Fortpflanzung von Würmern - ein faszinierender Prozess

Alle Lebewesen pflanzen sich auf die eine oder andere Weise fort, egal wie evolutionär einfach sie sein mögen. Würmer sind da keine Ausnahme. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über die Fortpflanzung von Würmern.
Fortpflanzung von Würmern - ein faszinierender Prozess

Letzte Aktualisierung: 30 Mai, 2021

Wahrscheinlich weißt du, wie sich bestimmte Tiergruppen wie Säugetiere, Vögel oder Reptilien fortpflanzen, da dies der menschlichen Fortpflanzung mehr oder weniger ähnelt. Aber hast du schon einmal über die Fortpflanzung von Würmern nachgedacht? Vermutlich nicht. In unserem heutigen Artikel wirst du alles Wissenswerte zu diesem spannenden Thema erfahren.

Viele Tiere mit weichem Körper und länglichem Körperbau werden als “Würmer” bezeichnet. Wir werden dir heute sagen, welche Arten in der Biologie als “Würmer” klassifiziert werden. Außerdem wirst du mehr über die Fortpflanzung von Würmern erfahren. Das solltest du nicht verpassen!

Würmer und ihre Merkmale

Ein Wurm ist ein langgestrecktes Tier mit weichem Körper, das keine Gliedmaßen hat. Normalerweise handelt es sich um Tiere mit einfacher Anatomie, welche zudem ein wenig entwickeltes Atmungs- und/oder Kreislaufsystem haben. Infolgedessen erfolgt die Atmung, Ausscheidung und Absorption von Nährstoffen bei vielen Wurmarten über die Haut.

Es gibt drei große Gruppen von Würmern, die Experten anhand ihrer Körperform klassifizieren. Dabei handelt es sich um die folgenden:

  • Anneliden (Ringelwürmer oder segmentierte Würmer). Einige Beispiele sind Regenwürmer und Blutegel. Diese Würmer haben Segmente, die äußerlich durch ringförmige Verengungen unterteilt sind, die als Annuli bezeichnet werden.
  • Platyhelminthen oder Plattwürmer. Hast du schon einmal vom Bandwurm gehört? Nun, hierbei handelt es sie um einen Platyhelminthen. Die meisten Plattwürmer sind Parasiten. Die Sumpfplanarie (Planaria torva) ist jedoch ein frei lebender Plattwurm.
  • Nematoden oder Spulwürmer. Das sind zylindrisch geformte Würmer. Die meisten von ihnen sind parasitär und einige von ihnen sind mikroskopisch klein. Bekannte Beispiele dieser Gruppe sind Spulwürmer und Filaria, der Herzwurm.

Verschiedene Wurmarten können sowohl an Land als auch im Wasser leben. Abgesehen davon, dass sie Nahrung für insektenfressende Tiere sind, haben sie viele andere Funktionen im Ökosystem.

Ob sie den Boden durch ihre Ausscheidungen düngen (sie bauen organisches Material ab) oder sogar als Indikatoren für Wasserverschmutzung oder -verunreinigung fungieren, Würmer haben viele wesentliche Funktionen in der Natur.

Fortpflanzung von Würmern - Nahaufnahme

Die Fortpflanzung von Würmern erfolgt auf unterschiedliche Art und Weise

Die Art und Weise, wie sich Würmer fortpflanzen, unterscheidet sich je nach Gruppe und Art. Sie lässt sich jedoch auf zwei Hauptarten reduzieren:

  1. Asexuelle Fortpflanzung. Für die asexuelle Fortpflanzung ist nur ein Elternteil erforderlich. Bei Würmern geschieht dies normalerweise durch Parthenogenese, bei der ein Teil des Wurms abbricht, aus dem sich ein neues Tier entwickelt. Die meisten Wurmarten vermehren sich auf diese Weise, da dies eine sehr schnelle Vermehrungsmethode ist.
  2. Sexuelle Fortpflanzung. Die meisten Wurmarten, die sich sexuell vermehren, sind simultane Hermaphroditen. Mit anderen Worten, sie haben sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane.

Einige Arten vermehren sich durch Kopulation, während andere in der Lage sind, sich auf beide genannten Fortpflanzungsmethoden zu reproduzieren. Einige Würmer befruchten sich sogar selbst. In der Natur stellt die Evolution Lebewesen die Werkzeuge zur Verfügung, die sie zum Überleben benötigen.

Interessante Beispiele für die Fortpflanzung von Würmern

Obwohl sich Würmer grundsätzlich nur auf die zwei eben beschriebenen Arten vermehren können, variiert die spezifische Methode der Fortpflanzung bei einigen Wurmarten so stark, dass es sich beinahe um eine Mischung aus asexueller und sexueller Reproduktion handelt. Bist du neugierig geworden? Hier sind einige verblüffende Beispiele.

Plattwürmer

Plattwürmer haben die komplexesten Geschlechtsorgane im Tierreich. Die meisten Plattwürmer sind Zwitter und mittels eines komplexen Prozesses erfolgt ihre Befruchtung stets im Körperinneren.

Ihr Körper ist in Segmente unterteilt, von denen jedes sowohl männliche als auch weibliche Fortpflanzungsorgane besitzt. Jedes dieser Segmente kann Eier beherbergen, die durch sexuelle Fortpflanzung oder durch die Schaffung eines neuen Individuums durch Parthenogenese, also asexuell, entstehen.

Nematoden oder Spulwürmer

Nematoden können sich durch Parthenogenese sexuell vermehren. Mit anderen Worten, sie produzieren ihre eigenen Eier und Spermien und befruchten sich selbst. Darüber hinaus können sie sich auch gegenseitig mit ihren Kopulationsstacheln befruchten.

Wie sich Onychophoren vermehren

Experten nennen diese Stummelfüßler aufgrund ihrer samtigen Textur und ihres etwas wurmartigen Aussehens auch Samtwürmer. Es gibt einen ausgeprägten Sexualdimorphismus bei dieser Art, da die Weibchen größer sind und normalerweise mehr Beine haben als die Männchen.

Das Kuriose an diesen Würmern ist, dass eine subkutane Befruchtung erfolgt. Mit anderen Worten: Die Männchen lassen ihre Spermien in der Genitalöffnung des Weibchens zurück. Außerdem sind sie ovovivipar, was bedeutet, dass die Jungen aus den Eiern schlüpfen, nachdem das Weibchen sie in sich selbst ausgebrütet hat.

Osedax

Diese Gattung ist allgemein als Knochenwürmer bekannt, da sich diese Würmer normalerweise von Grauwalskeletten ernähren. Das Kuriose an dieser Gattung ist, dass es auf den ersten Blick nur weibliche Exemplare zu geben schien. Das überraschte die Wissenschaftler, da sich Knochenwürmer scheinbar nicht ungeschlechtlich vermehren.

Erst durch mikroskopische Analysen konnte bestätigt werden, dass es auch männliche Exemplare gab. Allerdings sind diese mikroskopisch klein und lebten im Lumen der gallertartigen Röhre, die jedes Weibchen umgibt. Ein einziges Weibchen kann Hunderte von Männchen in ihrer Röhre beherbergen und das ganze Jahr über Tausende von Eiern legen.

Fortpflanzung von Würmern - bei der Fortpflanzung

Abschließende Gedanken über die Fortpflanzung von Würmern

Wie du siehst, ist die Fortpflanzung von Würmern ein faszinierender Prozess. Obwohl Würmer aus ästhetischer Sicht nicht sehr schön sind, werden sie immer faszinierender, je mehr du mehr über diese Tiere erfährst.

Kurz gesagt, Würmer sind ein klares Beispiel dafür, dass jedes Tier eine wichtige Rolle in der Natur spielt. Ohne diese kleinen Wirbellosen würden die Ökosysteme, die wir heute kennen, nicht überleben können.

Es könnte dich interessieren ...
Regenwürmer: 5 Fakten, die du bestimmt nicht kennst
My AnimalsLesen Sie es in My Animals
Regenwürmer: 5 Fakten, die du bestimmt nicht kennst

Regenwürmer sind verfressene, unermüdliche Bewohner des Gartens, die Müll verspeisen und die Erde umgraben und erneuern. Lies mehr in unserem Artikel.