Thai Ridgeback: ein Hund mit Rückenkamm

18 Januar, 2019
Der Thai Ridgeback stammt aus dem östlichen Thailand und hat ein ganz besonderes Merkmal. Erfahre mehr über diese außergewöhnliche Rasse.

Der Thai Ridgeback ist außerhalb seines Landes (Thailand) eine wenig bekannte Rasse, außer für Liebhaber dieser Hundeart. Wir stellen dir eine Rasse mit ungewöhnlichen physischen Eigenschaften vor, was sie so einzigartig macht.

Geschichte des Thai Ridgeback

Diese Rasse stammt aus dem Osten Thailands und die meisten Exemplare leben heutzutage immer noch dort. Es gibt keine Dokumente, die aussagen, seit wann es den Thai Ridgeback gibt, obwohl man ähnliche Hunde bis drei Jahrhunderte zurückverfolgen kann.

Der Thai Ridgeback ist auf natürliche Weise entstanden. Das heißt, er wurde nicht gekreuzt, um ein bestimmtes körperliches Aussehen zu erreichen oder einen Charakter zu verbessern.

Aufgrund der Isolation Ostthailands mit dem Rest des Landes und des Kontinents haben sich diese Hunde entwickelt, ohne ihre Gene mit anderen Rassen zu mischen.

Was dich sicher auch noch interessiert:

Der kräftige Grönlandhund: stark und widerstandsfähig

Diese Hunderasse hatte keine bestimmte Arbeit zu erfüllen: Im Gegenteil, er erfüllt kleine Aufgaben, ist aber auf keine von ihnen spezialisiert.

Als Erstes ist diese Rasse ein Jäger kleiner Tiere, die das Heim bedrohen können, wie Ratten oder Schlangen. Außerdem ist er ein Wachhund und natürlich ein Gefährte.

Eigenschaften des Thai Ridgeback

Der Thai Ridgeback ist ein kurzhaariger Hund, mittelgroß und etwas länger als hoch. Die besondere Eigenschaft, die der Rasse ihren Namen gibt und die ihn zu einem besonderen Hund macht, ist die Wirbelsäule, die auf dem Rücken hervorsteht und einen Kamm bildet.

Der Thai Ridgeback hat einen flachen Schädel und die Schnauze ist länglich und keilförmig. Wenn er entspannt ist erscheinen Falten auf der Stirn und er trägt die Ohren aufrecht über dem Kopf.

Er hat normalerweise eine fleckige Zunge, die aber auch ganz schwarz oder bläulich sein kann.

Thai Ridgeback: Charakter

Es ist ein dünner, aber muskulöser Hund mit einem markanten Bauch und einer tiefen Brust. Der Hals ist kräftig und kann auch bei erhobenem Kopf Falten bilden. Der Schwanz ist gerade und dünn, hoch angesetzt und hat die Form einer Gerte.

Er ist immer einfarbig: rot, schwarz, blaugrau oder beige. Das Haar des Kamms sollte immer in die entgegengesetzte Richtung vom Rest des Fells zeigen, um den Bereich gut zu betonen.

Verhalten des Thai Ridgeback

Der Thai Ridgeback ist ein vielseitiger Hund, der eine große Anpassungsfähigkeit besitzt. Er wurde viel als Wachhund eingesetzt, also ist er eng an seine Familie gebunden. Deshalb misstraut er Fremden bis sie sich als willkommen erweisen.

Es ist jedoch eine primitive Hunderasse, daher ist er meistens stur und eigensinnig. Er ist auch ein energetisches Tier, dem, obwohl es gerne mit anderen Hunden spielt, drei ausgiebige Spaziergänge pro Tag ausreichen, um seine Bedürfnisse zu decken.

Thai Ridgeback: Merkmale

Aufgrund seines primitiven Charakters funktionieren traditionelles Training oder die Verwendung von Strafen bei dieser Hunderasse nicht. Andererseits ist eine positive Erziehung oder Ausbildung, die die Mitarbeit des Hundes anstrebt und die Befehle als Spiele tarnt, sehr erfolgreich.

Pflege des Thai Ridgeback

Im Gegensatz zu anderen Hunderassen mit Rückenkamm wie dem Rhodesian Ridgeback hat der Thai Ridgeback keine Erbkrankheiten. Die ungewöhnliche Form seiner Wirbelsäule kann jedoch zu einer Hüftdysplasie führen.

Auf jeden Fall muss man ihn regelmäßig bei einem vertrauten Tierarzt untersuchen lassen und dieser legt die vorbeugenden Behandlungen fest, die er für notwendig hält. Auf die gleiche Weise musst du die von ihm vorgeschlagenen Impfungen und Entwurmungen einhalten.

Dank seiner kurzen Haare beschränkt sich die Fellpflege auf das regelmäßige Bürsten während des Fellwechsels, um lockere Haare zu entfernen.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Kennst du diese Hunderassen mit Falten?

Aufgrund der Faltenbildung können einige Exemplare Irritationen und andere Beschwerden entwickeln. Daher sind ständige äußere Überprüfungen notwendig, um auftretende Probleme sofort zu entdecken.

Der Thai Ridgeback ist ein Hund mit einem besonderen Merkmal, das er nur mit wenigen Rassen teilt: der Kamm auf dem Rücken. Sein kurzes Haar, aber mit klar definierten Farben, verleiht diesem Hund ein einzigartiges Aussehen und einen außergewöhnlichen Körper.