Gelenkgesundheit von Hunden: die besten Ergänzungsmittel

29 Oktober, 2019
Chondro-Protektoren verbessern die Lebensqualität von Hunden mit Gelenkbeschwerden wesentlich.

Heutzutage gibt es eine breite Palette an Ergänzungsmitteln, die der Gelenkgesundheit von Hunden gut tun. Die Basis dieser Produkte bilden verschiedene Moleküle chemischem oder natürlichen Ursprungs, wie zum Beispiel Kollagen, Glucosamin, Chondroitin und Hyaluronsäure.

Diese Futterergänzungsmittel haben sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und verbessert, weshalb sie für gewöhnlich von Tierärzten bei verschiedenen Krankheiten verschrieben werden. Aus diesem Grund möchten wir dir in unserem Beitrag über die besten Ergänzungsmittel für die Gelenkgesundheit von Hunden berichten.

Die häufigsten Probleme mit der Gelenkgesundheit von Hunden

Einer der vielen Gründe, warum ein Hund regelmäßig durch den Tierarzt untersucht werden muss, ist das Erscheinen von Gelenkkrankheiten. Ein Spezialist kann dieses Problem bei den Tieren früh feststellen, indem er auf Lahmen und machmal auch akuten Schmerz achtet.

Die Gelenkgesundheit bei Hunden kann sich aus vielen Gründen beeinträchtigt sehen. Dazu gehören:

  • Die Rasse. Bestimmte Hunderassen, wie etwa der deutsche Schäferhund, entwickeln oft Hüftdysplasie. Im Unterschied dazu leiden andere große Rassen, wie beispielsweise der Golden Retriever, der Rottweiler oder der Dobermann oft aufgrund ihrer Größe und ihres schnellen Wachstums unter Schulter- oder Ellenbogendysplasie.
  • Fortgeschrittenes Alter. Genau wie auch bei anderen Säugetieren und dem Menschen treten bei Hunden altersspezifische Krankheiten auf. Hier spricht man von degenerativer Gelenkerkrankung bei Hunden.
  • Wachstumsprobleme. Das Wachstum ist bei Hunden, sowie auch bei anderen Spezies, ein schwieriger Moment. Ernährungsmangel, Hormonprobleme oder die Rasse können Probleme in den Gelenken hervorrufen.
  • Brüche, bei denen ein Gelenk betroffen ist.
  • Riss des vorderen Kreuzbandes. Aufgrund von Überbelastung, zu viel Fitness oder der Zugehörigkeit einer kleinen Rasse kann das vordere Kreuzband reißen. Das bringt ernsthafte Probleme für die Gelenkgesundheit bei Hunden mit sich.
  • Fettleibigkeit. Abgesehen von der Minderung der Lebensqualität unseres Haustieres ruft die Fettleibigkeit unter anderem auch eine Überbelastung der Gelenke hervor. Das kann schlimme Konsequenzen haben.
  • Arthrose gibt es auch beim Hund.
  • Arthritis.
Röntgenbild eines Hundes

Bei diesen Problemen können die Ergänzungsmittel von großer Hilfe sein, um die Gelenkschmerzen zu erleichtern, die unsere Fellnasen ertragen müssen.

Welches sind die Ergänzungsmittel für die Gelenkgesundheit bei Hunden, die man auch Chondro-Protektoren nennt?

Die Chondro-Protektoren sind Substanzen, die dazu beitragen, bestimmte Erkrankungen, die Gelenke beeinträchtigen, zu verbessern. Diese Probleme gehen meist mit einem entzündlichen Prozess in dem Gelenk und Schmerzen einher.

Die Ergänzungsmittel verbessern die Ernährung des Knorpels und die Konsistenz de Gelenkschmiere. Sie bestehen hauptsächlich aus hydrolysiertem Kollagen und Glucosamin. Andere sind aus Chondroitin zusammengesetzt.

Kollagen als Ergänzungsmittel

Liste der besten Ergänzungsmittel für die Gelenkgesundheit von Hunden

Die Forschung und Entwicklung neuer Ergänzungsmittel für die Gelenkgesundheit bei Hunden hat in den letzten Jahren zu wesentlichen Verbesserungen dieser Produkte geführt.

Heutzutage sind sie von großem Wert bei der Präventivtherapie von degenerativen Knochen- und Gelenkerkrankungen und bei der Vorbeugung von Gelenkverletzungen im Fall von erblicher Vorbelastung, Überbelastung des Gelenkes, Unfällen und so weiter.

Diese Produkte kann man nach ihrer Grundzusammensetzung einordnen, da alle denselben Zweck haben:

  • Ergänzungsmittel aus Hyaluronsäure, hydrolisiertem Kollagen, kristallisiertem Glucosamin, Chondroitin und Gamma Oryzanol. Die Mittel mit dieser Zusammensetzung scheinen die besten zu sein, denn sie wirken auf allen Niveaus der Gelenken, des Knorpels, der Bänder, Sehnen und der Gelenkschmiere.
  • Mittel, welche Glukosamin und Chondroitin verbinden. Dieses sind die einfachsten in der Welt der Chondro-Protektoren, doch es gibt wissenschaftliche Beweise für ihre Wirksamkeit.

Natürliche Alternative zu den chemischen Ergänzungsmitteln

Es gibt eine Alternative zu den chemischen Mitteln, die oft bei Haustieren verwendet wird, die nicht genetisch vorbelastet sind und die grundsätzlich eine gute Gelenkgesundheit genießen. Diese Alternative wird oft von Hundebesitzern verwendet, die ihre Fellnasen auf der Basis von natürlichem Futter ernähren, wie etwa die BARF-Ernährung.

Kurkuma für die Gelenkgesundheit von Hunden

Das Rezept kennt man auch als goldene Kurkumapasta. Die Zutaten sind:

  • 60 Gramm Kurkuma
  • 250 Milliliter Wasser
  • 70 Milligramm Kokosöl
  • 2 Teelöffel frischgemahlener Pfeffer

In einem Topf erhitzt man für sieben Minuten das Wasser und Kurkuma. Daraufhin kommen Öl und Pfeffer hinzu und man lässt das Ganze abkühlen. Im Kühlschrank kann man die Paste für bis zu zwei Wochen aufbewahren.

Hund großer Rassen können bis zu einem Löffel dieser Paste täglich verzehren. Kleine Rassentiere sollten hingegen höchstens das Viertel eines Löffels bekommen.

  • Angela. (2018). Receta pasta de cúrcuma o golden paste. Diariowesty. Disponible en: http://diariowesty.es/receta-pasta-de-curcuma-o-golden-paste/
  • Angulo, S. M. (2017). Estudio de la eficacia de un condroprotector (Hyaloral (R)) a prevención de la displasia de codo en perros de raza labrador y cruce de labrador y golden (Doctoral dissertation, Universidad Complutense de Madrid).
  • Brusa, M. C., & Boccia, F. O. (2000). Enfermedad articular degenerativa canina: consideraciones sobre el manejo médico terapéutico. Analecta Veterinaria, 20.
  • Kwinten, E. R. (2009). Aspectos anatómicos y biomecánicos de la articulación del codo del perro (canis familiaris) (Doctoral dissertation, Universidad de Zaragoza).
  • Ráfales, C. B. (2012). Estudio clínico de los cambios osteoartrósicos de la rodilla inestable del perro por rotura del ligamento cruzado anterior (LCA) tras el tratamiento por osteotomía niveladora del platillo tibial (TPLO) con y sin condroprotectores (Doctoral dissertation, Universidad de Extremadura).
  • Rivière, S. Fisioterapia en gatos y perros aplicada a los trastornos locomotores de origen artrítico. Conocimiento y Respeto… De los perros de utilidad a los perros de deporte p. 02, 32.
  • Sellés, M., Rubio, A., Martínez, J. J., & Velasco, A. (2010). Respuesta funcional de las articulaciones osteoartrósicas en perros geriátricos tras el tratamiento con condroitín sulfato (Condrovet®) VERSUS PLACEBO (ESTUDIO FUNCIONAR). Clínica veterinaria de pequeños animales: revista oficial de AVEPA, Asociación Veterinaria Española de Especialistas en Pequeños Animales, 30(1), 0081-81.
  • Velasco, A., Sellés, M., Chico, A., & Bonet, S. (2009). Evaluación de la eficacio postquirúrgica del Condroitín Sulfato (Condrovet). Clínica veterinaria de pequeños animales: revista oficial de AVEPA, Asociación Veterinaria Española de Especialistas en Pequeños Animales, 29(2), 0103-108.