Olivenöl für Katzen: Vorteile und Anwendung

23 Februar, 2019
Der Nutzen von Olivenöl für Katzen ist vielseitig. Lerne mehr über die Anwendung und verbessere die Lebensqualität deines Stubentigers.

Wir haben in anderen Blogbeiträgen bereits über die Vorteile von Olivenöl für Hunde gesprochen. Doch hat Olivenöl für Katzen auch Vorteile? Du weißt bereits, dass sich beide Tierarten in vielen Aspekten unterscheiden. Was gut für den einen ist, muss nicht unbedingt gut für den anderen sein.

Vorteile von Olivenöl für Katzen

Ja, es gibt auch Vorteile von Olivenöl für Katzen. Einige davon sind:

  • Olivenöl hat antioxidative Eigenschaften und enthält Vitamin E, Polyphenole und Chlorophyll, welche das Immunsystem stärken.
  • Es beugt außerdem Herzkrankheiten vor.
  • Wenn deine Katze an Appetitmangel leidet, sorgt ein Spritzer Olivenöl in ihrem Futter für einen angenehmen Geruch und Geschmack und wirkt appetitanregend.
  • Auch Fell und Haut des Tieres profitieren davon! Denn Olivenöl wirkt feuchtigkeitsspendend und verlangsamt den Alterungsprozess. 
  • Durch das ständige Lecken der Katzen, können sich in ihrem Magen Haarballen ansammeln. Ein Löffel Olivenöl wirkt wie ein Abführmittel und hilft deiner Katze, die gefürchteten Haarballen auszuscheiden.

Was dich auch interessieren könnte:

Fellpflege bei Katzen

Neben diesen Vorteilen gibt es noch andere Situationen, in denen Olivenöl helfen kann:

Verstopfung

Katzen leiden öfters an Verstopfung, als man glaubt. Obwohl es andere Medikamente oder Hausmittel gibt, hat sich Olivenöl als eine perfekte Ergänzung im Kampf gegen dieses Leidens erwiesen.

Olivenöl für Katzen: Hilft bei Verstopfung

Man kann einem halben Esslöffel Olivenöl zum Katzenfutter hinzufügen, um die Darmentleerung zu erleichtern. In ein bis zwei Tagen werden die Ergebnisse zu sehen sein. Wenn nicht, suche einen Tierarzt auf. Die Verstopfung könnte andere Gründe haben.

Parasiten

Bei der Entfernung von Parasiten können Hautschäden entstehen, wenn chemische Produkte verwendet werden. Olivenöl kann auch hier hilfreich sein, außerdem kann damit der schlechte Geruch dieser Produkte beseitigt werden.

Ohren reinigen

Katzenohren sind ein Anziehungspunkt für Infektionen und Milben, die deinem Haustier ernsthafte Probleme bereiten können. Um sie zu reinigen, gibt es nichts Besseres, als einen mit Olivenöl befeuchteten Wattebausch, den man in das Ohr des Tieres einführt.

Olivenöl für Katzen: Ohren reinigen

Entferne den Überschuss mit Watte. Wiederhole diesen Vorgang mehrere Tage lang, falls du den Verdacht hast, dass etwas mit den Ohren deiner Katze nicht stimmt. Ansonsten kannst du die Ohren ein- bis zweimal pro Woche reinigen, um Milben fernzuhalten.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Wie pflegt man ein Katzenbaby

Für den täglichen Gebrauch

Da Olivenöl für Katzen von Vorteil ist, sollte es in die tägliche Ernährung aufgenommen werden. Unabhängig von Gewicht und Alter deiner Katze wird empfohlen, drei Esslöffel pro Woche nicht zu überschreiten.