Stieglitz als Haustier

26 Juli, 2018
Dies ist ein fröhlicher Vogel, der jedes Haus bereichert. Wenn du einen Stieglitz als Haustier halten möchtest findest du hier alle wichtigen Infos!

Der Stieglitz, dessen wissenschaftlicher Name Carduelis carduelis ist, ist ein fröhlicher Vogel, der Freude in jedes Haus bringt. Vor allem sind es seine bunten Farben und sein munteres Gezwitscher, die jedes Haus erhellen. Dieser Vogel benötigt besondere Pflege, da er ein nervöses Temperament und sensible Persönlichkeit hat. Doch ein Stieglitz als Haustier ist wundervoll.

Im Anschluss findest du einige Tipps, wie du dich am besten um einen Stieglitz als Haustier kümmerst. Dein Tier wird sicher glücklich sein, wenn du diese detaillierten Tipps befolgst.

Der Stieglitz als Haustier

Stieglitze brauchen Platz zum Fliegen. Es ist eine gute Idee einen Käfig von 50 cm Höhe zu erwerben, der Sitzstangen hat. Auf diesen kann sich der Vogel nach dem Fliegen ausruhen. Auf diese Weise kann er seine Flügel und Füße bewegen, und er wird sich frei genug fühlen, um komfortabel leben zu können.

Der Käfig sollte an einer gut belüfteten Stelle stehen, aber nicht in direktem Sonnenlicht. Wähle einen Ort aus, der vor Strömungen an heißer Luft oder Dampf geschützt ist. Orte wie die Küche oder das Badezimmer sind nicht gut geeignet.

Des Stieglitz’ Käfig sollte außerhalb der Reichweite von gefährlichen Tieren, wie Ratten oder anderen Nagetieren sein. Ebenso, erlaube deinem Stieglitz nicht, zu viel Kontakt zu Wildvögeln zu haben. Auch wenn die anderen Vögel ihn nicht verletzen, können sie Parasiten oder Krankheiten übertragen.

Vernünftige Ernährung für den Stieglitz

Stieglitze sind Granivoren, das heißt, dass ihre Schnäbel und Verdauung darauf ausgelegt sind, verschiedene Arten von Samen zu fressen.

Entgegen anderen Granivoren, muss die Ernährung des Stieglitz sehr variiert sein, um seinen Nährstoffbedarf zu decken. Der Nährstoffbedarf deines Stieglitz hängt von seinem Alter ab, sowie von Umweltbedingungen und der jeweiligen Jahreszeit.

Stieglitze mögen folgendes: Vogelsamen, Mohn, Haselnuss, Hanfsamen, Raps, schwarzen und weißen Salat, Leinsamen, Sesam und Perilla. Sie sind unter anderem in der Lage, Früchte wie Aprikosen, Pflaumen, Feigen, Erdbeeren, Äpfel, Orangen, Birnen, Bananen und Wassermelonen zu essen.

Stieglitz als Haustier halten und gute Ernährung

Früchte und Gemüse

Der Stieglitz kann auch Gemüse aufnehmen, wie zum Beispiel Tomaten, Salat, Möhren, Broccoli, Spinat und Gurken.

Achte darauf, dass jegliche Früchte und Gemüse gut gewaschen sind, bevor du sie an deinen Stieglitz verfütterst. Du musst sicherstellen, dass sie nicht mit Pestiziden oder Insektengift in Kontakt gekommen sind. Das könnte die Gesundheit deines Vogels schädigen. Um Rückstände loszuwerden, lege das Gemüse in eine Mischung aus Natriumbicarbonat und Wasser. Nimm sie nach ein paar Stunden heraus und wasche sie nochmal mit Wasser ab.

Frisches Futter sollte mehrmals am Tag nachgelegt werden. Das ist der beste Weg um zu verhindern, dass der Stieglitz irgendetwas isst, das bereits beginnt zu verrotten.

Während der Erneuerung des Federkleids, benötigt der Stieglitz ein komplettes Multivitamin. Dieses Ergänzungsmittel sollte reich an Proteinen sein, um die Regeneration der Federn zu erleichtern. Ebenso kannst du deinem Stieglitz Weizenkeime, Soja oder Hefe geben.

Es gibt weitere besondere Empfehlungen, je nach Temperatur. In einem kalten Umfeld, ist es eine gute Idee seine Kalorienaufnahme zu erhöhen, indem du Ölsamen, wie Sonnenblumen- oder Leinsamen verwendest.

Hygienegewohnheiten

Tipps um einen Stieglitz als Haustier zu halten wären ohne Ratschläge zur Hygiene nicht komplett. Diese werden dabei helfen, das Risiko von Infektionen oder Krankheiten bei deinem Vogel zu reduzieren.

  • Entferne täglich die Fäkalien aus dem Käfig.
  • Wechsle regelmäßig das Wasser aus, oder benutze eine Vorrichtung, die das Wasser frisch hält.
  • Puste den Futterbehälter täglich aus, um Rückstände und leere Samen zu entfernen.
  • Verhindere, dass das Vogelfutter auf den Boden des Käfigs fällt, um Kontakt zu Fäkalien zu vermeiden.
  • Reinige den Käfig und jede Sitzstange einmal die Woche gründlich

Stieglitze müssen so oft entwurmt werden, wie es der Tierarzt anrät. Es ist wichtig, dass du die richtige Art von Parasitenentfernung und -vermeidung benutzt, je nach Alter, Größe und körperlichem Zustand deines Haustiers. Die meisten Tiergeschäfte haben Puder, Spray oder Öl dafür.

Achte auf die Temperatur

Dies ist einer der am schwierigsten zu befolgenden Tipps, wenn es um die Pflege des Stieglitz geht. Du kannst Wetterveränderungen der Jahreszeiten nicht kontrollieren. Allerdings, kannst du alles Mögliche tun, um die Temperatur in der Wohnung zu kontrollieren. Abrupte Temperaturwechsel beeinflussen das Immunsystem von Stieglitzen, da sie dann leichter krank werden. Sie sind besonders empfindlich gegen hohe Temperaturen.