Das größte Raubtier der Welt

19 Februar, 2019
Das größte Raubtier der Welt ist ein Wal, der nicht weniger als 50 Tonnen wiegen und 21 Meter lang sein kann.

Das größte Raubtier der Welt ist ein Wal, der nicht weniger als 50 Tonnen wiegen und 21 Meter lang sein kann.

Es gibt Millionen von Tierarten auf dem Planeten, von denen einige unglaublich groß sind. Gegenwärtig gibt es viele große Fleischfresser aber viele wissen nicht, welches das größte Raubtier der Welt ist.

Das größte Raubtier der Welt

Wenn wir von Raubtieren sprechen, beziehen wir uns auf Tiere, die aktiv andere Tierarten jagen.

Große Wale wie der Blauwal fressen Plankton, sie sind also Fleischfresser. Diese Wale werden jedoch nicht als Raubtiere betrachtet, da sie das Wasser einfach nur filtern und keine Jagd auf Tiere ausüben.

Deshalb müssen wir an anderen Orten nach dem größten Raubtier der Welt suchen. Wenn wir auf das Land blicken, ist der Gewinner klar. Der Eisbär ist das größte Raubtier der Welt außerhalb des Meeres, dank seiner fast 700 Kilogramm Gewicht.

Lesetipp: Delfine; fast menschliches Verhalten?

Lerne das größte Raubtier der Welt kennen

Wenn wir tief ins Meer schauen, können wir das größte Raubtier der Welt finden. Es handelt sich um einen Wal, der seiner Beute nachjagt und mehr als 50 Tonnen wiegt.

Es ist kein anderer als der Pottwal. Er kann bis zu 21 Meter lang werden, von denen ein Drittel den Kopf des Tieres ausmacht. Er ist somit das größte Raubtier der Erde.

Wale

Das größte Raubtier, ein Rekordhalter

Der Pottwal ist ein Rekordtier. Er hat das größte Gehirn der Welt, obwohl er nicht viele Gehirnwindungen hat. Die Anzahl der Neuronen ist also nicht die höchste, daher wird er nicht als das intelligenteste Tier angesehen.

Das durch den Pottwal erzeugte Klicken ist der intensivste Ton, den ein Tier erzeugt, obwohl man nicht weiß, was er bedeutet. Diese Tiere können 70 Jahre alt werden, von denen sich ein Jahrzehnt der Pflege ihrer Jungen widmen.

Warum jagt man Pottwale?

Bis zum Ende des 20. Jahrhunderts wurde das größte Raubtier der Welt aus verschiedenen Gründen gejagt. Einer davon ist Walrat, ein Öl, dass man für viele Dinge benutzte, z.B. in Öllampen oder um Metalle vor Rost zu schützen.

Diese Substanz ist im vaskularisierten Fett aller Wale zu finden. Im Fall des Pottwals können es unglaubliche drei Tonnen pro Wal sein!

Ein weiteres Produkt des Pottwals ist die Gallensekretion des Darms, die als grauer Bernstein bekannt ist und zur Herstellung von Parfüms, Medikamenten und sogar Aromen verwendet wurde.

Lesetipp: Daher wissen Delfine, wann die Orcas jagen

Walfänger verschiedener Nationen jagten diese und andere Wale, um Walfett zu erhalten. Der Ruhm der Pottwale, die das Essex Schiff versenkten und Grundlage für den Moby-Dick-Mythos sind, machte sie für Walfänger noch interessanter.

Pottwal

Wovon ernährt sich das größte Raubtier der Welt?

Das größte Raubtier der Welt kann es sich leisten, Tiere zu jagen, die andere Tiere nicht fangen könnten. Es kann zwei Stunden lang in zwei Kilometer Tiefe verbringen, um Mantas, Tintenfische und den furchterregenden Riesen-Tintenfisch zu jagen, der eine halbe Tonne wiegt.

Die Tintenfische der Meerestiefen wurden dank der Überreste in den Pottwalmägen sowie den Narben auf der Haut des größten Raubtiers der Welt entdeckt.

Obwohl es unglaublich erscheint, wird angenommen, dass der Pottwal dem Menschen beim Verzehr von Meerestieren Konkurrenz machen kann. Jedes Jahr werden etwa 100 Millionen Tonnen Fisch von Pottwalen konsumiert.

Der Pottwal, das legendäre Tier, wird den Menschen weiterhin in Erstaunen versetzen. Obwohl die Jagd verboten wurde, ist er noch durch Umweltverschmutzung und seismische Forschungen gefährdet.