Welche Tiere können an Anorexie leiden?

19 September, 2020
Viele Haustiere können unter Anorexie leiden. Welche Ursachen hat Appetitmangel und welche Tiere sind besonders häufig davon betroffen? Alles Wissenswerte.

Anorexie ist ein Begriff zur Beschreibung einer Situation, in der ein Haustier seinen Appetit verliert. In diesem Fall kann es sein, dass das Tier nicht fressen will oder kann.

Bevor wir uns näher mit dem Thema befassen, sollte klar sein, dass “Appetit” und “Hunger” nicht dasselbe bedeuten. Einerseits wird der Hunger physiologisch durch das Bedürfnis des Körpers nach Nahrung geweckt; dagegen ist der Appetit psychologisch, da er vom Gedächtnis und von Erinnerungen abhängt.

Hund will nicht fressen

Mögliche Ursachen für mangelnden Appetit bei Tieren

Es gibt viele Ursachen für Anorexie, die häufigsten sind folgende:

  • Krebs
  • Interne Parasiten
  • Infektion an der Zunge
  • Entzündete Wunden
  • Zahnerkrankungen
  • Vergrößerte Mandeln
  • Verschluckte Fremdkörper
  • Infektionen, die Fieber verursachen
  • Irgendeine Magen- oder Darmerkrankung

Andere Fälle, in denen Anorexie auftreten kann:

  • Stress durch laute Geräusche wie Feuerwerk kann Anorexie verursachen.
  • Territoriale Tiere wie Katzen können aufhören zu fressen, wenn sie durch ein anderes Haustier in der Wohnung eingeschüchtert werden.
  • Haustiere mit Arthritis, nach einer Operation oder mit körperlichen Schmerzen können ebenfalls an Anorexie leiden.

Was wird der Tierarzt unternehmen?

Abhängig von den Symptomen deines Haustieres wird der Tierarzt verschiedene Möglichkeiten oder Maßnahmen in Betracht ziehen. Allerdings kannst du Folgendes von ihm erwarten:

  1. Die meisten Tierärzte werden zunächst einige grundlegende Fragen stellen, um das Problem zu verstehen: Wann hast du zum ersten Mal den geringen Appetit oder die Anorexie bemerkt? Wie sieht der normale Appetit deines Haustiers aus?
  2. Anschließend nimmt er eine körperliche Untersuchung des Tieres vor.
  3. Wenn er dies für sinnvoll hält, wird er bestimmte Laboruntersuchungen durchführen. Blut-, Kot- und Urinuntersuchungen können zum Feststellen vermuteter Grunderkrankungen hilfreich sein.
  4. Er wird Röntgenaufnahmen anordnen. Röntgenbilder können in diesen Fällen sehr nützlich sein, insbesondere bei Verdacht auf orthopädische Schmerzen, Krebs oder Magen-Darm-Erkrankungen.
Hund beim Tierarzt

Anorexie bei Hunden

Bei einem vorübergehenden Appetitverlust deines Hundes musst du dir nicht sofort Sorgen machen. Genau wie wir haben auch Hunde hin und wieder einfach keinen Appetit.

Manchmal kann eine stressige Situation oder eine Magenverstimmung verantwortlich sein, aber diese Dinge lösen sich normalerweise innerhalb eines Tages von selbst. Wenn aber mehr als 48 Stunden vergangen sind und der Hund immer noch nicht fressen will, solltest du ihn sofort zum Tierarzt bringen.

Wenn ein Hund, der sich normalerweise auf sein Futter freut, plötzlich das Interesse daran verliert, solltest du reagieren. Dieser plötzliche Appetitverlust ist ein Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.

Auch Katzen können unter Appetitlosigkeit leiden

Katzen genießen das Leben mit ihrer Routine und jede Veränderung kann dazu führen, dass sie ihren Appetit verlieren. Reisen, ein Umzug oder sogar die Ankunft eines Babys oder eines neuen Haustiers in der Familie können Stress erzeugen. Katzen bewältigen Stress oft dadurch, dass sie sich weigern zu fressen.

Es ist jedoch wichtig, sich bewusst zu sein, dass es die Folge einer Krankheit sein kann, wenn deine Katze nicht frisst. Infektionen, Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Nierenversagen, Krebs und Darmprobleme können dazu führen, dass eine Katze nicht mehr frisst.

Anorexie ist bei Schlangen etwas Besonderes

Mit Ausnahme einiger weiblicher Schlangen kurz vor der Eiablage und Schlangen, die sich in einem geplanten Winterschlaf befinden, ist es nicht normal, dass Schlangen in Gefangenschaft länger als ein oder zwei Monate lang nicht fressen. Viele Schlangen aus gemäßigten Klimazonen neigen dazu, ihre Nahrungsaufnahme im Herbst zu verringern, wenn die Tage kürzer werden.

Häufig hören Schlangen vorübergehend auf zu fressen, wenn sie sich kurz vor dem Häuten befinden. Man sollte erwähnen, dass Schlangen kurz vor der Häutung nicht sehr gut sehen können und oft gereizt sind. Aber sobald sie sich gehäutet haben, normalisiert sich ihr Appetit wieder.

Wenn die Anorexie jedoch länger als ein paar Wochen andauert, kann man bei dem Tier eine Infektion vermuten. Anorexie ist auch ein Zeichen dafür, dass sich die Schlange in ihrem Käfig nicht sicher genug fühlt.

Anorexie kann bei Kaninchen ernsthaft sein

Anorexie bei Kaninchen

Normalerweise wollen Kaninchen alles kauen und fressen, was in ihrer Reichweite ist. Wenn sie jedoch plötzlich apathisch werden und kein Interesse an Nahrung haben, kann es sich um einen Notfall handeln.

Die Tatsache, dass ein Hund, eine Katze oder ein anderes Haustier eine Mahlzeit auslässt, mag kein Grund zur Sorge sein. Beim Kaninchen ist dies jedoch nicht normal und es kann ein Problem geben, das so schnell wie möglich gelöst werden muss.

Der häufigste Grund für Appetitlosigkeit bei Kaninchen ist ein Problem, das als gastrointestinale Stase bezeichnet wird. Dies geschieht, wenn sich die Peristaltik (die Kontraktionen im Darm, die die Nahrung durch den Magen-Darm-Trakt drücken) verlangsamt oder zum Stillstand kommt. Bei Kaninchen ist dies äußerst gefährlich und kann zum Tode führen, wenn es nicht richtig behandelt wird.

Abschließende Anmerkung

Wie du siehst, gibt es Tiere, die zu bestimmten Zeiten aus verschiedenen Gründen an Anorexie leiden können. Daher ist es wichtig, dass du die jeweiligen Gründe dafür kennst und weißt, wann es Zeit ist, für eine sofortige Untersuchung zum Tierarzt zu gehen.

  • Stella, J., Croney, C., & Buffington, T. (2013).Effects of stressors on the behavior and physiology of domestic cats.Applied Animal Behaviour Science, 143(2), 157–163.
  • Harcourt-Brown, F. (2002).Anorexia in rabbits 1. Causes and effects. In Practice, 24(7), 358–367.
  • Boyer, T. H., & Boyer, D. M. (1993).Breeding Season Anorexia in Male Snakes.Bulletin of theAssociation of Reptilian and AmphibianVeterinarians, 3(1), 6–6.
  • Delaney, S. J. (2006).Management of anorexia in dogs and cats. Veterinary Clinics of North America-Small Animal Practice, 36(6), 1243–1249.