Porpita porpita, die blaue Knopfqualle

12 Dezember, 2020
Die blaue Knopfqualle ist ein passives Tier, das sich schwimmend und treibend fortbewegt und das Plankton, auf das es trifft, zu seinem Vorteil nutzt.

Die blaue Knopfqualle, besser bekannt als Porpita porpita, ist ein leuchtend bunter Wirbel, der trotz seines Namens keine Qualle ist. Doch wie kommt es zu dieser Verwirrung? Lies im Folgenden weiter und erfahre mehr über dieses faszinierende Tier.

Porpita porpita – Die blaue Knopfqualle

Die Porpita porpita wird als „blaue Knopfqualle“ bezeichnet, obwohl sie gar keine Qualle ist. Sie gehört zur Familie der Hydrozoen und ist Teil einer Kolonie von Hydroiden.

Porpita porpita ist ähnlich organisiert wie die Velella-Art. Denn es handelt sich dabei ebenfalls um einen pelagischen Organismus, der auf oder nahe der Meeresoberfläche schwimmt.

Diese Spezies hat eine große Anzahl von Tentakeln und einen Durchmesser von etwa 2,5 cm, wenn der Schwimmkörper flach ist. Die Tentakel haben eine durchscheinend blaue Färbung, während der Rand dunkelblau ist.

Der Körper eines Individuums besteht aus zwei Teilen, dem Schwimmer und der Hydroidkolonie. Daher ist der Schwimmkörper der Porpita porpita rund und fast flach mit einer goldbraunen Farbe.

Was die Farbe der Hydroidkolonie betrifft, so variiert sie von einem Gelbton bis zu einem hellen Türkisblau. Diese Hydroidkolonie ähnelt Tentakeln wie denen der Qualle.

Jeder dieser „Tentakel“ hat zahlreiche Verästelungen. Und an der Spitze dieser Verzweigungen befinden sich stechende Zellen, die Gift enthalten, die sogenannten Nematozysten.

Die blaue Knopfqualle ist trotz ihres Namens keine Qualle

Verbreitung und Lebensraum

Die blaue Knopfqualle kommt im Nordatlantik sowie im westlichen und östlichen Mittelmeer vor. Sie bevorzugt die gemäßigten Gewässer, die sich von Europa bis zum Golf von Mexiko und dem Süden der USA erstrecken.

Obwohl diese Kreatur normalerweise auf der Oberfläche des Ozeans lebt, kann sie manchmal bis an die Küste gelangen. Aus diesem Grund wurden sie bereits von Badegästen an Stränden oder in Küstengebieten gesichtet.

Ernährung und Fortpflanzung der blauen Knopfqualle

Die blaue Knopfqualle ist ein passiver Organismus, der sich mit den Meeresströmungen bewegt. Sie konkurriert jedoch mit anderen kleinen passiven Organismen um Nahrung.

Sie fressen normalerweise kleine Krebstiere, die Teil des Plankton und von Krebstierlarven sind. Ihre Mäuler haben eine doppelte Funktion – um Nahrung aufzunehmen und Abfallstoffe zu entfernen.

Ihre Fortpflanzung ist eine Sache, die erwähnenswert ist, da sie Zwitter sind, das heißt, dass sie sowohl über männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane verfügen.

Daher setzen sie während der Befruchtung Eier und Spermien frei. Der erste Schritt ist die Umwandlung in Larven und dann in Polypen.

Sobald sich der Polyp entwickelt hat, schließt er sich der Hydroidkolonie an, aus der das Individuum besteht. An sich wird die Kolonie durch die Vereinigung neu entstehender Polypen gebildet, die sich teilen, um neue Polypen zu bilden.

Wissenswertes über Porpita porpita, die blaue Knopfqualle

Der Stich einer blauen Knopfqualle ist für den Menschen nicht übermäßig schädlich, aber irritierend. Daher ist es am besten, den Kontakt mit dieser Kreatur zu vermeiden.

Der Stich einer blauen Knopfqualle ist für den Menschen nicht übermäßig schädlich

Quallen speichern ihr Gift in Zellen, die sich in den Tentakeln befinden und als „Nesselzellen“ bezeichnet werden. Diese stechenden Zellen, auch „Nematozysten“ genannt, werden zum Fangen von Beute oder als Verteidigungstaktik verwendet.

Wenn eine Qualle eine Person sticht, verursacht dies normalerweise nur eine Hautreizung. Doch wie geht man nach einem Stich dieser Qualle am besten vor?

Zunächst einmal solltest du es vermeiden, die Tentakel mit bloßen Händen zu entfernen. Stattdessen musst du deine Hände bedecken, wenn du Tentakel und andere mögliche Fragmente entfernst.

Verwende dazu am besten warmes Meerwasser oder Sand, um die Schmerzen des Stichs zu lindern. Du kannst aber auch kalte Kompressen anwenden und diese im Wechsel mit Essig- oder Zitronenkompressen auflegen.

Wenn du dich in der Nähe eines Hilfszentrums am Strand befindest, solltest du dich dorthin begeben, da das Fachpersonal vor Ort weiß, wie man den Stich einer Qualle behandelt. Achte darauf, keinen Alkohol, Urin, Süßwasser oder heißes Wasser anzuwenden.

Das Meer beherbergt viele eigenartige Kreaturen wie die blaue Knopfqualle; ein weiterer Grund, sich um die Ozeane unseres Planeten zu kümmern und sie so sauber wie möglich zu halten.

  • V.K A. Zoology for Degree Students B.Sc. First Year. S. Chand Publishing; 2011. pp. 207-208 Disponible en: https://books.google.es/books?id=FjJlDwAAQBAJ&pg=PA207&dq=Porpita+porpita&hl=es&sa=X&ved=0ahUKEwjvqqz23KnoAhXABGMBHUMrCNkQ6AEIUjAE#v=onepage&q=Porpita%20porpita&f=false
  • Botón azul [Internet]. Medusas. [citado 23 de marzo de 2020]. Disponible en: http://www.medusas.org/boton-azul
  • Medusa botón azul: Características, alimentación [Internet]. Medusas Wiki. 2016 [citado 23 de marzo de 2020]. Disponible en: https://medusas.wiki/medusa-boton-azul/