Der Maulesel und sein Ursprung

22 Januar, 2019
Der Maulesel ist ein vierbeiniges terrestrisches Säugetier aus der Familie der Equiden und der Ordnung der Unpaarhufer.

Der Maulesel ist ein Ergebnis einer vom Menschen verursachten Kreuzung. Er wurde von Anfang an für harte Arbeiten eingesetzt und kann deshalb als Opfer menschlichen Missbrauches bezeichnet werden.

In den Vereinigten Staaten wurde dieses Arbeitstier so populär, dass seine Bevölkerung im 20. Jahrhundert 6 Millionen überstieg.

Der Maulesel ist ein vierbeiniges terrestrisches Säugetier aus der Familie der Equiden und der Ordnung der Unpaarhufer. Man verwendet diesen Namen für Tiere, die von verschiedenen Arten abstammen.

Was ist der Ursprung des Maulesels? Erfahre heute mehr darüber.

Der Maulesel ist ein Hybrid-Tier, das aus der Kreuzung einer Stute und eines männlichen Esels oder eines Hengstes und eines weiblichen Esels hervorgeht.

Da er in der Regel steril ist, hängt das Überleben dieser Art weitgehend von den anderen Spezies ab. Die wenigen fruchtbaren Maulesel erzeugen meist schwache Nachkommen, die mit sehr geringem Gewicht geboren werden und meist in jungem Alter sterben.

Sie sind kompakte und robuste Tiere, ästhetisch sehen sie mehr wie Esel als Pferde aus. Ihr Körper ist rundlich und breit, mit einem langen und gebogenen Hals. Der Kopf ist kürzer und dicker als der von Pferden.

Sie haben lange Ohren, ihre Beine sind elegant und dünn, ihre Hufe klein und dick.

Manche Leute können den Maulesel mit dem Esel verwechseln, aber es genügt, ihre Schwänze zu beobachten, um sie zu unterscheiden.

Der Schwanz der Esel ist dünn und weist an seinem Ende eine kleine Feder auf, die dem Schwanz einer Kuh ähnelt. Der Maulesel hat einen hohen Schweif, der wie bei Pferden mit Haaren bedeckt ist.

Geschlechtsdimorphismus der Maulesel

Die männlichen Maulesel sind etwas größer als die weiblichen. Sie haben dickere und rundere Beine. Ihr Körper ist schmaler und ihr Rumpf ist breiter zum Schweif hin als bei Weibchen.

Darüber hinaus neigen Männchen dazu, stärker und widerstandsfähiger als Weibchen zu sein und eine höhere Lebenserwartung zu haben.

Der Maulesel und sein Ursprung - Maulesel in der Landwirtschaft

Der Maulesel und sein Ursprung: die Geschichte hilft uns, seinen „schlechten Ruf“ zu verstehen

Es ist sehr schwierig, den Ursprungsort und das Geburtsdatum des Maulesels anzugeben. Es wird angenommen, dass seine Entstehung eher auf menschliche Eingriffe als auf die Gewohnheiten von Pferden und Eseln zurückzuführen ist.

Obwohl sich ein Pferd natürlich mit einem Esel kreuzen kann, ist es unwahrscheinlich, dass dies so oft geschieht, dass eine neue Art entsteht.

Wahrscheinlich stammt der Maulesel aus den Vereinigten Staaten, dem ersten Land, in dem sie populär wurden. Sein Beitrag zur Landwirtschaft war so bemerkenswert, dass George Washington selbst ein Enthusiast seiner Schöpfung wurde.

Aber seine Pläne wurden durch die Ablehnung von König Karl III von Spanien, einem glühenden Verteidiger des berühmten andalusischen Esels, gestoppt.

Um seine Theorie zu beweisen, schickte der ehemalige Präsident Washington zwei Männchen und zwei Weibchen als Geschenke an den spanischen Monarchen. Obwohl eines der Männchen auf der Reise starb, veränderte das königliche Geschenk an König Karl III dessen Einstellung.

Im zwanzigsten Jahrhundert übertraf die Bevölkerung des Maulesels in den Vereinigten Staaten die Zahl von sechs Millionen. Ihr Erfolg wurde erst durch die Einführung der Maschinen in der Landwirtschaft verringert.

Der Bevölkerungsrückgang war so abrupt, dass in den 60er Jahren kaum mehr als 10.000 Maulesel registriert wurden.

Tierquälerei

Leider ist die Geschichte des Maulesels nicht nur voller Erfolge und Freuden. Diese Tiere wurden für unannehmbare und wirklich unmenschliche Arbeit ausgenutzt. Außerdem lebten sie oft unter ungesunden Bedingungen und wurden von ihren Besitzern vernachlässigt.

Der Maulesel und sein Ursprung - Der Maulesel

Der Maulesel hatte nie den Ruhm oder das Ansehen seiner Verwandten, den Pferden. Ihm fehlte die Schönheit, und sie gewannen nie Anerkennung in sportlichen oder ästhetischen Wettbewerben. Sie wurden immer als Arbeitstiere mit einem harten Tagesablauf verwendet.

Auf den meisten Farmen und Feldern behandelte man die Maulesel nicht gut. Oft waren sie Tag und Nacht dem Wetter ausgesetzt und starben infolge harter und langwieriger Arbeit.

Seine Erziehung war in den Vereinigten Staaten so gewaltsam, dass sie die Aufmerksamkeit vieler Aktivisten auf sich zog. In den 60er Jahren starben viele verlassene Maulesel, da ihre Arbeit durch Traktoren ersetzt wurde.

Die Amerikanische Gesellschaft für Esel und Maulesel wurde gegründet und widmet sich diesen Tieren. Sie schützte sie von Explorationsarbeiten und jeder Art von Missbrauch.

Das Idaho-Projekt und die Reproduktion der Maulesel

Im Jahr 2000 kündigten die Vereinigten Staaten den Beginn des so genannten “Idaho-Projekts” an. Diese Initiative schlug vor, die Studien über die Reproduktion der Maulesel zu erweitern und diese Tierart zu klonen.

Der erste durch diesen Prozess erhaltene Maulesel kam im Mai 2003 nach einer kontrollierten Trächtigkeit von etwa 340 Tagen zur Welt. Sein Name ist “Idaho Gem”, was als “Das Juwel von Idaho” übersetzt werden kann.