Kastration der Katze: wichtige Infos und Tipps

Die Kastration der Katze kann die beste Lösung sein, um das Tier zu entspannen und sein Leben zu Hause erträglicher zu gestalten. Erfahre mehr darüber!
Kastration der Katze: wichtige Infos und Tipps

Letzte Aktualisierung: 05 Juli, 2019

Die Haltung eines Haustieres ist in der Regel sehr vorteilhaft. Doch bei Katzen, die kaum die Wohnung verlassen, kann der Sexualtrieb sowohl für die Katze als auch für dich lästig sein. Die Kastration der Katze kann die beste Lösung sein, um das Tier zu entspannen und sein Leben zu Hause erträglicher zu gestalten.

Die Kastration der Katze dient nicht nur zur Vermeidung unerwünschter Schwangerschaften, sondern bewirkt auch ein ruhigeres Verhalten und reduziert die Aggressivität des Tieres. Daher kann sie sowohl für Weibchen als auch für Männchen sehr vorteilhaft sein.

Darüber hinaus gibt es viele Krankheiten, die mit diesem Eingriff vermieden werden können.

Was dich auch noch interessieren könnte:

Warum lohnt es sich, eine Katze zu sterilisieren?

Die Operation, die an einer weiblichen Kätzin oder einem männlichen Kater durchgeführt werden muss, ist sehr unterschiedlich. Deshalb sehen wir sie uns getrennt an und analysieren, wie sie sich auf jeden einzelnen von ihnen auswirken können.

Kastration des Katers

Man empfiehlt die Kastration bei männlichen Katzen sehr stark. Wenn er keinen regelmäßigen Sex hat, kann man den gefürchteten Hodenkrebs vermeiden, eine häufigere Krankheit, als es scheint.

Das von einem unkastrierten Kater produzierte Testosteron ist sehr hoch und kann unter anderem andere Adenome, Prostatitis oder gutartige Prostatahyperplasie verursachen.

Kastration des Katers

Um einen Kater zu sterilisieren, wird eine Orchidektomie durchgeführt, das heißt die Hoden werden entfernt. Dies eliminiert die Hauptquelle der Hormone bei Katern und vermeidet die bekannte sexuelle Frustration, die das Tier hat, wenn es keinen Kontakt mit den Weibchen hat.

Um den Kater zu kastrieren, ist eine Vollnarkose notwendig, obwohl es sich um einen recht einfachen Eingriff mit kaum Risiken handelt. Damit alles reibungslos läuft und mögliche Komplikationen vermieden werden, darf die Katze außerdem ab dem vorherigen Abend nichts mehr fressen.

Normalerweise verbringt sie die Nacht nicht in der Klinik, da der vorzunehmende Schnitt sehr klein ist und es in der Regel nicht notwendig ist, das Tier zu nähen. Die Operation ist sehr ähnlich wie bei Hunden, sogar noch einfacher, da der Schnitt für gewöhnlich kleiner ist.

Kastration der Katze: Kätzin

Die bedeutendsten Krankheiten, die die Kastration von Weibchen verhindert, sind die, die mit der Gebärmutter und den Eierstöcken zusammenhängen. Das sind unter anderen polyzystische Eierstöcke, Krebs und Pyometra.

Die Operation ist komplexer als bei den Männchen, vor allem, weil die weiblichen Geschlechtsorgane intern sind. Bei dieser Operation müssen die Eierstöcke und der Gebärmutterhals, selbstverständlich unter Vollnarkose, entfernt werden.

Kastration der Katze

In diesem Fall muss genäht werden, da die Größe des Schnittes es erfordert. Wenn aber alles gut geht, kann sie noch am selben Tag der Operation nach Hause gehen. Etwa 8 oder 10 Tage nach der Operation solltest du mit der Katze zum Tierarzt gehen, um die Fäden zu ziehen.

Allerdings wird manchmal die intradermale Nähtechnik angewendet, so dass der eigene Körper sie absorbiert und man nicht in die Klinik zurückkehren muss.

Auf alle Fälle wird der Besitzer einer Kätzin sehr dankbar dafür sein, dass die Tage des andauernden Miauens in den Zeiten der Rolligkeit vorbei sind. Es kann wirklich ärgerlich sein, eine nicht kastrierte Katze im Haus zu haben.

Obwohl die Kastration nicht garantiert, dass dieses Miauen zu 100 % verschwindet, so wird es jedoch erheblich reduziert.

Es gibt viele Meinungen darüber, ob es ratsam ist, die in der Wohnung lebende Katze zu kastrieren, auch wenn die meisten Experten dazu raten, um die zuvor genannten Krankheiten zu vermeiden. Aber jede Entscheidung hat ihre Vor- und Nachteile.

Wenn du dich entscheidest, dies zu tun, solltest du mit der Ernährung vorsichtig sein, denn sie neigen dazu, an Gewicht zuzulegen, wenn sie zu einem entspannten und ruhigeren Leben übergehen. Es ist allerdings nichts, was sich nicht einfach regeln lässt…

Es könnte dich interessieren ...
Gesunde Katzenernährung: Tipps und Wissenswertes
My AnimalsLesen Sie es in My Animals
Gesunde Katzenernährung: Tipps und Wissenswertes

Eine gesunde Katzenernährung ist sehr wichtig, damit sich deine Katze wohlfühlt und um gesundheitliche Probleme zu vermeiden.