Das Wobbly Hedgehog Syndrom (WHS): Was ist das?

Es gibt immer mehr Familien, die sich dafür entscheiden, exotische Tiere als Haustiere zu halten. Viele dieser Tiere leiden an Krankheiten, die für ihre Art einzigartig sind. Heute werfen wir einen Blick auf eine besonders tödliche Krankheit: das Wobbly Hedgehog Syndrom (WHS).
Das Wobbly Hedgehog Syndrom (WHS): Was ist das?

Letzte Aktualisierung: 14 Februar, 2021

In der Vergangenheit kam es relativ selten vor, dass Menschen andere Haustiere hatten als Hunde, Katzen oder gelegentlich auch Vögel. Aber heute hat sich die Situation vollkommen verändert, da der Markt für tierische Gefährten erstaunlich vielfältig geworden ist. Infolgedessen sehen sich Tierärzte mit immer neuen Erkrankungen konfrontiert. Eine davon ist das Wobbly Hedgehog Syndrom (WHS).

Und um mit der Zeit Schritt zu halten, müssen auch Tierärzte darauf vorbereitet sein, eine breite Palette von Lebewesen angemessen zu versorgen. Aber natürlich ist es für sie beinahe unmöglich, über jedes einzelne Tier genaustens Bescheid zu wissen. Dennoch haben sie die Verantwortung, jedes Tier, das Hilfe benötigt, medizinisch zu versorgen. Und manchmal kommt ein Igel in die Tierarztpraxis, der am Wobbly Hedgehog Syndrom leidet.

Über diese Erkrankung wollen wir dir in unserem heutigen Artikel mehr erzählen.

Das Wobbly Hedgehog Syndrom

Das Wobbly Hedgehog Syndrom (WHS) oder auf Deutsch manchmal auch das Wackelige Igel-Syndrom genannt, ist eine degenerative Erkrankung des Nervensystems, die bei Igeln auftritt. Die Ursachen dieser Erkrankung sind nach wie vor noch nicht bekannt.

Viele Forscher vergleichen diese Pathologie mit Multipler Sklerose beim Menschen. Allerdings glauben Experten, dass die Entstehung dieser Erkrankung beim Vierzehenigel mit der wahllosen genetischen Vermischung zusammenhängen könnte, die diese Art durchlaufen hat.

In einigen US-amerikanischen Bundesstaaten ist es illegal, diese Tiere als Haustiere zu halten und es ist eine Lizenz erforderlich, um sie legal zu züchten. Vermutlich soll verhindert werden, dass sie sich zu einer invasiven Art entwickeln. Aber in den meisten europäischen Ländern gibt es keine derartigen Einschränkungen (obwohl Spanien eine Ausnahme darstellt).

Das Wobbly Hedgehog Syndrom könnte die Folge von Kreuzungen zwischen nahen Verwandten durch nicht qualifizierte Züchter ohne entsprechende Kenntnisse und Lizenz sein.

Wobbly-Hedgehog-Syndrom - kleiner Igel

Die Entwicklung der Erkrankung

Das Wobbly Hedgehog Syndrom betrifft Vierzehenigel im Alter von etwa drei Jahren. Obwohl die Erkrankung auch in anderen Altersgruppen (sowohl jünger als auch älter) vorkommen kann, ist die Wahrscheinlichkeit dafür wesentlich geringer.

Dieses Syndrom entwickelt sich progressiv und beginnt normalerweise an den Hinterbeinen des Igels. Im weiteren Verlauf greift es dann auch auf die Vorderbeine über. In einigen Fällen beginnt es auf der linken Körperhälfte und mit fortschreitender Erkrankung weiten sich die Symptome auf die rechte Körperhälfte aus oder umgekehrt.

Das Wackelnder Igel-Syndrom führt zu einem Verlust der Muskelkontrolle (Ataxie) im Körper des erkrankten Tieres. Infolgedessen wackelt der Igel beim Laufen. Daher kommt auch der Name dieses Syndroms.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass das Wobbly Hedgehog Syndrom leicht mit dem vestibulären Syndrom verwechselt werden kann. Daher ist es wichtig, diesen Aspekt bei möglichen Differentialdiagnosen zu beachten.

Wenn die Symptome voranschreiten und der wackelnde Gang auftritt, fällt es dem Igel zunehmend schwerer, ein normales Leben zu führen. Darüber hinaus tritt in den anfänglichen Stadien häufig ein Gewichtsverlust bei erkrankten Tieren auf, da sie Schwierigkeiten haben, ihren Futternapf zu erreichen.

Normalerweise sterben erkrankte Igel einen Monat bis ein Jahr nachdem die ersten Symptome aufgetreten sind. Allerdings hängt das Überleben der Tiere sehr stark von der palliativen Pflege ab, die sie erhalten.

Das Wobbly Hedgehog Syndrom: Behandlung und Pflege des Igels

Obwohl es keine spezifische Behandlung für dieses Syndrom gibt, kann eine grundlegende Versorgung des Igels seine Lebensqualität und sein Leben erheblich verlängern.

Ernährung

Igel mit WHS brauchen eine qualitativ hochwertige Ernährung mit Insekten oder gekochter und gehäuteter Hühnchen- oder Truthahnbrust. Darüber hinaus solltest du ihr Futter mit einer Portion Obst oder Gemüse anreichern; klein geschnitten und gebacken oder gekocht.

Außerdem empfiehlt sich die Gabe von Nahrungsergänzungsmitteln mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Des Weiteren raten Experten zu einer Ergänzung mit einem Vitamin-Komplex.

Wenn die Erkrankung weiter fortgeschritten ist, könnte der Igel deine Unterstützung beim Fressen benötigen. Das liegt daran, dass er aufgrund der Krankheit zunehmend Probleme damit bekommt, alleine zu fressen. Außerdem muss er mit einer Düse aus einem Wasserspender trinken, um hydratisiert zu bleiben.

Um deinem Igel beim Fressen zu helfen, bereitest du am besten hausgemachtes püriertes Essen zu und fütterst ihn mit einer Spritze. Das Püree sollte die gleichen Bestandteile und in der gleichen Menge zubereitet werden, wie die übliche Futterration deines Igels. Darüber hinaus musst du es mit den entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln anreichern.

Außerdem ist es sehr wichtig, dass du im fortgeschrittenen Stadium des Wobbly Hedgehog Syndroms genau auf die Flüssigkeitsversorgung des Igels achtest. Daher musst du stets eine Spritze zur Hand haben und dein Haustier regelmäßig mit Wasser versorgen.

Physiotherapie

Um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen, musst du die Muskulatur des Igels in möglichst gutem Zustand halten. Dies kannst du tun, indem du die Extremitäten des Tieres massierst, um seinen Muskeltonus aufrechtzuerhalten.

Darüber hinaus empfehlen Experten, den Bauch des Igels zu massieren. Verwöhne deinen Igel mit einer sanften Massage seines Bauches; er ist weich und hat keine Stacheln. Auf diese Weise regst du die gastrointestinale Motilität an.

Wobbly-Hedgehog-Syndrom-Igel auf dem Rücken

In unserem heutigen Artikel haben wir uns mit einem schwierigen Thema befasst, da es nie einfach ist, über Erkrankungen zu sprechen, für die es keine Heilung oder Behandlung gibt. Dennoch hoffen wir, dass dir unsere Empfehlungen dabei helfen werden, dein Tier gut zu versorgen und zu pflegen, wenn es am Wobbly Hedgehog Syndrom erkrankt ist. Auf diese Weise kannst du deinem Igel so lange wie möglich die bestmögliche Lebensqualität bieten.

Es könnte dich interessieren ...
Besonderheiten des Igels: Lebensraum, Eigenschaften und Verhalten
My AnimalsLesen Sie es in My Animals
Besonderheiten des Igels: Lebensraum, Eigenschaften und Verhalten

Er ist ein charmantes Wesen und unter den Besonderheiten des Igels sind seine Stacheln zweifellos die charakteristischsten. Erfahre mehr zu diesem Thema!