Pferde im Sommer: Wichtige Tipps für ihre Gesundheit

19 Mai, 2020
Pferde sind sehr empfindlich gegenüber hohen Temperaturen. Darum ist es sehr wichtig zu wissen, wie du Pferde im Sommer vor Dehydrierung schützen kannst.

Die Körpertemperatur von Pferden steigt viel schneller als die anderer Tiere, daher sind sie auch empfindlicher gegenüber hohen Temperaturen. Deswegen ist es wichtig zu wissen, wie du deine Pferde im Sommer erfrischen kannst, um zukünftige Beschwerden zu vermeiden.

Die meisten Lebewesen können einen Hitzschlag erleiden. Auch bei Pferden sollte die Körpertemperatur zwischen 37° und 38° Grad liegen.  Wenn ihre Temperatur auf 40,5°oder 41° Grad ansteigt, ist ihre Gesundheit in ernsthafter Gefahr und sie können sogar daran versterben.

Pferde im Sommer: Wichtige Tipps für ihre Gesundheit

Nachfolgend findest du einige vorbeugende Maßnahmen, die du treffen kannst, um zu verhindern, dass Pferde im Sommer dehydrieren:

  • Verbessere die Belüftung im Stall. Es ist wichtig, dass die Innenluft durch sanfte Luftströmungen erneuert wird. Wenn du die Türen und Fenster öffnest, stellst du sicher, dass die Tiere ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Außerdem verringert sich auch die Konzentration von Fäkalgerüchen, die bei hohen Temperaturen zunehmen.
  • Darüber hinaus solltest du den Stall regelmäßig gründlich reinigen. Wenn du Moskitonetze oder andere geeignete Vorrichtungen aufhängst, schützt du die Tiere zusätzlich vor lästigen Stechmücken und Schädlingen.
  • Außerdem kannst du deine Pferde im Sommer vor Dehydrierung schützen, indem du ihnen mehr Wasser zu Verfügung zu stellst. Die Tiere müssen den ganzen Tag über mit sauberem und frischem Wasser versorgt werden. Daher solltest du regelmäßig überprüfen, ob sie ausreichend versorgt sind. Aber auch die Sauberkeit der Tränke ist sehr wichtig, da viele Tierkrankheiten auf mangelnde Desinfektion und Hygiene zurückzuführen sind.
Pferde im Sommer mit ausreichend Wasser versorgen

  • Fördere auch die indirekte Flüssigkeitszufuhr. Obwohl genügend Wasser zur Verfügung steht, kann es vorkommen, dass Pferde im Sommer nicht genügend trinken. Daher kannst du zusätzlich das Heu befeuchten oder dich von deinem Tierarzt beraten lassen, welche Nahrungsergänzungsmittel du deinen Tieren geben kannst, um den Salzverlust auszugleichen.

Weitere Möglichkeiten, um deine Pferde im Sommer abzukühlen

  • Erhöhe die Anzahl der Bäder. Genau wie bei Menschen ist eine erfrischende Dusche oft der beste Weg, um Pferde im Sommer abzukühlen. Damit der Temperaturunterschied nicht zu stark ist, solltest du mit einem Schlauch oder nassen Schwamm zunächst die Beine befeuchten und dich langsam bis zum Rücken vorarbeiten.
  • Verwende Insektenschutzmittel. Abgesehen von den oben genannten Moskitonetzen ist es notwendig, Insekten- und Parasitenschutzmittel zu verwenden. Vom Beginn des Frühlings bis zum Ende des Sommers ist die Gefahr für die Tiere besonders groß, an schweren Erkrankungen zu leiden, die durch Insekten oder Parasiten übertragen werden. Eine sehr häufig auftretende Erkrankung ist beispielweise die sogenannte Sommerdermatitis.
  • Planung der Ausritte. Reitausflüge oder Übungen solltest du möglichst auf die kühleren Stunden des Tages verschieben. Darüber hinaus solltest du darauf achten, dass Bäume oder genügend schattige Bereiche vorhanden sind. Außerdem sollte auf der Route idealerweise eine Wasserquelle vorhanden sein.
Pferde im Sommer beim Baden

Wie kannst du feststellen ob die Tiere ausreichend hydriert sind?

  • Überprüfe den Wasserverlust des Tieres. Dies kannst du tun, indem du die Hautelastizität der Tiere prüfst. Wenn du das Tier am Hals oder Rücken sanft kneifst und die Haut dann wieder loslässt, kannst du feststellen, ob es ausreichend hydriert ist. Die Haut zieht sich umgehend wieder in die Ausgangsposition zurück, wenn der Wasserhaushalt deines Pferdes ausgewogen ist. Außerdem solltest du regelmäßig auch den Zustand der Schleimhäute (idealerweise rosafarben) überprüfen. Ist der Urin deiner Tier hell, ist dies ebenfalls ein gutes Zeichen.
  • Kontrolliere die Regenerationsfähigkeit der Tiere anhand ihrer Vitalparameter. Ob nach dem Training oder nach einer Dusche: achte darauf, dass der Puls und die Atmung deiner Tiere in einem normalen Bereich liegen. Auch dies trägt zur Senkung der Körpertemperatur im Sommer bei.

Unter allen Farmtieren sind Pferde die Tiere, die die meiste Fürsorge und Pflege benötigen. In den Sommermonaten sind sie besonders empfindlich. Daher ist es wichtig, dass du deine Pferde ausreichend mit Flüssigkeit versorgst.

  • Fullcover. ¿Cómo cuidar a nuestros caballos durante esta ola de calor? (s.f). Recuperado de https://www.fullcover.eu/es/blog/como-cuidar-a-nuestros-caballos-durante-esta-ola-de-calor
  • Ventura, L. (2018). Equisens. La sensibilidad del caballo al calor. Recuperado de https://www.equisens.es/biologia/la-sensibilidad-del-caballo-al-calor/
  • Zotal laboratorios. Cuidados de los caballos durante los meses de calor. (s.f) Recuperado de http://www.zotal.com/cuidado-caballos-meses-calor/