Wovon ernährt sich der Egel Tyrannobdella Rex?

Der T. Rex Egel ist im Vergleich zu seiner restlichen Familie sehr unterschiedlich: seine Zähne sind fünf Mal größer als die seiner Verwandten!
Wovon ernährt sich der Egel Tyrannobdella Rex?

Letzte Aktualisierung: 30 März, 2019

Vor etwas mehr als 10 Jahren hat man in Peru eine neue Art von parasitischem Egel entdeckt und nannte sie Tyrannobdella Rex. Man fand das Tier in der Nase eines neun-jährigen Mädchens.

Die Entdeckung überraschte die Wissenschaftler, denn das Monster, das 44,5 Millimeter lang war, hatte nur einen Kiefer mit enormen Zähnen und glich keinem der anderen bekannten Egel.

Jahre zuvor hatte man schon ähnliche Wesen in den Nasen von kleinen Kindern entdeckt, doch die Wissenschaftler interessierten sich nicht weiter dafür. Nachdem einige Forschungen betrieben wurden, fand man heraus, dass die Kleine und die anderen Kinder in denselben Flüssen Amazoniens gebadet hatten.

Seitdem fand man noch weitere Exemplare in den abgelegenen Zonen der amazonischen Regenwälder. Diese seltsamen, bezahnten Egel haben anschließend die Aufmerksamkeit vieler Wissenschaftler auf sich gezogen.

Im Folgenden finden wir deshalb mehr über den Egel Tyrannobdella Rex heraus und erklären dir auch, wovon er sich ernährt.

Diese Tierart war noch nie besonders beliebt und wird immer nur abwertend erwähnt. Doch ist diese Ablehnung gerechtfertigt?

Warum nennt sich der Egel so?

Man nennt ihn auch den König unter den Egeln, denn dies bedeutet sein Name. Die Vorfahren dieser Tierart lebten mit den Dinosauriern, mit denen sie vor mehr als 200 Millionen Jahren ihren Lebensraum teilten. 

Der tyrannische König unter den Egeln
Bildquelle: PLOS ONE

Abgesehen von diesem Egel gibt es vier weitere Tierarten, die die Abkürzung T. Rex teilen. Dabei handelt es sich um zwei Fossilien aus dem Miozän, einen Käfer und eine Schnecke. Desweiteren nennt man auch den Dinosaurier aus der Kreidezeit und eine Ameise, die heutzutage in Malaysia lebt so.

Der Egel Tyrannobdella Rex und seine körperlichen Merkmale

Dieser Egel ist so groß wie der kleine Finger. Sein Kiefer und seine Zähne sind jedoch fünf Mal größer als die von anderen Egeln, die man kennt.

Sie gehören zu der Familie der Praobdellidae. Abgesehen vom amazonischen Regenwald findet man sie hauptsächlich in Afrika, im Nahen Osten und in Mexiko vor. 

Bei Menschen ist dieser Egel ganz und gar nicht beliebt, denn die meisten finden ihn ziemlich widerlich. Doch in Wirklichkeit gibt es diese Tiere schon viel länger als uns Menschen.

Betrachtet man sie aus einer naturwissenschaftlichen Perspektive, so haben sie jedoch vermutlich eine wichtige Funktion im Gleichgewicht der Natur. 

Wovon ernährt sich dieser Egel?

Die Wissenschaftler sind sich über diese Frage noch nicht ganz einig, doch man kann einige Bemerkungen machen. Dieses Tier saugt und ernährt sich am liebsten vom Blut anderer Tiere und Menschen.

Die meisten Opfer des Egels sind Säugetiere, die im Wasser leben. Die Egel setzen sich in der Nase und dem Mund ihrer Opfer fest und bleiben dort für Wochen, während sie ihr Blut saugen. Anschließend suchen sie sich ein neues Opfer.

Tyrannobdella Rex Egel
Bildquelle: nationales Gesundheitsinstitut von Peru

Das Ernährungsverhalten des T. Rex, genauso wie alle der Praobdellidae Familie, gefährdet die Gesundheit der Menschen in verschiedenen Regionen unseres Planeten.

Die Vorfahren und Verwandten des Tyrannobdella Rex Egels

Das Erscheinen dieses Egels stellte eine große Herausforderung für die Wissenschaft dar. Man musste die ganze Verwandtschaft zwischen verschiedenen Egelarten neu überprüfen.

Aufgrund seines Aussehens und seiner DNA fand man heraus, dass er mit einem Egel aus Mexiko verwandt ist, den man hauptsächlich in den Mäulern von Rindern findet.

Man verbindet ihn ebenfalls mit dem Pintobdella chiapasensis, der auch in Mexiko (im Bundesstaat Chiapas) lebt und sich hauptsächlich vom Blut des Tapirs ernährt, aber auch Rinder befällt.

Auch der Dinbodella Ferox Egel, einheimisch in Indonesion und Taiwan, wird für einen Verwandten gehalten. Dieser Egel ist besonders bekannt und befürchtet dafür, dass er die Schleimhäute von Menschen anfrisst. 

Es ist höchstwahrscheinlich, dass der gemeinsame Vorfahre dieser Egel lebte, als alle Kontinente noch miteinander verbunden waren. Man spricht hierbei vom Superkontinent Pangea.

Das würde erklären, warum es sie heute in so unterschiedlichen geographischen Zonen gibt.

Bildquelle des Beitragsbildes: PLOS ONE.

Es könnte dich interessieren ...
Blobfisch: Lebensraum und Eigenschaften
My AnimalsLesen Sie es in My Animals
Blobfisch: Lebensraum und Eigenschaften

Der Blobfisch ist ein extrem seltenes Meerestier. Da er in der Tiefe des Meeres lebt, verändert er sein Aussehen, wenn er an die Oberfläche gebracht wird.