Hunderassen mit blauen Augen

18 Juli, 2018
Es gibt keinen Zweifel, dass es uns überrascht, wenn wir Hunde mit blauen Augen sehen.

Wenn wir uns einen Hund mit blauen Augen vorstellen, denken wir automatisch an einen Siberischen Husky. Es gibt jedoch andere Rassen mit der gleichen Eigenschaft. In diesem Artikel erklären wir dir, woran das liegt, welche Risiken für das Tier bestehen und welche Rassen oft helle Augen haben.

Warum gibt es Hunde mit blauen Augen?

Es gibt keinen Zweifel, dass es uns überrascht, wenn wir Hunde mit blauen Augen sehen. Sie sind wirklich wunderschön und außergewöhnlich. Grundsätzlich kann eine hellere Iris auf vier Gründe zurückzuführen sein:

1. Merle-Gen

Dies ist der häufigste Grund, warum ein Hund blaue Augen hat: eine Nebenwirkung des Merle-Gens, das die zufälligen Teile des Pigments der Nase und der Iris verdünnt. In diesem Fall haben die Hunde auch Flecken an der Schnauze. Es gibt sogar Fälle, in denen das Tier zwei verschiedenfarbige oder zweifarbige Augen hat. Oft sind diejenigen, die diese Anomalie haben auch taub.

2. Pigmentstörungen

Eine weitere Ursache für blaue oder helle Augen bei Hunden ist, dass einige der Zellen in ihrem Körper nicht in der Lage sind, Pigmente zu produzieren. Sie haben in der Regel weiße Flecken um die Augen und im Gesicht, sowie eine rosa Schnauze.

3. C-Serie

Wenn ein Hund von der “C-Serie” betroffen ist, leidet er an einem Zustand, der als Albinismus bekannt ist. Es ist wahrscheinlich, dass zusätzlich zu einer weißen Haut, das Tier blaue oder helle Augen und eine komplett rosa Schnauze hat.

4. Separates Gen

Die letzte der Ursachen für Hunde mit blauen Augen ist ein Gen, das in keinem Zusammenhang mit der Fellfarbe steht. Dies ist beim Siberischen Husky und bei einigen Border Collies der Fall. Die Hunde, die in kalten Gebieten leben und von Eskimos benutzt werden, können unabhängig vom Farbton des Fells zwei verschiedene Augenfarben haben.

Welche Rassen haben Hunde mit blauen Augen?

Diese Rassen von Hunden können Fälle von Anomalien in den Genen oder in der Haut haben, die ihnen blaue Augen gibt:

Hunderassen mit blauen Augen - Husky

1. Siberischer Husky

Sie können zwei unterschiedlich gefärbte Augen aufweisen, doch am bekanntesten sind sie für ihre blauen Augen. Es ist auch üblich, Exemplare mit zwei verschiedenen Augenfarben zu finden. In diesem Fall besteht kein Zusammenhang mit Taubheit, da dies nicht auf das Merle-Gen zurückzuführen ist. Der Siberische Husky kann Augenprobleme, Katarakte und Glaukome haben und sogar einige Jahre später blind werden.

2. Australian Cattle Dog

Ein anderer Hund mit blauen Augen, die auch jeden anderen Farbton haben können. Er ist auch als Hund mit den “Geisteraugen” bekannt, da sie ziemlich hell sind. Bei einigen Exemplaren kann die Iris zwei verschiedene Farben haben. Diejenigen mit dem klaräugigen Gen sind gewöhnlich jene mit einem roten, zweifarbigen oder dreifarbigen Fell.

3. Border Collie

Die Farbe der Augen bei dieser Rasse kann braun oder blau sein, und in bestimmten Fällen, wenn sie geflecktes Fell haben, haben sie Heterochromie (ein Auge jeder Farbe).

Hunderassen mit blauen Augen - Dalmatiner

4. Dalmatiner

Dalmatiner mit blauen Augen sind in den meisten Fällen taub oder leiden eher unter diesem Problem als solche mit braunen Augen. Dies liegt daran, dass die Ursache des Farbtons der Iris der Anomalie des Merle-Gens entspricht.

5. Shetland Sheepdog

Er ist dem Collie sehr ähnlich und kann, wie diese Rasse, Krankheiten und Missbildungen in den Augen erben. In diesem Fall ist die Augenfarbe auch mit Taubheit verbunden.

6. Weimaraner

Dies ist einer der Hunde mit blauen Augen, die auffälliger sind, weil sich der Ton verändert, wenn sie wachsen. Bei der Geburt sind sie klar und nach drei Monaten werden sie türkis oder grünlich. Nach einem Jahr sind sie schon bernsteinfarben.

Schließlich ist es erwähnenswert, dass auch andere Hunderassen aufgrund einer Anomalie in einem rezessiven Gen blaue Augen haben können, auch wenn die Eltern diese Eigenschaft nicht haben. Doch dies kommt nur sehr selten vor.