Hase als Haustier: Pflege und Hygiene

Ein Hase als Haustier ist eine ausgezeichnete Wahl, insbesondere für Kinder. Hasen sind sanft, aktiv und verspielt.
Hase als Haustier: Pflege und Hygiene

Letzte Aktualisierung: 21 Juli, 2018

Ein Hase als Haustier ist eine tolle Idee, denn das Tierchen wird Freude in deinen Alltag bringen. Vergiss jedoch nicht, dass ein Haustier auch immer Verantwortung bedeutet. Der kleine Fellknäuel benötigt besondere Pflege und Hygiene, um gesund zu bleiben. In unserem heutigen Beitrag zeigen wir dir verschiedene Dinge, die du dabei berücksichtigen solltest. 

Hase als Haustier: positive Aspekte

Ein Hase als Haustier ist eine ausgezeichnete Wahl, insbesondere für Kinder. Hasen sind sanft, aktiv und verspielt. Sie können Kinder bei verschiedenen Aktivitäten begleiten, denn sie sind immer bereit, herumzuspringen und neue Dinge zu entdecken. Dabei brauchen sie gar nicht viel Platz.

Eine andere sehr positive Eigenschaft ist, dass Hasen, ähnlich wie Katzen und Hunde, mit den Besitzern eine Beziehung aufbauen und interagieren. Sie sind liebevoll und verlangen nach Zärtlichkeiten, sie lieben die menschliche Gesellschaft und sie trainieren gerne gemeinsam.

Hasen sind sehr intelligent und lernfreudig. Wenn sie entsprechend gefördert werden, können sie wie Hunde erzogen werden. Sie kommen, wenn man sie ruft, erkennen gewisse Befehle und können lernen, Tricks zu machen.

Hase als Haustier

Es ist eine gute Idee, sich über Trainingsmöglichkeiten zu informieren, um dem Hasen bestimmte Dinge beizubringen. So kannst du eine innige Beziehung aufbauen und Körper und Geist des Tiers fit halten.

Hase als Haustier: Pflege und Hygiene

Zwar sind Hasen sehr unabhängige Tiere, doch trotzdem benötigen sie Pflege, Hygienemaßnahmen und natürlich die richtige Ernährung. Anschließend findest du die wichtigsten Pflegetipps, um die Gesundheit deines neuen Freundes zu garantieren und bei dir zu Hause für die richtige Hygiene zu sorgen.

  1. Haarwechsel

Hasen verlieren viermal im Jahr die Haare. Um die ausfallenden Haare zu beseitigen, musst du den Hasen in diesen Zeiten täglich bürsten. Dies ist bei kurzhaarigen und bei langhaarigen Rassen notwendig.

Zusätzlich zum Bürsten des Fells empfiehlt es sich, mögliche Allergien zu verhindern, indem man das Haus von den Haaren regelmäßig befreit. Das ist für dich selbst und auch für den Hasen wichtig.

  1. Schneiden der Krallen

Hasen haben 5 Krallen an den Vorderbeinen und 4 an den Hinterbeinen. Alle wachsen sehr schnell und werden im Haus auf natürliche Weise nicht ausreichend abgenutzt, deshalb solltest du die Krallen regelmäßig schneiden oder feilen.

Das ist allerdings keine einfache Aufgabe! Das Tier wird dabei vermutlich unruhig sein und kann sich selbst oder dich verletzen. Wenn du keine Erfahrung hast, ist es deshalb besser zum Tierarzt zu gehen, um die Krallen schneiden zu lassen.

  1. Reinigung der Ohren

Wie auch bei Hunden und Katzen müssen bei Hasen die Ohren von Zerumen gereinigt werden. Am besten machst du dies jede Woche einmal. Verwende Gaze und befeuchte sie mit einer physiologischen Lösung. Sei dabei vorsichtig, denn die Haut der Ohren ist bei Hasen sehr empfindlich.

  1. Augen

Die Augen müssen ebenfalls regelmässig mit Gaze und einer entsprechenden Lösung oder sterilisiertem Wasser gereinigt werden.

Wenn sich Augenbutter in den Augenwinkeln ansammelt, die eine andere Farbe als gewohnt hat, oder wenn Augenschleim vorhanden ist, solltest du dein Langohr am besten gleich zum Tierarzt bringen!

  1. Intimbereich

Viele vergessen die Wichtigkeit, die Genitalien von Hasen regelmäßig zu reinigen. Dabei musst du allerdings sehr vorsichtig sein. Verwende ein mit physiologischer Lösung angefeuchtetes Tuch dafür. Am besten machst du das mindestens eimal pro Woche.

  1. Zähne

Die Abnutzung der Zähne ist für die Gesundheit von Hasen grundlegend. Es gibt im Handel natürliche Zweige, die speziell zur Zahnpflege der Knabbertiere entwickelt wurden. Du kannst deinem Hasen auch Heu geben, das Anomalien verhindert. Ein Tierarzt kann dir helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Hase als Haustier unter dem Sofa

Kann ich meinen Hasen baden?

Das ist eine sehr empfindliche Angelegenheit. Das Baden eines Hasen kann sehr stressig sein. Wenn das Tier richtig gepflegt und gesäubert wird, ist ein Bad normalerweise nicht notwendig.

Falls der Hase tatsächlich schmutzig ist, reicht im Normalfall ein mit sterilisiertem Wasser befeuchtets Tuch. 

Hygiene im Hasenkäfig oder -stall

Hasen verbringen einen Großteil ihres Lebens in einem Käfig oder einem Stall. Das ist ihre “Wohnung” und deshalb sollte sie auch entsprechend ausgewählt und eingerichtet werden.

Die kleinen Knabberer sind von Natur aus sehr sauber. Deshalb ist die Hygiene im Käfig ein sehr wichtiger Aspekt, damit sich die Tiere darin tatsächlich wohl fühlen können. Du musst den Käfig einmal in der Woche gründlich säubern und das Heu wechseln.

Der Hasenkot, das Futter und das Wasser müssen täglich entfernt beziehungsweise ausgetauscht werden. Nur so kann verhindert werden, dass sich schädliche Mikroorgenismen ausbreiten, die das Tier und auch die Hausbewohner in Gefahr bringen können.

Hasen sind sehr empfindlcih und können verschiedene Symptome zeigen, wenn es ihnen nicht gut geht: Appetitverlust, Durchfall oder Veränderungen des Fells können darauf hineweisen.