzeiten zu schätzen wissen.

Der Schlüssel zum Finden dieses Verhältnisses liegt bei dir. Teste und beobachte, wie dein Hund reagiert. Wenn er zu müde oder zu nervös wird, solltest du die Rationen anpassen. Es ist einer der großen Vorteile einer hausgemachten Diät für Hunde: Sie ist vollständig anpassbar.

Befreunde dich mit dem Metzger

Da so viel von der Ernährung deines Hundes auf Fleisch basieren muss, ist es Zeit für dich, dich mit dem Metzger zu befreunden. Rohdiäten empfehlen, deinem Hund das Fleisch mit Knochen zu geben: während dem Fressen wird er seine Zähne putzen und den angeborenen Instinkt des Kauens und Reißens abdecken.

Diät für Hunde - Hund frisst Knochen

Der Metzger wird dein bester Verbündeter sein: Bitte ihn, die Überreste und Knochen zu behalten, die er wegwerfen wollte. Er kann dir sogar einen Sonderpreis geben, da er dieses Fleisch nicht auf andere Weise nutzen würde.

Wenn du deinem Hund Knochen gibst, gib sie ihm immer roh. Wenn du sie kochst, dehydrierst du sie. Wenn der Hund sie kaut, können sie anstatt sich aufzulösen, splittern. Die Knochensplitter sind gefährlich, weil sie im Hals des Tiers oder im Magen feststecken und viel Schaden anrichten können.

Vergiss auch nicht, die Größe der Knochen an die deines Hundes anzupassen. Wenn sie zu klein sind, können sie ohne Kauen verschluckt werden, und wenn sie zu groß sind, verletzen sie seinen Mund. Man kann einem Yorkshire-Terrier nicht die gleichen Knochen geben wie einem deutschen Schäferhund.

Misch frisches Futter nicht mit Fertigfutter

Obwohl es Diätpläne gibt, die frische Nahrung mit Fertigfutter mischen, tu es nicht zur selben Mahlzeit. Das heißt, eine hausgemachte Diät für Hunde kombiniert frische und fertige Lebensmittel am selben Tag, aber nicht zur gleichen Zeit.

Das liegt daran, dass die Verdauungszeit anders ist. Das Fertigfutter, ist trocken und gepresst, daher benötigt es viel mehr Zeit im Magen, um verdaut zu werden. Wenn du gekochtes Essen mit Fertigfutter mischst wirst du deinem Hund Magenschmerzen bereiten.

Diät für Hunde - Lebensmittel

Verwende saisonales Obst und Gemüse

Verwende saisonales Obst und Gemüse, um den Einkauf billiger zu machen, und die Gerichte deines Hundes werden dabei abwechslungsreicher. Es gibt eine große Auswahl an Gemüse auf den Märkten.

Da die Ernährung deines Hundes variabel ist und nicht immer den gleichen Geschmack hat, experimentiere beim Kochen. Du kannst die hausgemachte Diät für Hunde ausnutzen, um ihm neue Aromen und Texturen zu jeder Jahreszeit vorzustellen, so wirst du sehen welche er mag und welche nicht.

Besuche beim Tierarzt

Vergiss nicht, regelmäßig zum Tierarzt zu gehen. Wenn dein Hund zu- oder abnimmt, sollte dein Tierarzt informiert werden.

Wenn du Veränderungen in seinem Charakter bemerkst, wenn er sich schlecht benimmt oder Verhaltensweisen zeigt, die du noch nie gesehen hast, solltest du dich an einen Spezialisten wenden. Ernährung ist ein Schlüsselelement für die Gesundheit jedes Lebewesens, und wenn wir es nicht richtig machen, können wir unserem Hund schaden.

Vernachlässige niemals jährliche Tierarztbesuche oder routinemäßige Bluttests. Die Gesundheit unserer Haustiere ist am wichtigsten und nur der Tierarzt kann uns versichern, dass er richtig ernährt wird.