Hat dein Hund die Fähigkeit, dich zu täuschen?

18 Juli, 2018
Neuere Studien haben bewiesen, dass der Hund in der Lage ist, zu täuschen, zu verstehen und zu lernen.
 

Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen. Seine kognitiven Fähigkeiten unterscheiden ihn von anderen Tieren. Aber hat dein Hund die Fähigkeit, dich zu täuschen?

Neuere Studien haben bewiesen, dass der Hund in der Lage ist, zu täuschen, zu verstehen und zu lernen.

Viele Menschen betrachten Hunde als wären sie wie jedes andere Tier. Die folgende Forschung zeigt das Gegenteil. Der Hund ist dem Menschen, seinen Einstellungen und Reaktionen sehr ähnlich.

Hunde: die schlausten Tiere nach dem Menschen

Menschen, die Hunde zuhause haben, sind oft erstaunt, wenn sie die wundervollen und tollen Handlungen ihrer Haustiere sehen. Andere Menschen haben es schwer, an die fantastischen Anekdoten zu glauben, die diejenigen, die mit Hunden leben, über ihre Haustiere erzählen.

Hat dein Hund die Fähigkeit dich zu täuschen - schlafender Welpe

Es scheint, dass die Wissenschaft es endlich geschafft hat zu zeigen, wie intelligent Hunde sind. Eine kürzlich in Zürich durchgeführte Studie wirft überraschende Daten darüber auf, wie Hunde Menschen täuschen können.

Der Hund kann nicht nur zuhören, verstehen und trösten, er kann auch manipulieren und täuschen. Ganz besonders, wenn es darum geht, etwas zu essen zu bekommen.

 

Eine Schweizer Forscherin arbeitete 4 Tage lang mit einer Gruppe von Hunden. Die durchgeführten Versuche zeigten, wie effektiv Hunde ihre Besitzer täuschen können.

Die Forschung zeigt, dass dein Hund die Fähigkeit hat, dich zu täuschen

Hunde sind sehr schlau, vor allem, wenn es darum geht, zu bekommen, was sie wollen. Diejenigen, die Hunde als Haustiere haben, wissen, wie schlau diese Tiere sein können. Neuere Forschungen haben gezeigt, dass Hunde die Fähigkeit haben, dich zu täuschen, wenn sie damit durchkommen wollen. Es heißt “taktische Täuschung”.

Die Studie, die in Zürich durchgeführt wurde, zeigt, dass Hunde in der Lage sind zu zeigen, wo das Essen ist, aber nur Menschen, die es ihnen geben würden, und auf der anderen Seite führen sie diejenigen irre, die ihnen das Essen nicht geben würden.

In der Studie wurden 27 Hunde getestet. Alle gehörten verschiedenen Rassen an, beide Geschlechter waren vertreten. Die Experten stellten jeden Hund vor zwei Fremde. Einer von ihnen hatte ein paar Würstchen in der Tasche. Ein paar Näpfe mit Hundefutter wurden ein paar Meter entfernt platziert. Sofort begannen die Hunde, die Person mit den Würsten zum Napf zu führen, um das Fressen zu erhalten.

Ergebnisse der Versuche

Wissenschaftler, die die Forschung durchgeführt haben, sagten, dass das wichtigste Ergebnis gewesen sei, die Täuschungsfähigkeit des Hundes zu bestätigen. Auch die Tatsache, dass es egal war, dass die Menschen Fremde waren. Die Hunde zeigten keine Hemmungen.

 

Diese Forschung ermöglicht es, die kognitiven Fähigkeiten von Hunden besser zu verstehen und die Flexibilität beim Leben mit Menschen zu verbessern.

Die Forscherin, die die Forschung leitete, bestätigt, dass es ihre eigenen Hunde waren, die sie dazu motivierten, diese Studie zu entwickeln.

Die Forscherin hebt auch hervor, dass Nahrung der Haupttreiber des kognitiven Potenzials von Hunden ist. Ein Hund wird alles tun, um das Fressen, das er möchte, zu bekommen.

Diese Forschung ermöglicht es, mehr über Hunde und ihre kognitiven Fähigkeiten zu erfahren. In einer Welt, in der der Hund das Lieblingstier der Menschen ist, kann das Verständnis der Mentalität dieses Säugetieres entscheidend sein.

Intelligenz und Stimulation bei Hunden

Ein renommierter kanadischer Psychologe, Experte für Intelligenz bei Hunden, unterscheidet zwischen drei Ebenen der Intelligenz bei Hunden:

  • Instinktive Intelligenz: die Fähigkeit des Hundes, die Aufgaben zu erfüllen, für die er trainiert wurde (Hirtenhund, Begleithund, etwas zeigen usw.).
  • Adaptive Intelligenz: die Fähigkeit des Hundes, ein Problem zu lösen.
  • Die Intelligenz des Gehorsams: die Fähigkeit des Hundes, vom Menschen zu lernen.

Hunde haben ein enormes kognitives Potenzial. Es gibt Hunde, die blinden Menschen helfen, andere retten Menschen aus dem Schnee. Wie weit gehen die kognitiven Fähigkeiten dieses Tieres tatsächlich?

Die Stimulation des kognitiven Lernens eines Hundes kann erstaunliche Ergebnisse bringen. Studien haben dies gezeigt.

 

Hunde lernen sehr schnell. Dies ist ein motivierender Faktor für diejenigen, die untersuchen, was die geistigen Grenzen von Hunden sind.

Andere Studien über Hunde zeigen, dass sie die Persönlichkeit und sogar die Stimmung ihrer Besitzer annehmen können. Sie sind instinktive und scharfsinnige Wesen, die fast alles erreichen können, was sie sich vornehmen.

Die intelligentesten Rassen

Es stimmt, dass alle Hunde intelligent sind. Aber es gibt bestimmte Rassen, die normalerweise intelligenter sind als andere.

Hat dein Hund die Fähigkeit dich zu täuschen - Welpe

Diese Rassen sind:

  • Border Collie
  • Pudel
  • Deutscher Schäferhund
  • Golden Retriever
  • Doberman
  • Shetland Sheepdog
  • Labrador Retriever
  • Kontinentaler Zwergspaniel
  • Rottweiler
  • Australian Cattle Dog

Diese 10 Hunderassen zeichnen sich durch ein hohes Maß an Verständnis und Anpassungsfähigkeit aus. Sie werden in der Regel benutzt, um soziale Aufgaben z.B. als Blindenhunde zu erfüllen.