Einsatz von Polizeihunden: Vom Dienst bis zur Pensionierung

05 Mai, 2020
Wenn ein Hund den Polizeidienst verlässt, dann ist dies nicht immer auf sein hohes Alter zurückzuführen; manchmal sind die Tiere einfach nicht mehr für den Job geeignet.

Seit mehr als einem Jahrhundert ist der Einsatz von Polizeihunden üblich. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, mit ihrem feinen Geruchssinn verschiedenste Dinge aufzuspüren. Darüber hinaus sind auch ihre Agilität und ihre Stärke im Angriff perfekt dazu geeignet, Menschen zu retten und sie zu beschützen.

Erfahre in unserem heutigen Artikel mehr über die Ausbildung und den Einsatz von Polizeihunden.

Im Jahr 1899 begann die belgische Polizei mit der formellen Ausbildung von Polizeihunden. Aufgrund des großen Erfolges, den sie damit hatte, folgten schon sehr bald weitere Länder diesem Vorbild, bis sich diese Idee schließlich weltweit verbreitete.

Das Leben eines Polizeihundes kann in drei Phasen unterteilt werden: Ausbildung, Dienstzeit und Ruhestand. In der ersten Phase lernen die Hunde bedingungslosen Gehorsam und Loyalität ihrem Herrchen gegenüber. In der letzten Phase geht es darum, sie in ein anderes, weniger strenges Umfeld zu integrieren.

Ausbildung von Polizeihunden

Bei der Auswahl von Polizeihunden kommen sehr häufig Deutsche Schäferhunde, Belgische Schäferhunde oder Airdale-Terrier zum Einsatz. Darüber hinaus werden unter anderem auch Boxer, Riesenschnauzer oder Dobermänner ausgebildet.

Wenn ein möglicher Kandidat ausgewählt wurde, wird er zunächst einmal anhand verschiedener Kriterien beurteilt. Dazu gehört auch die Bereitschaft zu arbeiten und Befehle zu befolgen.

Nach der Auswahl der geeigneten Hunde beginnt das Training, wenn die Tiere ungefähr ein Jahr alt sind. Dieses Training konzentriert sich auf ihre Sozialisation. Bei der Ausbildung von Polizeihunden ist es sehr wichtig, dass sie sich zunächst einmal an verschiedenste Umgebungen, Menschen und Geräusche gewöhnen. Sie müssen dazu in der Lage sein, ihrem Ausbilder zu gehorchen, ohne sich von äußeren Einflüssen ablenken zu lassen.

Anschließend erfolgt das Training des Geruchssinns. Hierbei werden die Hunde darauf trainiert, bestimmte Gerüche zu erkennen und dann nach einem bestimmten Objekt zu suchen. Wenn sie erfolgreich waren, erhalten sie natürlich auch eine Belohnung.

von Polizeihunden - Hund an einem Koffer

Allerdings ist bei der Ausbildung von Polizeihunden nicht nur ein guter Trainer erforderlich. Darüber hinaus sind auch die richtigen Trainingsstätten von großer Wichtigkeit, so dass die Trainer mit den Hunden verschiedene gefährliche Situationen simulieren und üben können.

Beim Aufspüren von Drogen lernen die Hunde, dass sie sich passiv verhalten und den Fundort anzeigen müssen, sobald sie diese entdeckt haben. Außerdem erlernen sie, aktiv zu reagieren, indem sie bellen oder beißen.

Zu den wichtigsten Aufgaben von Polizeihunden gehören die Rettung von Menschen, die Suche nach vermissten Personen und Verdächtigen oder das Aufspüren von Sprengstoff. Normalerweise hat jeder Polizeihund eine bestimmte Spezialisierung, die seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten entspricht.

In den vergangenen Jahren wurden Polizeihunde außerdem auch auf das Aufspüren von Geld trainiert. Dabei können sie die spezielle Farbe riechen, die für die Banknoten verwendet wird.

Pensionierung oder vorzeitiger Ruhestand

Irgendwann geht auch die Karriere eines Polizeihundes zu Ende. Entweder ist er nicht mehr fit genug, krank oder schlichtweg zu alt. Nach ihrer Pensionierung bleiben diese Hunde dann bei ihrem bisherigen Hundeführer oder finden außerhalb der Polizei ein neues Zuhause. Allerdings ist nicht jedes Heim für diese Hunde geeignet.

von Polizeihunden - Hund neben seinem Herrchen

Wenn ein Hund zur Adoption gegeben wird, gibt es Organisationen, die interessierte Personen befragen. Die Mitarbeiter bewerten die zukünftigen Besitzer und deren Lebensumstände und gleichen die Ergebnisse mit den Bedürfnissen des Hundes ab.

Wenn du einen pensionierten Polizeihund bei dir zuhause aufnehmen willst, dann ist es sehr wichtig, dass du dir darüber bewusst bist, dass sie aus einem strengen und sehr geregelten Umfeld kommen. Obwohl sie sehr gehorsam sind, können sie auch tief verwurzelte Verhaltensweisen aufweisen.

Darüber hinaus benötigen die Hunde, die aufgrund einer Erkrankung oder mangelnder Fitness keinen Dienst mehr leisten können, häufig eine besondere Pflege und Fürsorge. Auch diese Situation ist nicht immer einfach zu bewältigen.

Dennoch ist es das Ziel jeder Adoption, dem Hund ein Umfeld zu bieten, in dem er die Liebe und Zuneigung erfährt, die er im Laufe seiner Polizeikarriere möglicherweise nicht immer in gleichem Maße erhalten hat. Auf diese Weise können diese Tiere den Rest ihres Lebens auf eine möglichst angenehme und schöne Weise verbringen.

  • Europapress. Así se adiestra a los perros policía. (2017). Recuperado de https://www.europapress.es/desconecta/lifestyle/noticia-asi-adiestra-perros-policia-20170914180649.html
  • Pavia, A. (2015). Animal Behavior College Blog. May 15th National Police Dog Day – A History of Police Dogs. Recuperado de https://www.animalbehaviorcollege.com/blog/may-15th-national-police-dog-day-a-history-of-police-dogs/
  • Westling, M. L. (S f).Vocal. How Are Police Dogs Trained? Recuperado https://vocal.media/petlife/how-are-police-dogs-trained