5 verschiedene Molosser Rassen

12 Februar, 2019
Diese Hunde gehören zu einer Gruppe, die bis zu 50 Rassen umfasst. Sie stechen durch ihr starkes und muskulöses Aussehen hervor und man verwendet sie als Schutzhunde.

Molosser sind bekannt für ihren robusten und muskulösen Körper, einen starken Kiefer und eine kurze Schnauze. Man benutzt sie als Verteidigungs- und Schutzhunde und es gibt sie in allen Größen. Heute möchten wir dir mehr über diese Art von Hund berichten.

Wie viele Molosser-Rassen gibt es?

Laut der Fédération Cynologique International (FCI) befinden sich die Molosser in der Gruppe 2 und unterteilen sich in zwei Sektionen, Doggenartige und Berghunde. Zusammen kommen sie auf fast 50 Rassen.

Wir möchten dir heute die folgenden vorstellen:

1. Bulldogge

Diese Rasse stammt ursprünglich aus dem Vereinigten Königreich, sie ist auch eines der Symbole für England. Das erste Mal wird sie im Jahr 1500 genannt. Ihren Namen erhielt sie aufgrund ihrer ersten Aufgabe: die Tiere kontrollierten Bullen und Vieh.

Anschließend setzte man sie im Stierkampf ein. Glücklicherweise verbot man dies im Jahr 1835.

Die Bulldogge (die auf unserem Titelbild lächelt) hat einen robusten Körper, einen großen Kopf, ein faltiges Gesicht, eine kurze Schnauze, eine geringelte Rute (die manchmal gestutzt wird) und glattes Fell. Es kann beige, weiß, getigert oder rötlich sein. Rüden wiegen um die 22 kg.

2. Neapolitanischer Mastiff

Aufgrund seiner enormen Körpermaße ist diese Molosser-Rasse sehr bekannt. Sie stammt von den römischen Hunden ab, die im Zirkuskampf benutzt wurden.

Das Wort Mastiff kommt aus dem Lateinischen und steht für Masse. Genau das ist es auch, wovon dieser Hund am meisten zu bieten hat.

Neapolitanischer Mastiff

Durch seine großen Körpermaße (75 cm Stockmaß und bis zu 90 kg Gewicht) scheint der neapolitanische Mastiff zwar gefährlich, doch er ist nicht aggressiv. Er beschützt seine Familie und sein Revier allerdings sehr gründlich und ist ein steter Beobachter.

Unser Lesetipp: Die fünf größten Hunderassen

Dieser Molosser ist ein ausgezeichnetes Haustier, wenn man über viel Platz verfügt. Er frisst ein Kilo Fleisch pro Tag!

3. Mops

Diese Molosser-artige Rasse stammt eigentlich aus China, doch wurde in Großbritannien berühmt. Da es sich um einen kleinen, sehr anpassungsfähigen Hund handelt, wurde die Rasse zu einer der beliebtesten weltweit.

Mops

Wie so viele Molosser, kommt es auch beim Mops aufgrund seiner kurzen Schnauze oft zu Erkrankungen. Außerdem ist es auch sehr wichtig, die Hautfalten im Gesicht regelmäßig zu reinigen. Dort können sich Pilze und Bakterien einnisten.

Füttert man ihn zu viel, dann kann es beim Mops auch zu Fettleibigkeit und den mit ihr verbundenen Gesundheitsproblemen kommen.

4. Bordeaux Dogge

Dies ist eine der größten Rassen bei den Molossern. Sie gehört zu den Mastiffs und man züchtete sie in Frankreich, um das Haus und die Familie zu hüten. Es ist die älteste Rasse des Landes.

Sie hat einen starken und entschiedenen Charakter (doch sie ist auch sehr verschmust und geduldig) und ist außerdem ungewöhnlich stark.

Bordeaux Dogge

Die Bordeaux Dogge hat einen großen Kopf, eine kurze Schnauze, ein faltiges Gesicht und ein starkes Gebiss. Das Fell ist kurz und fein, es gibt sie in rotbraun und sandfarben.

5. Französische Bulldogge

Die letzte Rasse auf unserer heutigen Liste von Molosser -Hunden ist diese sympathische Fellnase. Sie ist klein und kommt aus Frankreich. Im Zeitalter der industriellen Revolution wurde sie allerdings in England berühmt.

Lies auch: Französische Bulldogge: liebevoller und intelligenter Begleiter

Auch wenn die französische Bulldogge nur 30 cm groß ist, so erfüllt sie doch alle Voraussetzungen für einen Molosser. Sie hat einen muskulösen Körper, ist kompakt und stark, besitzt einen breiten Kopf und hängende Lefzen. Außerdem hat sie auch spitze, große Ohren.

Französische Bulldogge

Sie ist freundlich, verspielt, sozial, geduldig und die Hündinnen hüten besonders gerne Kinder. Vielleicht handelt es sich zwar um einen kleinen Hund, doch er ist auch ein großer Beschützer des Heims und wird seine Bezugsmenschen immer gleich alarmieren, wenn ihm etwas seltsam vorkommt.

Dies sind natürlich nicht die einzigen Molosser- Rassen, doch vielleicht die berühmtesten. Zu dieser Art Hund zählt man ebenfalls die deutsche Dogge, den Boxer, den Rottweiler, den Boston Terrier und den englischen Bullterrier.