Tipps zur Entfernung von Hundehaaren

25 März, 2019
Wenn du die Hundehaare rechtzeitig entfernst, dann kannst du so Allergien vermeiden

Haustierhaltung ist nicht immer so einfach wie es scheint. Abgesehen von angeknabberten Möbeln und nächtlichem Gebell muss man auch ständig die Haare entfernen, die sich überall festhängen. Mit unseren fünf Tipps zur Entfernung von Hundehaaren wird dir diese Aufgabe leichter fallen.

Verwende diese Produkte für die Entfernung von Hundehaaren

Bei der Entfernung von Hundehaaren darfst du dich nicht nur auf deine Kleidung konzentrieren. Sie hängen sich nämlich ebenfalls in Läufern, Möbeln und Teppichböden fest, wo du sie vielleicht nicht auf den ersten Blick siehst.

Unser Lesetipp: Das Risiko von Knoten im Fell

Es besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, Allergien gegen Tierhaare zu entwickeln, wenn man sie nicht rechtzeitig entfernt.

Kleberoller um Hundehaare an Kleidung zu entfernen

Deshalb gibt es einige Produkte, die zur Entfernung von Hundehaaren gedacht sind:

  • Mikrofasertücher sind statisch geladen und ziehen jegliches Haar an, dem sie auf ihrem Weg begegnen. Reinige jegliche Oberfläche mit ihnen und überzeuge dich selbst davon, wie viel Haar an ihnen hängen bleibt.
  • Es gibt sogar Staubsauger, die speziell für die Entfernung von Hundehaaren konzipiert sind. Sie unterscheiden sich von herkömmlichen Geräten, da sie eine stärkere Saugkraft und eine spezielle Turbine haben, die die Entstehung von Fellknoten vermeidet.
  • Verwende einen Kleberoller zur Reinigung deiner Kleidung. Der funktioniert auch für andere Stoffe, wie Kissen, Sofa- oder Bettbezüge. Sie sind einfach und günstig und dennoch sehr effektiv.
  • In einigen Häusern findet man Teppichböden. Die sind geradezu ein Magnet für Flecken, Fell und Staub. Natürlich kannst du es nicht vermeiden, dass deine Fellnase sich auf den Boden wirft, doch du kannst Natron verwenden, um die Stelle leichter zu reinigen. Nach 15 Minuten Einwirkungszeit lassen sich die Haare und Flecken leichter entfernen.
    Entferne Hundehaare aus deinem Zuhause

Hygienegewohnheiten, um Fellknäuel zu Hause vorzubeugen und zu reinigen

Das Fell deines Haustieres erneuert sich in regelmäßigen Abständen, genau so wie unser Haar und unsere Haut.

Eine der besten Arten, einer Ansammlung von Fellbüscheln zu Hause vorzubeugen, ist das regelmäßige Kämmen. Das gilt insbesondere, wenn dein Vierbeiner eine besonders üppige Fellpracht hat.

Lies auch: Wie man das Fell eines Hundes bürstet

Am wichtigsten ist es, bei jedem Bürsten Schuppen, Knäuel und loses Fell zu entfernen.

Die Affinity Stiftung rät zum täglichen Bürsten und zu zwei Bädern jährlich. Das liegt daran, dass zu häufiges Baden zu irritierter Haut bei Hunden führen und den natürlichen pH-Wert verändern kann.

Allerdings muss man auch sagen, dass jedes Tier einzigartig ist und du selbst eine Weile experimentieren musst, wie die Entfernung von Hundehaaren dir am besten gelingt.