Was tun, wenn dein Hund Gift gefressen hat?

06 Februar, 2021
Es kommt relativ häufig vor, dass Hunde Dinge fressen, die sie nicht verzehren sollten. Und dies kann oft eine Gefahr für ihre Gesundheit darstellen. In diesem Zusammenhang wollen wir dir heute sagen, was du unternehmen solltest, wenn dein Hund Gift gefressen hat.

Giftige Substanzen befinden sich häufig in Reichweite von Hunden. Es kann vorkommen, dass dein Hund Gift frisst oder versehentlich toxische Substanzen einatmet, während er beim täglichen Spaziergang Spuren erschnüffelt. Darüber hinaus ist es möglich, dass jemand ein bestimmtes Gift als Mittel zur Schädlingsbekämpfung verwendet hat und dein Hund damit in Kontakt kommt.

Angesichts der bestehenden Risiken ist es wichtig zu wissen, wie du reagieren musst, wenn dein Hund Gift gefressen hat oder damit in Berührung gekommen ist. Im folgenden Artikel erklären wir dir, was du in einer solchen Situation unternehmen solltest.

Was ist ein Gift?

In der ersten Toxikologie-Vorlesung an der Universität betrat der Professor den Vorlesungssaal, näherte sich der Tafel und begann, ohne zu sprechen, zu schreiben. “Alles ist ein Gift, nichts ist ein Gift. Es ist die Dosis, die das Gift macht.Mit dieser brillanten Bestätigung illustrierte der Arzt Paracelsus, der im 16. Jahrhundert wirkte und lebte, die vorliegende Angelegenheit auf großartige Weise.

Wenn du sie in ausreichender Menge konsumierst, kann jede Substanz potenziell giftig sein. Allerdings gibt es natürlich Substanzen, die ein größeres toxisches Potenzial haben als andere. Dennoch müssen sie eine bestimmte Dosis erreichen, um ihre Toxizität zu erreichen. Diese Menge wird als minimale letale Dosis bezeichnet.

Es ist sehr wichtig, dies klarzustellen, denn viele Hundebesitzer suchen einen Tierarzt auf, weil ihr Hund Dinge wie eine Traube, ein Stück Zwiebel oder ein kleines Stück Schokolade gefressen hat.

Obwohl es stimmt, dass diese Substanzen für Hunde giftig sind, besteht dennoch kein Risiko, wenn dein Hund sie in solch kleinen Mengen zu sich genommen hat. Da wir dies geklärt haben, wollen wir nun genauer darauf eingehen, was du tun solltest, wenn dein Hund Gift gefressen hat.

Wenn der Hund Gift gefressen hat - beim Tierarzt

Was tun, wenn dein Hund Gift gefressen hat?

Kontaktiere deinen Tierarzt

Natürlich besteht der erste Schritt darin, dass du deinen Tierarzt kontaktieren solltest, um ihm die Situation zu schildern. Dabei musst du ihm alle Symptome beschreiben, die du an deinem Hund beobachten kannst, wie beispielsweise die folgenden:

  • Fieber
  • Speichelfluss
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Muskelkrämpfe
  • Blasse Schleimhäute
  • Blutungen
  • Atembeschwerden

Wenn möglich, solltest du die Merkmale des potentiellen Giftes beschreiben, das dein Hund gefressen hat. Wenn du das Etikett des Produktes hast, solltest du deinem Tierarzt die Inhaltsstoffe vorlesen.

Darüber hinaus gibt es Situationen, in denen du die Vermutung hast, dass dein Hund Gift gefressen haben könnte, aber du nicht weißt, worum es sich genau handelt und wann dies erfolgt ist. In diesem Fall musst du versuchen, dich an alles zu erinnern, was dein Hund in den vergangenen Stunden getan hat:

  • Das könnte ein Spaziergang in einem bestimmten Gebiet sein. Vielleicht hat er auch den Abfall gefressen oder ist mit Mäusen in Kontakt gekommen. Jeder Hinweis kann wertvolle Informationen über die Natur des Giftes liefern. Die Identifikation des Giftstoffes, die dein Hund verzehrt oder inhaliert hat, ist enorm hilfreich, um die richtige Behandlung einzuleiten.

Wenn dein Hund Gift gefressen hast, musst du ihn zum Erbrechen bringen

Wenn du dir sicher bist, dass dein Hund Gift gefressen hat, dann solltest du ihn zum Erbrechen bringen. Das ist gar nicht kompliziert. Du musst dein Tier lediglich Wasser mit Wasserstoffperoxid trinken lassen. Dazu vermischst du drei Teile Wasser mit einem Teil Wasserstoffperoxid und bewegst deinen Hund dazu, diese Flüssigkeit zu trinken. Anschließend unternimmst du einen kleinen Spaziergang mit ihm, damit die Mischung wirken kann. Nach nur wenigen Minuten wird sich dein Hund erbrechen.

Allerdings solltest du wissen, dass dieses Mittel nur wirksam ist, wenn dein Hund das Gift erst wenige Minuten zuvor gefressen hat. Wenn mehr Zeit vergangen ist, hat sein Körper das Gift bereits absorbiert und das Erbrechen wird nicht den gewünschten Effekt erzielen.

Darüber hinaus solltest du einen weiteren wichtigen Aspekt beachten: Wenn dein Hund eine ätzende Substanz gefressen hat, darfst du ihn unter keinen Umständen zum Erbrechen bringen! Denn dies könnte für dein Tier noch schädlicher sein.

Wenn der Hund Gift gefressen hat - kranker Hund

Neutralisiere das Gift

Wenn du das Gift nicht identifizieren kannst, kannst du auch kein spezifisches Gegenmittel dafür finden. Dennoch kannst du auch in diesen Fällen etwas unternehmen. Bei einer Vielzahl von Toxinen hat sich die Verwendung von Aktivkohle als sehr hilfreich erwiesen, wenn dein Hund Gift gefressen hat.

  • Diese Substanz begrenzt die Aufnahme von Toxinen im Magen. Daher kannst du sie in jedem Fall einer Vergiftung verwenden.

Wasche das Gift ab

Aber auch wenn dein Hund kein Gift gefressen hat, sondern nur damit in Berührung gekommen ist, kann dieser Hautkontakt sehr häufig schon zu Vergiftungserscheinungen führen.

Es gibt zahlreiche mögliche Toxine, die über die Haut in den Körper deines Hundes eindringen können. Wenn dein Tier Anzeichen für eine Vergiftung aufweist und Zeit in Bereichen verbracht hat, in denen möglicherweise Pflanzenschutzmittel verwendet wurden (Gärten oder Getreidefelder), solltest du das Gift von der Haut entfernen.

Bade deinen Hund in reichlich Wasser und Seife. Währenddessen solltest du dem Fell und der Haut des Tieres besondere Aufmerksamkeit schenken, um sicherzustellen, dass du das gesamte Gift abwäschst. So verhinderst du eine mögliche Absorption. Darüber hinaus solltest du unbedingt Handschuhe tragen, um zu vermeiden, dass das Gift an deine eigene Haut gelangt.

Es ist zweifelsohne sehr alarmierend und besorgniserregend, wenn dein Hund Gift gefressen hat. Die oben genannten Tipps und die Unterstützung eines vertrauenswürdigen Tierarztes werden dir und deinem vierbeinigen Freund helfen, dieses unglückliche Ereignis zu überstehen.