Die Eulenkopfmeerkatze: Eigenschaften und Lebensraum

Es gibt viele verschiedene Arten von Affen, aber kannst du dir eine vorstellen, deren Gesichtszüge einem Vogel ähneln?
Die Eulenkopfmeerkatze: Eigenschaften und Lebensraum

Letzte Aktualisierung: 15 März, 2019

Kannst du dir einen Affen vorstellen, der wie eine Eule aussieht? Wir haben ihn gefunden! Die Eulenkopfmeerkatze.

Es gibt viele verschiedene Arten von Affen, aber kannst du dir eine vorstellen, deren Gesichtszüge einem Vogel ähneln? Dies ist der Fall bei der Eulenkopfmeerkatze! Erfahre anschließend mehr über diese sonderbare Tierart.

Lerne die Eulenkopfmeerkatze kennen

Die Cercopithecus hamlyni, auch Eulenkopfmeerkatze genannt, gehört zur Familie der Cercopithecus. Sie bewohnt in Ostafrika die tropischen Waldgebiete. Diese Tiere kann man außerdem in folgenden Ländern finden:

  • Demokratische Republik Kongo
  • Nordwest-Ruanda
  • Südwest-Uganda

Sie können in 900 bis 4600 Metern Höhe gefunden werden, hauptsächlich in Bambuswäldern. Diese Pflanze ist ihre Hauptnahrungsquelle.

Die Eulenkopfmeerkatze wurde überdies auch auf anderen Kontinenten vom Menschen eingeführt. Ein Kaufmann namens Hamlyn brachte sie 1907 in einen Londoner Zoo.

Wir stellen dir die Eulenkopfmeerkatze vor, einen Affen mit einer charakteristischen Markierung auf seinem Gesicht, die uns an den großäugigen Nachtvogel erinnert.

Eulenkopfmeerkatze-Zoo

Eingenschaften der Cercopithecus hamlyni

Aber warum erinnert uns dieser Affe an eine Eule? Er hat zwei Streifen im Gesicht, einen vertikalen sowie einen horizontalen, die ein T bilden. Diese besonderen Markierungen sind weiß oder gelblich und heben sich in ihrem dunklen Fell ab.

Andere körperliche Merkmale dieser Eulenkopfmeerkatze sind:

  • Die Männchen wiegen zwischen 7 und 10 Kilogramm und die Weibchen zwischen 4,5 und 6 Kilogramm.
  • Männchen haben eine Körperlänge zwischen 50 und 65 Zentimetern und Weibchen zwischen 40 und 55 Zentimeter.
  • Das graue und schwarze Haar ist lang, dicht und dünn.

Verhalten der Eulenkopfmeerkatze

Die Eulenkopfmeerkatze kann als terrestrisch sowie baumbewohnend beschrieben werden. Sie klettert gerne auf Bäume, zieht aber das feste Land vor, um sich zu bewegen sowie um Nahrungsmittel zu beschaffen.

Bambussprossen sind ihre Hauptnahrungsquelle. Die Eulenkopfmeerkatze frisst aber auch Blätter anderer Bäume und Kräuter, Früchte und Samen.

Sie lebt in kleinen Gruppen von maximal zehn Affen, in denen ein dominantes Männchen herrscht. Die Eulenkopfmeerkatzen kommunizieren sowohl durch ihren Geruchssinn als auch durch ihre Stimme.

Sie markieren ihr Territorium durch eine im Thorax vorhandene Drüse und verwenden dann verschiedene Stimmen, um sich zu orientieren. Auch in der Paarungszeit machen sie sich diese Fähigkeit zunutze.

Die Geburtszeit des Affen findet zwischen Mai und Oktober statt. Nach fünf oder sechs Monaten Schwangerschaft wird ein Junges geboren, manchmal auch zwei.

Im Allgemeinen dauert es normalerweise zwei Jahre, bis das Weibchen dann wieder schwanger werden kann.

Affe

Ein Tier, das sich in Zoos reproduziert

In Gefangenschaft kann die Eulenkopfmeerkatze 27 Jahre alt werden. In ihrem natürlichen Lebensraum sind Leoparden, Goldkatzen sowie Menschen ihre natürlichen Feinde.

Obwohl das dunkle Fell ihre Tarnung erleichtert, haben Abholzung, Jagd und die niedrige Geburtenrate diese Affenart nach Aussagen der Qualifikation der IUCN (Internationale Union zur Bewahrung der Natur) zu einer gefährdeten Tierart gemacht.

Die Eulenkopfmeerkatze vermehrt sich jedoch gut in Gefangenschaft. Sie ist in vielen Zoos in Europa und Nordamerika zu finden.

Es könnte dich interessieren ...
Die Speeraffen von Fongoli
My AnimalsLesen Sie es in My Animals
Die Speeraffen von Fongoli

Diese Primaten kleine Säugetiere mit Stöcken, die sie selbst schärfen, ein einzigartiges Verhalten ihrer Art. Lies hier mehr über die Affen von Fongoli.