Eulenschwalm: alles über den Meister der Tarnung

08 Mai, 2019
Der australische Eulenschwalm, auch Froschmaul genannt, posiert gerne auf alten Bäumen mit dicker und dunkler Rinde, weil er so fast unsichtbar ist.

Der Eulenschwalm mag auf den ersten Blick wie eine Eule aussehen, aber es ist eine ganz andere Vogelart. Er lebt in ganz Australien in verschiedenen Lebensräumen. Sein Schnabel eignet sich zum Fangen von Insekten wie Zikaden und Käfern. Er ernährt sich gelegentlich aber auch von kleinen Nagetieren oder Fröschen.

Im Gegensatz zur Eule ist der Eulenschwalm ein schlechter Flieger. Diese Spezies wartet leise darauf, dass sich ihre Beute nähert, stürzt sich auf sie und kehrt zu ihrer Position zurück. Sie posiert gerne auf alten Bäumen mit dicker und dunkler Rinde, weil sie so fast unsichtbar ist.

Morphologie des Eulenschwalms

Der Eulenschwalm hat silbergraues Gefieder, ist unten ein wenig heller und schwarz gesprenkelt. Es gibt auch eine zweite Art mit rötlichem Gefieder. Die Augen sind bei beiden gelb und der Schnabel ist olivgrau bis schwarz.

Die Vögel im Südosten sind größer als die des Nordens und können eine Körperlänge von 40 bis 50 Zentimeter haben. Der Eulenschwalm ist ein nachtaktiver Vogel.

Was dich auch noch interessieren könnte:

Der kalifornische Kondor und seine Rolle als Saubermann der Natur

Tagsüber ruht er sich auf den Ästen aus und tarnt sich als Teil des Baumes; er kommuniziert meist mit einem weichen, tiefen und anhaltenden Ton. Er gibt auch ein lautes Pfeifen von sich, wenn er sich bedroht fühlt.

Diese Art hat einen breiten, flachen Schnabel, im Gegensatz zur Eule, bei der er schmaler und hakenförmiger ist. Die Krallen des Eulenschwalms sind schwach und nicht gekrümmt. Im Winter ist seine Nahrungsversorgung so stark reduziert, dass er einen Großteil seiner Tage und Nächte in Lethargie verbringt.

Der Eulenschwalm ist nachtaktiv

Er bleibt inaktiv und befindet sich in einem dem Winterschlaf ähnlichen Zustand, in dem Herzfrequenz und Stoffwechsel deutlich abnehmen, um Energie zu sparen.

An den kältesten Tagen, insbesondere im Herbst und Winter, wählt er einen sonnigen Platz auf der Nordseite des Baumes, während er im Sommer eher einen nach Süden ausgerichteten Platz wählt.

Eulenschwalm: Fortpflanzung und Verhalten

Der Eulenschwalm hat eine regelmäßige Brutzeit, aber Vögel in trockeneren Gebieten brüten vor allem nach starken Regenfällen. Dieser Vogel wählt einen Partner für das ganze Leben. Das Paar legt in der Regel jedes Jahr zwei Eier und wechselt sich beim Brüten bis zum Ausschlüpfen ab.

Das Nest ist eine lose Plattform aus Stöcken, die normalerweise auf einem horizontalen, gegabelten Ast platziert wird. Der Sonnenuntergang ist eine der besten Zeiten, um ihn zu beobachten.

Im Herbst ist es einfacher, ihn zu sehen, da er damit beschäftigt ist, so viele Insekten wie möglich zu fressen, bevor er seinen „Winterschlaf“ hält.

Tagsüber verschmelzen seine wunderschön gestalteten Federn mit der Rinde des Baumes, sodass er sehr schwer zu erkennen ist. Die Federn des Eulenschwalms sind nicht die einzige Besonderheit; aufgrund seines großen, breiten Schnabels wird er auch “Froschmaul” genannt.

Der Eulenschwalm wird auch Froschmaul genannt

Dieser Vogel liebt es, nachts ahnungslose Insekten in der Luft zu fangen. Er frisst auch Schnecken und sogar kleine Säugetiere wie Mäuse. Es ist ein großartiges Tier für deinen Garten, denn während du schläfst, ist er damit beschäftigt, die Anzahl des lästigen Ungeziefers in deinem Garten in Schach zu halten.

Der Eulenschwalm, ein Meister der Tarnung

Um während des Tages nicht entdeckt zu werden, sitz er aufrecht und völlig unbeweglich auf Baumästen, den Kopf nach oben geneigt und die Augen bis auf einen Schlitz geschlossen. In dieser Position sieht der Vogel wie ein abgebrochener Ast aus.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Die 6 beeindruckendsten Vögel der Welt

Wenn der Eulenschwalm verängstigt ist, hebt er seinen Kopf in die Luft und schließt die Augen. Für jeden, der ihn sieht, wird er wie der Ast eines Baumes aussehen. Mit geschlossenen Augen hofft er, dass er nicht gesehen wird und die Gefahr verschwindet.

Wenn der Eulenschwalm gestört wird, kann er eine bedrohliche Haltung einnehmen: Er plustert seine Federn auf, zeigt seine breiten orangefarbenen Augen und öffnet seinen Schnabel so weit wie möglich, um seinen gelben Rachen zu zeigen, in der Hoffnung, einschüchternd zu wirken.

Obwohl er als der Vogel mit einem der tödlichsten Blicke Australiens bekannt ist, ist der Eulenschwalm eine der beliebtesten Arten des Kontinents.

https://www.australiangeographic.com.au/topics/wildlife/2018/05/tawny-frogmouths-5-things-you-may-not-know-about-these-masters-of-disguise/