Ist dein Hund ein guter Jäger?

10 Dezember, 2018
Ein guter Jäger neigt dazu, Fährten zu schnüffeln und kleinste Bewegungen zu beobachten. Er liebt es auch, Vögel oder Insekten zu jagen. Denn diese Verhaltensweisen sind tief und fest in seinen Genen verankert. 
 

Je nach Rasse ist der Jägerinstinkt in den Genen mehr oder weniger präsent. Indem du das Verhalten deines Hundes beobachtest, kannst du ganz einfach feststellen, ob er ein guter Jäger ist oder nicht.

Ein guter Jäger neigt dazu, Fährten zu schnüffeln und kleinste Bewegungen zu beobachten. Er liebt es auch, Vögel oder Insekten zu jagen. Denn diese Verhaltensweisen sind tief und fest in seinen Genen verankert. 

Erfahre anschließend mehr zu diesem Thema. 

Was ist ein Instinkt?

Der Instinkt ist ein natürlicher Motor, der alle Lebewesen antreibt und ihr Überleben ermöglicht. Dadurch können wir auf Reize in der Umgebung reagieren und Gefahren erkennen.

Der Instinkt eines Tiers ist die Kraft, die ihn zu zyklischem Handeln bewegt. Jedes Verhalten ist Ausdruck dieses Instinkts.

Die Anpassungsfähigkeit und bestimmte Verhaltensweisen werden genetisch vererbt. Sie werden von Generation zu Generation weitergegeben, um das Überleben und die Anpassung an die Umwelt zu garantieren. Zum Beispiel war der Jagdinstinkt für die Ernährung von Wölfen und Wildhunden entscheidend.

Ist dein Hund ein guter Jäger - Jagd

Welpen bestimmter Rassen können auch einen natürlichen Impuls zeigen, bestimmte Funktionen ohne Training auszuüben. Border Collies zum Beispiel können nach zwei oder drei Monaten ihres Lebens auf natürliche Weise Tiere hüten.

 

Der Jagdinstinkt bei Hunden

In der Vergangenheit haben Hund und Mensch gemeinsam gejagt und sich dabei gegenseitig unterstützt. Allein waren Menschen und Hunde zwar stark, aber verletzlich. Zusammen verfügten sie über Rationalität, Instinkt und Loyalität, um ihre Familien zu erhalten. Eine Beziehung,  die von Anfang an zum Erfolg bestimmt war.

Fast alle Hunde haben den Jagdinstinkt in ihren Genen, obwohl sie keine Beute jagen oder töten müssen, um sich zu ernähren. Einige Rassen zeigen jedoch eine größere Neigung zur Jagd.

Ältere Hunderassen, wie Chow Chow oder Siberian Husky, bewahren ihre gut ausgeprägten Instinkte noch heute weitgehend. Auch wenn sie sich in bestimmten Verhaltensweisen weiterentwickelt haben.

Wie weißt du, ob dein Hund ein guter Jäger ist?

Du kannst erkennen, ob dein Hund ein guter Jäger ist, indem du sein Verhalten beobachtest. Hier sind einige Tipps, um den Jagdinstinkt deines besten Freundes leicht zu erkennen:

Genetische Veranlagung

Wie bereits erwähnt, ist das instinktive Jagdverhalten stark in den Genen bestimmter Rassen verankert. Daher kann genetische Vererbung ein ausgezeichneter Indikator sein, um herauszufinden, ob dein Hund ein guter Jäger ist.

Ist dein Hund ein guter Jäger - hund
 

Wenn dein Hund zu den Terrier-, Bracco-, Retriever-, Pointer-, Setter- oder Spaniel-Rassen gehört, ist es sehr wahrscheinlich, dass er einen ausgeprägten Jagdinstinkt aufweist.

Darüber hinaus zeigen Beagle, Dackel und Dalmatiner ebenfalls großes Interesse an der Jagd.

Wenn du einen schönen Mischlingshund adoptiert hast, kannst du herausfinden, ob er mit diesen Hunderassen verwandt ist. Aber es wird einfacher und effizienter sein, sein Verhalten zu beobachten, um bestimmte Verhaltensweisen zu identifizieren.

Beobachte das Verhalten deines Hundes

Unabhängig von Rasse, Alter oder Geschlecht kann jeder Hund eine Veranlagung zur Jagd haben. Daher beobachtest du am besten das Verhalten deines Hundes, um festzustellen, ob er ein guter Jäger ist. 

Jagdhunde haben einen ausgeprägten Geruchssinn. Bei der Suche nach einer Spur möglicher Beute schnüffeln sie meist fast obsessiv an Elementen ihrer Umgebung.

Wenn dein Hund ständig die Erde, Pflanzen oder alle Ecken des Hauses beschnüffelt, ist dies eines der offensichtlichsten Zeichen seines Jagdinstinkts.

Ist dein Hund ein guter Jäger - Suche nach Beute

Darüber hinaus heben Hunde mit ausgeprägtem Jagdverhalten beim Gehen selten den Kopf. Ihre Sinne sind auf die Erde konzentriert, wo sich normalerweise ihre natürliche Beute versteckt.

 

Wenn dein Hund ein guter Jäger ist, wird er aufmerksam die Bewegungen jedes Tieres beobachten, das er in seiner Umgebung wahrnimmt. In extremen Fällen könnte er versuchen, zu entkommen, außer Kontrolle geraten und seinem Besitzer ungehorsam sein, um Vögel Insekten oder kleine Nagetiere zu verfolgen.

Dies sollte keinesfalls stimuliert werden, ganz egale ob es sich um einen kleineren oder größeren Hund handelt. Ein Hund, der hartnäckig versucht, seine Beute zu fangen, kann ein Risiko für Tiere und Menschen in seiner Umgebung darstellen.