Warum haben Sibirische Huskys blaue Augen?

26 Februar, 2019
Diese Hunde sind ganz einfach zu identifizieren: Ihr blauer Blick erregt unsere Aufmerksamkeit und erinnert manche auch an das kalte Sibirien. Forscher haben sich ebenfalls für dieses Thema interessiert und sind den Ursprüngen der blauen Augenfarbe auf die Spur gegangen. 

Sibirische Huskys sind eine Hunderasse, die für ihre Widerstandsfähigkeit gegen extreme Temperaturen sowie ihre schönen blauen Augen bekannt ist. Aber hast du dich jemals gefragt, warum ihre Augen diese Farbe haben?

Diese Hunde sind ganz einfach zu identifizieren: Ihr blauer Blick erregt unsere Aufmerksamkeit und erinnert manche auch an das kalte Sibirien. Forscher haben sich ebenfalls für dieses Thema interessiert und sind den Ursprüngen der blauen Augenfarbe auf die Spur gegangen.

Die Augen– und Fellfarbe der Huskys kann sich mit dem Alter verändern. Die endgültigen Farben werden in den ersten sechs Lebensmonaten definiert.

Ausdrucksstarke und elegante Augen

In diesem Jahr wurde die bisher größte genetische Vergleichsstudie bei Hunden durchgeführt. Wissenschaftler führten DNA-Tests durch, um unter anderem die Farbe der Augen sowie des Fells der Sibirischen Huskys zu untersuchen.

Lesetipp: Warum tränen Hunden die Augen? Weinen sie?

Die Forscher fanden eine Genvariation, welche die Augenfarbe dieser Hunde bestimmt. 

Die Forschung wurde an 6.000 Exemplaren dieser Rasse durchgeführt. Die Besitzer der Studienteilnehmer verwendeten ein DNA-Testgerät, um die Reinheit der Rasse zu ermitteln oder zu bestätigen und um mögliche Gesundheitsrisiken ihrer vierbeinigen Freunde zu untersuchen.

Huskys

Der Erfolg dieser Studie beruht darauf, dass Wissenschaftler auf eine große Menge von Daten zugreifen konnten, die durch die Testausrüstung bereitgestellt wurden.

Die Informationen wurden durch eine Online-Umfrage von den Besitzern dieser Haustiere erfasst, welche die notwendigen Daten freiwillig teilten. Außerdem stellten sie den Forschern auch Fotos der Tiere bereit.

Warum haben Sibirische Huskys blaue Augen?

Die Analyse der gesammelten Informationen ergab, dass eine Genvarianten auf dem Chromosom Nummer 18 mit den blauen Augen dieser Eskimohunde zusammenhängt.

Bei blauäugigen Huskys ist eine Verdoppelung eines DNA-Schnipsels in diesem Chromosom vorhanden, das sich in der Nähe des Gens AlX4 ereignet hat. Es hängt bei Säugetieren mit der Augenentwicklung zusammen.

Es gibt verschiedene Hunderassen mit blauen Augen, unter anderen den australischen Schäferhund und Border Collies. Bei diesen Rassen werden die blauen Augen jedoch rezessiv vererbt. Dies bedeutet, dass zwei mutierte Kopien des Gens erforderlich sind, damit die blaue Farbe auftritt.

Diese genetische Variation tritt beim Menschen in den HERC2– und OCA2-Genen auf, was zu blauen Augen führt. Die Genvariation beim Sibirischen Huskys führt zu einer geringeren Pigmentproduktion im Auge. Diese Pigmentverminderung bewirkt, dass das Auge blau aussieht.

Experten zufolge gibt es kein blaues Pigment. Es ist die Art und Weise, wie Licht auf den Augapfel fällt und reflektiert wird. Dies erzeugt den Anschein von Blau, so wie der Himmel blau aussieht, der Weltraum jedoch nicht.

Husky

Massive Unterstützung

Eines der auffälligsten Dinge bei dieser Untersuchung war die große Menge an Informationen, die die Experten zur Verfügung hatten. In den vergangenen Jahren untersuchten sie überdies auch neurologische Erkrankungen bei deutschen Schäferhunden.

Diese Studie wurde zu einer absoluten Herausforderung, um die DNA von 40 Proben dieser Rasse zu erhalten, da sie einige Kilometer mit Material und Ausrüstung zurücklegen mussten, um die Proben zu entnehmen.

Freiwillige Teilnehmer dieser Studie nahmen Proben von ihren Haustieren und schickten sie dann an ein Sammelzentrum. Dann füllten sie ein Online-Formular mit Details zu den Eigenschaften ihres Hundes aus.

Diese Dynamik legt den Grundstein für eine neue Art der genetischen Forschung im 21. Jahrhundert.

Lesetipp: Können Hunde Angst wahrnehmen?

Die Besitzer der untersuchten Sibirischen Huskys unterstützten die Studie gerne. Nur selten hat man die Möglichkeit, direkt an Forschungsstudien dieser Art teilzunehmen.

Diese Art der Zusammenarbeit inspirierte Forscher, die sich entschlossen haben, das Hundegenom weiter zu untersuchen.

Es werden bereits Projekte ins Leben gerufen, um mehr über die morphologischen Eigenschaften Sibirischer Huskys zu erfahren und andere Studien zur Gesundheit dieser schönen Hunde durchzuführen.

https://journals.plos.org/plosgenetics/article?id=10.1371/journal.pgen.1007648

https://es.wikipedia.org/wiki/Husky_siberiano