Das Alter einer Schildkröte - so kannst du es ermitteln!

02 August, 2018
Das Alter einer Schildkröte ist ein wichtiger Aspekt ihrer Pflege. Das liegt daran, dass das Tier je nach Entwicklungsstand unterschiedliche Anforderungen an Pflege und Fütterung hat.

Schildkröten gehören zu den beliebtesten Reptilien unter den Haustieren. Besonders berühmt sind sie für ihre lange Lebenserwartung. Wenn sie gesund ist, kann das Alter einer Schildkröte weit über 100 Jahre betragen.

Die Schildkröten der Galapagosinseln

Die am längsten lebenden Exemplare befinden sich auf den Galapagosinseln, die zu Ecuador gehören. Diese Meeresschildkröten sollen über 250 Jahre alt werden.

Das Alter einer Schildkröte hängt auch von ihrer Ernährung ab.
Quelle: www.lavoz.com.ar

Diese charakteristische Lebenserwartung ist jedoch von Tier zu Tier unterschiedlich. Sie hängt auch von den Entwicklungsbedingungen der einzelnen Lebensräume ab. Hausschildkröten haben unzählige Unterschiede zu ihren wilden Verwandten, einschließlich der Lebenserwartung.

Die Lebenserwartung von domestizierten Schildkröten

Die Lebenserwartung von Tieren ist zum Teil durch ihren Lebensraum bedingt. Arten mit längerer Lebenserwartung können früher sterben, wenn sie ungünstigen Umgebungen ausgesetzt sind.

Daher ist es vor der Aufnahme eines Haustieres notwendig, die Umgebung entsprechend dem Tier zu planen und vorzubereiten.

Schildkröten eignen sich sehr gut als Haustier. Sie brauchen nicht so viel Platz und nehmen wenig Zeit in Anspruch. Sie sind unabhängig, ruhig und zerstören nichts im Haus.

Die Lebenserwartung von Schildkröten als Haustier

Schildkröten als Haustier leben meist länger als Schildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum. Das rührt daher, dass ein Haus weniger Bedrohungen und Raubtiere hat als die Wildnis. Die Zucht in Gefangenschaft wurde auch aufgebaut, um einige vom Aussterben bedrohte Exemplare zu erhalten.

Wenn wir von domestizierten Schildkröten sprechen, gehen wir davon aus, dass die Tiere verantwortungsbewusst gehalten werden. Haustiere aller Art brauchen Pflege, um zu überleben und in Würde zu leben. Sie brauchen eine angemessene Ernährung, Raum zur Entwicklung, Bewegung und regelmäßige Besuche beim Tierarzt.

Bevor man einer Schildkröte ein Zuhause gibt, muss man an die Verpflichtung denken, die ein so langlebiges Tier mit sich bringt. Besonders, wenn man einem Kind eine Schildkröte schenkt.

Wie ermittelt man das Alter einer Schildkröte?

Bei einem Wildtier ist es ziemlich schwierig, das genaue Alter zu ermitteln. In Gefangenschaft wird es einfacher, das Alter einer Schildkröte und ihre Lebenserwartung abzuschätzen.

Es wird angenommen, dass eine durchschnittliche Wasserschildkröte als Haustier etwa 80 Jahre alt werden kann. Natürlich nur, sofern sie optimale Lebensbedingungen hat. Landschildkröten haben eine längere Lebenserwartung und können in Gefangenschaft 150 Jahre alt werden.

Die am häufigsten verwendete Methode zur Berechnung des Alters einer Schildkröte ist die Betrachtung der Linien, die sich auf ihrem Panzer bilden. Das ist vergleichbar mit der Methode, mit der man das Alter eines Baumes herausfinden kann, indem man die Ringe zählt.

Der Panzer ist eine Art von Knochenstruktur, die sich in der Evolution durch die Entwicklung aus den Wirbeln und Rippen der Wirbeltiere gebildet hat. Diese Knochenplatten werden von anderen Hornhautplatten, den so genannten Schilden, umhüllt.

Neugeborene Schildkröten haben sehr kleine, glatte Platten auf der Oberfläche der Schale. Im Laufe der Zeit begleiten diese Schilde das Wachstum des Körpers. Jedes Jahr werden Linien zu jedem Schild hinzugefügt. Diese Linien werden Wachstumsringe genannt.

Um das Alter einer Schildkröte abzuschätzen, kannst du also die Ringe zählen, aus denen sich ein Schild der Schildkröte zusammensetzt.

Wie kann man das Alter einer Hausschildkröte erhöhen?

Die Lebenserwartung einer Schildkröte hängt stark von der Pflege ihres Besitzers ab.

Das Alter einer Schildkröte kann man durch die Wachstumsringe ermitteln.

Im Falle von Wasserschildkröten ist es notwendig, ein gutes Aquarium zu wählen und sehr vorsichtig mit dem Trinkwasser und der Hygiene im Inneren generell zu sein.

Landschildkröten können zu Hause frei in einem Gehege aufgezogen werden, besonders wenn eine Grünfläche zur Verfügung steht. Oder man kauft ihnen ein geräumiges Terrarium zum Wohlfühlen.

In beiden Fällen braucht das Tier Platz, um sich zu bewegen. Daher sollte das Becken und/oder Terrarium viel größer sein als die Größe der Schildkröte. Je größer desto besser. Sie benötigen auch Sonnenlicht und/oder eine direkte Beleuchtung. Ein warmes Klima ist ideal für die Entwicklung, die Temperatur sollte nicht unter 24 °C fallen.

Ein weiterer Faktor ist das Futter. Es gibt spezielle kommerzielle Futtermittel für Wasserschildkröten und Landschildkröten, je nach Wachstumsphase. Das sollte die Grundlage für eine ausgewogene Ernährung sein.

Zur Ergänzung, sollte viel Obst und Gemüse angeboten werden. Vermeide Zitrusfrüchte, Bananen, Spinat und alle Sorten von Kohl.

Das Alter einer Schildkröte ist ein entscheidender Aspekt ihrer Haltung. Mit einer verantwortungsvollen Haltung kann man Krankheiten am besten vorbeugen und somit das Alter einer Schildkröte erhöhen.