Pferdeschwanz: richtige Pflege und Tipps

Wenn der Schweif zu lang ist, kann dies für das Tier von Nachteil sein. Die Länge des Pferdeschwanzes ist wichtig für Hygiene und Gesundheit.
Pferdeschwanz: richtige Pflege und Tipps

Letzte Aktualisierung: 02 August, 2018

Der Pferdeschwanz verrät viel über den Gemütszustand des Tiers und ist sehr aussagekräftig. Die richtige Pflege ist nicht nur eine Schönheitsfrage, sie ist auch für die Gesundheit des Pferds grundlegend! Erfahre mehr darüber in unserem heutigen Artikel. 

Pferde drücken verschiedene Emotionen mit ihrem Körper aus

Pferde sind sehr sensible Tiere, die eine ausgezeichnete Ausdrucksfähigkeit haben. Sie kommunizieren sich ständig mit Artgenossen und mit ihrer Umgebung. Dazu verwenden sie Gesichtsausdrücke, Bewegungen der Ohren, des Schwanzes und des Kopfes, Geräusche usw.

Sie können Umweltreize über Augen, Geruch, Gehör oder den Tastsinn aufnehmen. Pferde zeigen ihre Emotionen durch ihren gesamten Körper. Die intensive Empfindungsfähigkeit von Pferden ermöglicht es ihnen, Veränderungen in der Umgebung einfach wahrzunehmen. Sie sind deshalb oft ängstlich und scheu, auch wenn sie Gesellschaft lieben.

Pferdeschwanz richtig pflegen
Bildquelle: David De Biasí

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Der Esel: Eigenschaften, Verhalten und Habitat

Der Pferdeschwanz und seine Aufgaben

Bei Wirbeltieren ist der Schwanz eine Verlängerung der Wirbelsäule, die sich je nach Art in Beweglichkeit und Länge unterscheidet. So haben Kühe, Pferde und andere Vierbeiner nicht allzu lange Schwänze, die insbesondere eine Schutzfunktion erfüllen. Damit können die Tiere Insekten oder andere Plagegeister vertreiben. So wird auch der Intimbereich von Parasiter geschützt.

Der Pferdeschwanz hat noch eine andere, sehr wichtige Funktion: Er dient der Kommunikation mit der Umwelt. Tiere drücken ihren Gemütszustand mit dem Schwanz aus und übermitteln anderen damit verschiedene Informationen. 

Wenn sie glücklich oder aufgeregt sind, heben Pferde ihren Schweif, um dies zu zeigen. Wenn sie allerdings Angst fühlen, verstecken sie den Pferdeschwanz zwischen den Beinen, ganz ähnlich wie dies auch bei Hunden der Fall ist.

Seborrhoe: eine häufige Krankheit

Bei Pferden beschränkt sich diese Hautkrankheit meist auf Mähnen- und Schweifbereich, allerdings tritt sie in der Regel als Begleiterscheinung einer anderen Krankheit auf. Sehr häufig handelt es sich um einen externen oder internen Parasitenbefall, eine bakterielle oder Pilzinfektion. Es könnte sich allerdings auch um einen Mangel an Zink oder anderen Mineralien handeln.

Um die Gesundheit deines Pferdes zu bewahren, ist es grundlegend, das Tier regelmäßig von Parasiten zu befreien und auf die richtige Hygiene zu achten.

Bei ersten Symptomen empfiehlt sich ein spezielles Shampoo mit Pyrethrin. Damit sollte das Tier 3 bis 4 Wochen lang jeweils einmal in der Woche gewachen werden.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Wellensittiche: häufige Krankheiten

Pferdeschwanz: Tipps für die richtige Pflege

Die Pflege des Schweifs ist, wie bereits erwähnt, nicht nur eine Frage der Schönheit, sondern auch der Gesundheit. Beachte bei der Pflege dieses Körperteils des Pferdes folgende Aspekte, damit der Schweif schön und gesund bleibt. 

1. Die richtige Länge

Wenn der Schweif zu lang ist, kann dies für das Tier von Nachteil sein. Die Länge des Pferdeschwanzes ist wichtig für Hygiene und Gesundheit.

Je länger der Schweif und die Mähne, desto mehr Pflege ist erforderlich, um die Hygiene und Sauberkeit des Tieres zu garantieren. Es ist bei einem längeren Schweif auch schwieriger, das Tier vor Parasiten oder anderen Krankheitserregern zu bewahren.

2. Regelmäßiges Bürsten

Der ganze Körper des Pferdes muss regelmäßig gebürstet werden, damit das Fell schön und gesund bleibt. Damit können auch abgestorbene Haare entfernt werden, was den Zustand des Tiers verbessert.

Es empfiehlt sich, das Pferd 3 bis 4 Mal in der Woche komplett mit einer speziellen Bürste zu pflegen. Dabei sollten insbesondere die langen Haare der Mähne und des Schweifes berücksichtigt werden.

3. Richtiges Bad und Hygiene

Pferde lieben es, sich natürlich zu erfrischen und sauber zu sein. Es ist wichtig, das Tier regelmäßig zu waschen, damit es gesund bleibt. Je nach Klima, solltest du dein Pferd 3 bis 4 Mal im Monat gründlich waschen.

Pferdeschwanz eines Pferdes pflegen

Es gibt spezielle Pflegeprodukte für Pferdehaar, um dieses zu verschönern und zu verhindern, dass die Lange Mähne oder Schwanzhaare verfilzen. 

4. Frisuren

Man kann Mähne und Schwanz mit verschiedenen Frisuren verschönern, um die natürliche Schönheit des Pferdes zusätzlich zu unterstreichen. So kann man auch verhindern, dass lange Haare in die Augen fallen und die Sicht behindern.

Du kannst die Haare einfach flechten oder dich auch für kompliziertere Frisuren entscheiden. Weit über die Schönheit hinaus, ist dies eine gute Möglichkeit, Zeit mit deinem Tier zu verbringen und ihm deine Liebe zu ihm zu zeigen.

Der Pferdeschwanz erfüllt für die Gesundheit des Pferdes wichtige Funktionen und sollte deshalb auch entsprechend gepflegt werden. Es liegt in deiner Verantwortung, das Beste für dein Tier zu tun!