Wie man das Geschlecht eines Vogels erkennt

28 Juli, 2018
Das Geschlecht eines Vogels zu erkennen, kann eine komplizierte Aufgabe sein. Selbst die erfahrensten Augen und sogar Tierärzte sind manchmal nicht sicher.

Das Geschlecht eines Vogels zu erkennen, kann eine komplizierte Aufgabe sein. Selbst die erfahrensten Augen und sogar Tierärzte sind manchmal nicht sicher.

Die meisten Vögel haben keine sichtbaren Merkmale. Es kommt nicht selten vor, dass man Küken einen männlichen Namen gibt und wenn sie erwachsenen sind entpuppen sie sich als Weibchen.

Labortest: die unfehlbare Methode

Es ist klar, dass es viel mehr Hunde und Katzen als andere Arten von Haustieren auf dem Markt gibt. Daher kann die Suche nach einem Tierarzt, dessen Spezialität Vögel sind, eine schwierige Aufgabe sein.

Viele Spezialisten entscheiden sich im Zweifelsfall, wenn sie das Geschlecht eines Vogels bestimmen, für die sicherste Option: den Labortest.

Die Bestimmung kann auf drei verschiedene Arten durchgeführt werden:

  • Bluttest: Es ist die üblichste Methode, obwohl es etwas Geschick erfordert, die Probe aus den Beinen des Tieres zu entnehmen, ohne es zu verletzen.
  • Kotanalyse: Die Probeentnahme ist viel einfacher. Sie hat aber einen großen Nachteil: Man kann sie nur bei erwachsenen Exemplaren anwenden.
  • Analyse der Federn: Wie bei den anderen Methoden beträgt die Genauigkeit einhundert Prozent. Es spricht gegen diese Methode, dass nicht viele Labors diesen Test durchführen können.
Das Geschlecht eines Vogels durch Labortest bestimmen.

Durch Beobachtung (und andere Sinne)

Manche Vögel haben leicht erkennbare Merkmale, mit denen es einfach ist, das Geschlecht zu bestimmen.

Der Pfau und die Hähne sind die besten Beispiele. Der lange Schwanz voller farbenfroher Federn, die die Weibchen anlocken sollen, fällt auf den ersten Blick auf, auch wenn er nicht aufgestellt ist. Während der Kamm des Zweiten (zusätzlich zu seinem lauten Krähen), keinen Zweifel lässt.

Bei den Sittichen, einer der beliebtesten Arten, dienen die Farben der Wachshaut (Bereich oberhalb des Schnabels) als Erkennungsmerkmal. Bei den Männchen ist sie blau oder rosa, bei den Weibchen braun oder weiß.

Bei einigen Papageienarten ist das Grün des Gefieders bei den Männchen intensiver und lebendiger.

Kanarienvogel und andere Arten

Der Kanarienvogel ist ein weiterer beliebter Vogel, der sich an das häusliche Leben angepasst hat. Die Männchen sind diejenigen, die ständig im Käfig singen. Das ist sein Paarungsruf. Dies ist jedoch kein vollkommen sicherer Beweis. Die hormonellen Veränderungen nach der Brutzeit können die Weibchen zum Singen veranlassen.

Im Fall von Kanarienvögeln und anderen Arten sind die allgemeine Größe der Exemplare sowie einige Körperteile die Merkmale. Mit ihnen kannst du die Frage beantworten, wie man das Geschlecht eines Vogels bestimmt.

Die Männchen sind schlanker und athletischer. Sie vervollständigen ihr Aussehen mit einer völlig aufrechten Haltung. Es fällt auch die Größe und die Form des Schnabels auf (größer und ausgeprägter).  Die Beine sind auch größer und sie befinden sich näher zusammen.

Dagegen haben die Weibchen, abgesehen davon, dass sie kleiner sind, eine eher rundliche Figur.

Eine weitere Methode, das Geschlecht eines Vogels zu erkennen, besteht darin, das Hinterteil des Tieres zu überprüfen. Auf den Bereich in der Nähe des Anus der Körperrückseite schauen. Bei den Männchen kann man einen kleinen Knollen feststellen.

Wenn man Zweifel hat, kann man den Bereich mit den Fingern abtasten. Diese Maßnahme ist allerdings ein Risiko für das Tier und kann sogar zu schweren Verletzungen führen.

Verhaltensweise

Bei den meisten zahmen Vogelarten ist das Weibchen in der Regel geselliger, sogar mit ihrem Besitzer. Das Männchen hingegen ist abweisender und versucht immer die anderen zu beeindrucken.

Das Geschlecht eines Vogels durch Verhalten erkennen.

Erstere hören nach der Paarungszeit auf, so gesellig zu sein. Genauso, wenn sie sich auf die Brutzeit vorbereiten und wenn sie sich um ihre Jungen kümmern. In dieser Zeit verteidigen sie das Nest energischer und entschlossener als die Männchen selbst.

Wenn die Nachkommen flügge werden gewinnt das Weibchen ihre Sanftmütigkeit zurück. Das Gleiche passiert, wenn sie in einen neuen Käfig kommt.

Warum ist es wichtig, das Geschlecht eines Vogels zu wissen?

Das Geschlecht eines Vogels zu kennen, ist ein Schlüsselfaktor, um ihn richtig aufzuziehen und zu pflegen.

Die Männchen sollten keine Käfige teilen, da sie ständig kämpfen werden, um das Gebiet zu beherrschen. Während ein Weibchen Schutz während der Paarungszeit benötigt.

Quelle des Titelbildes: Juan Tello