Der Kontinentalriese: Das größte Kaninchen der Welt

Der Kontinentalriese ist eine Kaninchenrasse, die bis zu 10 Kilogramm wiegen kann. Diese Tiere werden wegen ihres Fleisches und ihres Fells gezüchtet. Gleichzeitig werden sie als Haustiere gehalten und in der assistierten Therapie und in der Ausbildung eingesetzt.
Der Kontinentalriese: Das größte Kaninchen der Welt

Letzte Aktualisierung: 17 Januar, 2021

Der Kontinentalriese, auch als Deutscher Riese bekannt, ist keine eigene Art. Es handelt sich vielmehr um eine sehr große Hauskaninchenrasse (Oryctolagus cuniculus domesticus).

Aufgrund der Tatsache, dass diese Kaninchen sehr gelehrig sind, entscheiden sich viele Menschen dafür, sie als Haustier zu halten. Es ist jedoch klar, dass aufgrund ihrer Größe nicht jeder der Aufgabe gewachsen ist, diesen Tieren die Pflege zukommen zu lassen, die sie benötigen.

Aber natürlich gibt es auch Menschen, die einen Kontinentalriesen adoptieren und ihm ein seinen Bedürfnissen entsprechendes und gesundes Leben ermöglichen können. Und diese Familien bestätigen, dass der Kontinentalriese ein liebenswertes Tier und ein wundervoller Gefährte ist.

Der Kontinentalriese: Die Ursprünge dieser Kaninchenrasse

Der Kontinentalriese ist eine der größten und ältesten Kaninchenrassen, die es gibt. Tatsächlich gibt es Belege, die darauf hindeuten, dass die Ursprünge dieser Rasse bis in die Mitte des 16. Jahrhunderts zurückreichen.

Um die Mitte des 19. Jahrhunderts importierte England diese Tiere, welche die gleichen Vorfahren wie der Belgische Hase haben. Aber erst viele Jahre später, ungefähr im Jahr 1910, begannen die Menschen, sich auf für den Kontinentalriesen zu interessieren. Und zu dieser Zeit tauchten diese Kaninchen auch in kleinen Tiervorführungen auf, die im ganzen Land stattfanden.

Im Laufe der Zeit wurde der Kontinentalriese allmählich in der ganzen Welt bekannt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erfreute er sich auch als Haustier zunehmender Beliebtheit.

Heute ist der Kontinentalriese aufgrund seiner enormen Größe und seiner vielfältigen und attraktiven Farben eine der beliebtesten Rassen auf Kaninchenmessen.

Der Kontinentalriese und seine beeindruckende Größe

Es handelt sich um eine der größten existierenden Hauskaninchen-Rassen. Die meisten dieser “Riesen” wiegen ungefähr 6 Kilogramm, aber Exemplare, die bis zu 10 Kilogramm wiegen, sind ebenfalls keine Seltenheit. Außerdem ist der Kontinentalriese lang und sehr kräftig, und seine Hinterbeine sind breit und muskulös.

Auf dem nachfolgenden Foto kannst du gut erkennen, wie groß diese unglaublichen Tiere werden können. Der Name “Kontinentalriese” ist also keine große Übertreibung, oder?

Kontinentalriese - neben Rottweiler

Ein weiteres Merkmal dieser Kaninchenrasse ist der Rückenbogen, der an den Schultern beginnt und sich bis zur Schwanzbasis erstreckt. Dies verleiht dem Tier eine “Mandolinen” -Form.

Die Männchen haben einen größeren und breiteren Kopf als die Weibchen. Allerdings sind die Wangen der Weibchen ausgeprägter und markanter. Außerdem haben sie lange und aufrecht stehende Ohren.

Das Fell des Kontinentalriesen ist dick und glänzend und kann verschiedene Farben haben: Schwarz, Weiß, Sand, Gelb, Stahlgrau und Hellgrau.

Kontinentalriese - schwarz-weiß

Ein gelehriger und freundlicher Riese

Seine liebenswerte Natur und seine bemerkenswerte Intelligenz machen dieses Kaninchen zu einem großartigen Haustier. Tatsächlich sagen viele Besitzer, dass sich ein Kontinentalriese eher wie ein Hund als wie ein Kaninchen verhält.

Außerdem lassen sich diese Tiere sehr einfach trainieren. Und wenn sie entsprechend animiert werden, spielen sie auch. Darüber hinaus können Kontinentalriesen erlernen, eine Tiertoilette zu benutzen und wenn sie gerufen werden, reagieren sie normalerweise ziemlich gut.

Im Allgemeinen mögen es diese Kaninchen nicht, wenn sie getragen werden, insbesondere nicht, wenn sie grob angefasst werden. Wenn die Tiere einen entspannten Umgang mit Menschen erlernen sollen, ist es wichtig, sie von klein auf sehr sanft und schonend zu behandeln.

Es ist wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, dass jede unvorsichtige oder unverantwortliche Handhabung zu Verletzungen der Wirbelsäule des Kontinentalriesen und auch zu Verletzungen des Besitzers führen kann.

Kontinentalriese - beim Fressen

Der Kontinentalriese und seine besonderen Bedürfnisse

Aus all diesen Gründen und aufgrund seiner Stärke und Größe ist der Kontinentalriese möglicherweise nicht das beste Haustier für unerfahrene Tierbesitzer oder Familien mit kleinen Kindern. Darüber hinaus solltest du bedenken, dass diese Tiere viel Futter benötigen und reichlich Abfall produzieren.

Jeder, der in Erwägung zieht, einen Kontinentalriesen zu adoptieren, muss daher sorgfältig überlegen, ob er oder sie dazu in der Lage ist, den Bedürfnissen dieses Tieres gerecht zu werden.

Aufgrund ihrer Größe benötigt diese Kaninchenrasse sehr viel Platz, um genügend Auslauf zu haben und sich ausreichend bewegen zu können. Wohnungen und Häuser mit einem kleinen Garten sind nicht ausreichend, um die Bedürfnisse dieser gigantischen Kaninchen zu erfüllen.

Darüber hinaus sollte sich ein potentieller Besitzer darüber im Klaren sein, dass ein Kontinentalriese wesentlich mehr Futter benötigt als ein normales Kaninchen. Daher ist es sehr wichtig, sich vorab gut zu informieren und zu verstehen, dass diese Rasse viel Futter benötigt, um gesund zu bleiben.

Aber natürlich sind dies nicht die einzigen Bedürfnisses des Kontinentalriesen. Dennoch sind es wichtige Faktoren, die du berücksichtigen solltest, wenn du in Erwägung ziehst, ein solches Kaninchen als Haustier zu kaufen oder zu adoptieren.

Es könnte dich interessieren ...
Schädliches Futter für Kaninchen
My AnimalsLesen Sie es in My Animals
Schädliches Futter für Kaninchen

In unserem Beitrag wollen wir dir sagen, welches Futter für Kaninchen schädlich sein kann, wenn du es im Übermaß an deinen Liebling verfütterst.



  • ROBB, R. C. (1929). On the Nature of Hereditary Size Limitation: I. Body Growth in Giant and Pigmy Rabbits. Journal of Experimental Biology, 6(3), 293-310. https://jeb.biologists.org/content/6/3/293.short
  • Flemish Giant rabbit. https://en.wikipedia.org/wiki/Flemish_Giant_rabbit consultada el 11 de abril del 2020.
  • Strychalski, J., Gugołek, A., Daszkiewicz, T., Konstantynowicz, M., Kędzior, I., & Zwoliński, C. (2014). A comparison of selected performance indicators, nutrient digestibility and nitrogen balance parameters in Californian and Flemish Giant rabbits. Journal of applied animal research, 42(4), 389-394.