Kennst du den goldenen Schildkrötenkäfer?

Käfer spielen in der Natur eine wichtige Rolle und tragen durch ihre vielfältigen Funktionen beim Metabolismus und Abbau von toter Materie zum Erhalt von Ökosystemen bei. Heute werden wir uns genauer mit dem goldenen Schildkrötenkäfer befassen.
Kennst du den goldenen Schildkrötenkäfer?

Letzte Aktualisierung: 24 Dezember, 2020

In der Nomenklatur von Tiernamen findet sich ein Exemplar, das den sonderbaren Namen goldener Schildkrötenkäfer trägt. Diese Art von Arthropoden verdanken ihren Namen ihrer besonderen Form und Farbe.

Unter all den existierenden Käferarten ist der goldene Schildkrötenkäfer nicht sehr bekannt, vielleicht aufgrund seiner Verbreitung. Aus diesem Grund wollen wir heute die Gelegenheit nutzen und dir einige charakteristische Merkmale dieser Art aufzeigen.

Interessante Fakten über den goldenen Schildkrötenkäfer

Käfer sind Insekten, die eine wichtige Rolle in der Natur spielen. Sie sind dazu in der Lage, in jeder Art Ökosystem zu leben. Außerdem sind sie für den Abbau verschiedener organischer Überreste verantwortlich. Und im alten Ägypten wurden sie sogar als Götter verehrt.

Aber das ist noch nicht alles, denn diese Tiere haben noch viele weitere interessante Qualitäten, beispielsweise ihre Biolumineszenz oder ihre Fähigkeit zu schwimmen. Abgesehen davon gibt es diese Lebewesen in einer unglaublich großen Vielfalt. Beispielsweise gehören auch Marienkäfer zur Ordnung der Käfer, obwohl sie gar nicht wirklich so aussehen.

Der wissenschaftliche Name des goldenen Schildkrötenkäfers

Der goldene Schildkrötenkäfer ist ein Arthropode, der in die Kategorie der koleopteranen Insekten fällt. Gleichzeitig gehört er auch zur Familie der Chrysomeliden und sein wissenschaftlicher Name ist Charidotella sexpuntacta.

Allerdings findet sich in der Literatur und in alten Artikeln noch ein weiterer wissenschaftlicher Name für diesen Käfer: Metriona bicolor.

goldener Schildkrötenkäfer - auf einem Blatt

Beschreibung

Der goldene Schildkrötenkäfer ist ein kleines Insekt mit einer Länge von 0,5 bis 0,7 Zentimetern. Sein Name bezieht sich auf sein Aussehen, wobei die Bezeichnung “Schildkröte" die Form seines Körpers beschreibt. Sein “Panzer" ragt seitlich über den Körper des Tieres hinaus. Außerdem sind die Ränder transparent, weil ihnen die Pigmentierung fehlt. Wenn du dir diesen Panzer genauer betrachtest, dann wirst du feststellen, dass seine Form tatsächlich an den Körper einer Schildkröte erinnert; mit Panzer, Beinen und Schwanz.

Der andere Teil des Namens – golden – hat mit den Variationen in der Tonalität seines Körpers zu tun. Der goldene Schildkrötenkäfer kann Farben zwischen Orange und Gold annehmen, immer mit einem metallischen Touch.

Darüber hinaus ist ein weiteres kurioses Detail, dass diese Käfer ihre Farbe je nach “Gemütszustand" verändern können. Genauer gesagt, wenn das Insekt verärgert ist, verwandelt sich der goldfarbene Ton in ein dunkles Braun.

Obwohl Wissenschaftler die Ursache des Farbwechsels bei dieser Spezies nicht untersucht haben, gab es Studien zu diesem Thema bei Charidotella egregia. Offensichtlich hat diese Farbveränderung mit der Hydratation und Dehydratation des Insekts zu tun.

Wenn die überstehenden Ränder hydriert oder dehydriert sind, bewirken die Regelventile eine Farbveränderung. Dies führt dazu, dass sich die Farbe des Körpers von einem hellen Gold in ein rötliches Braun verändert.

Daher kann die auffällige Farbe dieser Tiere je nach Stimmungslage oder Feuchtigkeitsgehalt variieren. Außerdem können am Körper kleine schwarze Punkte sichtbar werden.

Der goldene Schildkrötenkäfer: Verbreitung und Lebensraum

Der goldene Schildkrötenkäfer lebt hauptsächlich in Nordamerika, insbesondere in den südlichen Regionen des Landes. Darüber hinaus gibt es ihn aber auch in Südamerika.

Ernährung

Diese Käfer sind grundsätzlich Pflanzenfresser, denn sie ernähren sich von Blättern der Purpur-Prunkwinde (Ipomoea purpurea). Dieses Windengewächs ist typisch für tropische und gemäßigte Zonen der Welt.

Fortpflanzung

Wenn man sich die verschiedenen Fortpflanzungsarten betrachtet, dann fallen diese Käfer in die Kategorie der ovoviviparen TiereDas bedeutet, dass sie Eier verschiedener Formen und Größen legen.

Im Fall des goldenen Schildkrötenkäfers legen die Weibchen abgeflachte, weiße Eier. Diese legen sie auf Pflanzenstängeln oder auf der Unterseite von Blättern ab. Anschließend dauert es etwa 5 bis 10 Tage, bis sich eine rötlich gefärbte Larve entwickelt. Nach dem Schlüpfen haftet sich das Junge an Haut oder Kot an und nach zwei Wochen hat sich der erwachsene Käfer entwickelt.

Der goldene Schildkrötenkäfer und seine natürlichen Feinde

In Forschungen konnten die natürlichen Feinde des goldenen Schildkrötenkäfers identifiziert werden: zwei Arten von Wespen- und Fliegenparasitoiden. Einer seiner natürlichen Feinde ist die Tachinidenfliege, die unter dem wissenschaftlichen Namen Eucelatoriopsis dimmocki bekannt ist. Der andere ist die Eulophidenwespe Tetrastichus cassidus.

Aber auch die Larven dieser Käfer sind Beutetiere für andere Fressfeinde. Dazu gehören unter anderem die Marienkäfer und verschiedene Arten von Wanzen, wie zum Beispiel Maidwanzen.

goldener Schildkrötenkäfer - Nahaufnahme

Kurz gesagt, der goldene Schildkrötenkäfer ist ein nordamerikanischer Arthropode. Von all seinen Merkmalen sind die Farbe und Form seines Körpers die markantesten. Wie du siehst, ist die Natur voller einzigartiger und interessanter Kreaturen. Wenn du ein weiteres Exemplar entdecken willst, dann solltest du dir den Mondfisch genauer ansehen, er ist der schwerste Knochenfisch der Welt.

Es könnte dich interessieren ...
Der seltsame Mistkäfer
My AnimalsRead it in My Animals
Der seltsame Mistkäfer

Kennst du schon den Mistkäfer? In unserem Artikel kannst du Wissenswertes über diese wahrhaftig seltsame Insektenart erfahren.