Vier Pudelarten und ihre Eigenschaften

09 März, 2021
Pudel sind freundliche Hunde, die aufgrund ihrer Ästhetik und Intelligenz hoch geschätzt werden. In unserem heutigen Artikel werden wir uns vier Pudelarten und deren Eigenschaften genauer ansehen.  

Pudel sind auf der ganzen Welt verbreitet. Ihr lockiges Haar ist das charakteristischste Merkmal der Rasse, aber sie unterscheidet sich auch durch ihre Größe von anderen Hunden. Offiziell gibt es vier verschiedene Pudelarten: große, mittelgroße, Zwerg- und Toy-Pudel. Jede dieser Arten kann unterschiedliche Farben haben, aber das Muster ist stets einfarbig ohne Flecken oder Schattierungen.

Von der Jagd zu Schönheitswettbewerben

Ursprünglich jagten Pudel Wasservögel wie Enten und Gänse. Sie stammen vom französischen Barbet ab, einer Rasse von Wasserhunden, von der die Pudel viele Eigenschaften beibehalten haben.

Es gibt schriftliche Aufzeichnungen über den Barbet, die bis ins Frankreich des 16. Jahrhunderts zurückreichen. Den Aufzeichnungen zufolge war er ein Apportierhund, der ins Wasser gefallene Beutetiere holte. Später führte seine Zucht zum Pudel. Tatsächlich sprach man 1743 von diesem Hund, als ob es sich um einen weibliche Barbet-Hündin handeln würde.

Mit der Zeit und der selektiven Zucht entwickelten sich der Barbet und der Pudel zu unterschiedlichen Rassen. Die Züchter suchten nach einer einheitlichen Farbe für Pudel. In der Tat ist der Ton, die Form und der Schnitt des Fells eine äußerst wichtige Voraussetzung bei Schönheitswettbewerben, an denen Pudel teilnehmen.

Die Schönheit und Intelligenz dieser Hunde sorgte dafür, dass sie als Haustiere sehr beliebt waren und ermöglichte es ihnen sogar, Teil des königlichen Hofes von Ludwig XVI. zu werden. Pudel erscheinen in zahlreichen Kunstwerken von so bekannten Malern wie Francisco de Goya.

Im 19. Jahrhundert wurden die Hundestylisten populär, die die verschiedenen Schnitte kreierten, die wir heute für diese Rasse kennen. Einige dieser Frisuren nehmen jedoch wenig Rücksicht auf die untere Haarschicht, deren Funktion die Thermoregulation des Tieres ist.

Im Allgemeinen wurde diese Rasse immer mit sehr reichen oder aristokratischen Menschen in Verbindung gebracht.

Bis zum 20. Jahrhundert dominierte der Riesenpudel. Die Anzahl der übrigen Pudelarten hat im Laufe der Zeit jedoch ebenfalls zugenommen und heutzutage sind sie offiziell von der Internationalen Föderation für Kynologie (FCI) anerkannt.

Sein freundlicher, fröhlicher und loyaler Charakter, seine vier Größen und seine verschiedenen Farben haben dem Pudel geholfen, Einzug in den Häusern aller Arten von Menschen zu halten.

Pudelarten: Was macht einen Pudel aus?

Der Hauptunterschied zwischen den verschiedenen Arten ist ihre Größe. Die Standardmerkmale können mehr oder weniger definiert sein, aber sie sehen alle sehr ähnlich aus.

Zum Beispiel ist das Haar lockig und im Allgemeinen grob in der Textur und es kann Büschel bilden. Darüber hinaus kann es weiß, braun, schwarz, grau oder rehbraun sein. Die Konstitution des Pudels ist harmonisch und spiegelt Eleganz und Adel wider; er ist etwas länger als er hoch ist. Außerdem sind Pudel muskulöse Hunde, aber schlank und gut proportioniert.

Ein begehrtes Merkmal dieser Rasse ist die Länge der Schnauze, die etwa neun Zehntel der Gesamtlänge des Schädels beträgt. Der Kopf steht genau im Verhältnis zum Körper und von oben gesehen ist der Schädel oval und im Profil leicht konvex.

Die Ohren des Pudels sind lang, flach und gerundet und mit sehr langem, welligen Haar bedeckt. Der Schwanz ist relativ weit oben angewachsen.

Das Styling von Pudeln: Verschiedene Arten von Haarschnitten

Pudelhaarschnitte sind nicht einfach zu meistern und einige dieser Frisuren sind jene, die wir bei Schönheitswettbewerben sehen. Wie du dir womöglich denken kannst, ist die Pudelhaarpflege äußerst wichtig.

Im Folgenden findest du einige der häufigsten Frisuren für Pudel:

  • Löwenschnitt: Der Löwenhaarschnitt ist wohl der bekannteste und extravaganteste aller Pudelhaarschnitte. Bei diesem Schnitt sind die Hinterbeine bis zu den Rippen als auch die Vorderbeine rasiert, an den Fesseln befindet sich ein Pompon. Brust, Bauch und Kopf sind vom lockigen Fell bedeckt. Außerdem wird der Schwanz ebenfalls in Form eines Pompons belassen.
  • Moderner Schnitt: Dies ist ein natürlicherer Schnitt und es wird kaum rasiert. Außerdem ist das Volumen universell und folgt der Form des Körpers, wobei die Ohren, der Schwanz und der Kopf hervorgehoben werden.
  • Englischer Sattelschnitt: Dieser Schnitt ist dem Löwenschnitt sehr ähnlich. Der Unterschied besteht in einem zusätzlichen Fellpolster im hinteren Rückenbereich, während auch Haarspangen verwendet werden, die den Bogen des Kopfes hervorheben.
  • Welpenschnitt: Dies ist der beliebteste Schnitt in Hundepflegesalons. Er ist auch bei anderen Rassen beliebt und erzeugt ein Aussehen, das dem eines Welpen ähnelt. Häufig sehen wir diesen abgerundeten Schnitt bei Toy-Pudeln.

Nachdem du nun über die Geschichte und das Styling von Pudeln informiert bist, werden wir dir im Folgenden die vier Pudelarten vorstellen, aus denen diese schöne Rasse besteht.

Die vier Pudelarten

Der Riesenpudel

Der Riesenpudel ist die größte der Pudelarten. Er ist mindestens 45 Zentimeter und bis zu 60 Zentimeter hoch. Bei Riesenpudeln handelt es sich um eine größere Version des mittelgroßen Pudels.

Pudel sind eine der intelligentesten Rassen der Welt und nehmen den ersten Platz der hündischen Intelligenz ein.

Riesenpudel können eine Schulterhöhe von bis zu 60 Zentimetern erreichen

Mittelgroßer Pudel, das Maß aller Dinge

Seine Schulterhöhe liegt zwischen 35 und 45 Zentimetern. Mittelgroße Pudel stellen die Standardversion der Rasse dar, da die anderen Pudelarten das Ergebnis von Kreuzungen zwischen großen oder kleinen Exemplaren dieser Art sind, um Pudel in Riesen-, Zwerg- oder Toy-Größe zu erhalten.

Die Schulterhöhe mittelgroßer Pudel liegt zwischen 35 und 45 Zentimetern

Pudelarten: Der Zwergpudel

Der Zwergpudel ist eine verkleinerte Version des mittelgroßen Pudels. Er behält die gleichen Proportionen wie der mittelgroße Pudel bei und erreicht eine Schulterhöhe von 28 bis etwa 35 Zentimetern.

Diese Art und der Toy-Pudel sind aufgrund ihrer Größe in kleineren Haushalten sehr beliebt. Trotzdem ist der Zwergpudel immer noch eine agile und aktive Rasse, die täglich Bewegung braucht, um gesund zu bleiben.

Der Zwergpudel zählt zu den vier offiziellen Pudelarten

Toy-Pudel, die kleinste der Pudelarten

Seine durchschnittliche Schulterhöhe beträgt 25 Zentimeter. Und auch der Toy-Pudel behält alle Eigenschaften des Standard-Pudel-Looks bei. Er hat sich in den letzten Jahren aufgrund seiner praktischen Größe und seines freundlichen Verhaltens zur beliebtesten Art entwickelt.

Der Toy-Pudel ist die kleinste Pudelart

Wie wir gesehen haben, gibt es zwar verschiedene Pudelarten, aber sie alle haben zwei wesentliche Merkmale gemeinsam: einen freundlichen Charakter und eine unvergleichliche Schönheit.

  • Federación Cinológica Internacional