Trockene Nase bei Hunden: Was sind die Gründe?

10 Dezember, 2020
Es gibt viele Gründe, warum Hunde trockene Nasen bekommen, und das bedeutet nicht unbedingt, dass sie krank sind. Erfahre im Folgenden mehr über die feuchte Nase deines Haustieres.

Die meisten Hundebesitzer machen sich Sorgen, wenn ihr Hund eine trockene Nase hat. Wenn sie dies feststellen, fragen sie sich daher oft, ob etwas mit der Gesundheit ihres Hundes nicht in Ordnung ist. Es gibt jedoch viele Gründe, warum Hunde trockene Nasen bekommen. Nicht immer liegt es daran, dass sie krank sind.

Um die Gesundheit eines Hundes zu überwachen, ist es wichtig zu wissen, was normal ist und was nicht. Dies gilt für alle Körperteile, nicht nur für die Nase. Im Folgenden werden wir genauer auf einige der Gründe eingehen, warum ein Hund eine trockene Nase bekommen kann.

1. Die erste Ursache: Flüssigkeitsmangel

Einige Hunde trinken tagsüber nicht genügend Wasser. Hunde können jedoch leicht dehydrieren. Eine rissige, trockene Nase kann daher das erste Anzeichen für einen Flüssigkeitsmangel sein. In diesem Fall hat der Hund jedoch meistens auch eine trockene Haut.

Stelle sicher, dass dein Hund immer ausreichend sauberes Wasser zur Verfügung hat. Denke daran, dass von einem Flüssigkeitsmangel auch andere Organe betroffen sind, wie zum Beispiel die Nieren.

Trockene Nase beim Hund: Ein Flüssigkeitsmangel könnte die Ursache sein

2. Trockene Nase bei schlafenden Hunden

Einer der Gründe, warum die Nase eines Hundes nass ist, liegt daran, dass er sie normalerweise ständig leckt. Wenn ein Hund schläft, hört er natürlich auf, sich die Nase zu lecken.

Wenn ein Hund aufwacht, ist es normal, dass seine Nase trocken ist; im Laufe des Tages wird sie jedoch bald wieder ihre übliche Nässe aufzeigen.  

Ungeachtet dessen, was wir denken mögen, bedeutet eine trockene Hundenase nicht, dass etwas mit der Gesundheit des Hundes nicht in Ordnung ist.

3. Trockene Nase: Ein saisonales Problem

In der kalten Jahreszeit schlafen Hunde gerne in der Nähe einer Heizung. Die warme Luft bietet Komfort und Wärme. Allerdings leiden sie, wenn sie der Wärmequelle zu nahe kommen, an einer rissigen, trockenen Nase.

Glücklicherweise kehrt die Nase des Hundes auch hier in den normalen nassen Zustand zurück, sobald er sich von der Heizung entfernt. Das Auftragen eines speziellen Feuchtigkeitsproduktes für Haustiere kann den Prozess beschleunigen.

Nahaufnahme einer Hundenase

4. Dein Hund kann aufgrund von Allergien eine trockene Nase haben

Manchmal hat ein Hund aufgrund allergischer Reaktionen eine trockene Nase. In diesem Fall ist es am besten, die Ursache der Allergie zu beseitigen. Wenn dies nicht hilft, kannst du einen Tierarzt aufsuchen, der anti-allergische Medikamente verabreichen wird.

Eine häufige Ursache für eine trockene Nase aufgrund von Allergien ist die Empfindlichkeit gegenüber Kunststoffen. Wenn die Futter- oder Wasserschalen deines Hundes aus Kunststoff bestehen, solltest du sie austauschen. Zwei gute Alternativen zu Kunststoff sind Schüsseln aus Keramik oder Edelstahl. Achte darauf, dass du die Futter- oder Wasserschalen stets sauber und steril hältst. Entferne darüber hinaus auch andere Plastikgegenstände aus der Umgebung des Hundes, einschließlich Spielzeug.

Warum ist die Nase deines Hundes trocken und sehr heiß?

Ein Hundebesitzer macht sich normalerweise Sorgen, wenn er feststellt, dass die Nase seines Haustieres ungewöhnlich trocken ist. Er fragt sich, ob der Hund krank ist. Und was es bedeutet, wenn die Nase eines Hundes nicht kalt und nass ist? Sei unbesorgt. Laut verschiedener Studien besteht kein direkter Zusammenhang zwischen der Feuchtigkeit der Nase eines Hundes und seinem Gesundheitszustand.

Du solltest nicht davon ausgehen, dass dein Hund krank ist, wenn er eine trockene Nase hat. Manchmal wechselt die Nase eines völlig gesunden Hundes zwischen kalt und nass und warm und trocken. Diese Änderungen können den ganzen Tag über beobachtet werden.

Eine trockene Nase bei Hunden bedeutet nicht, dass sie krank sind

Wenn ein Hund eine trockene Nase hat, die auch ungewöhnlich warm ist, sollte dies kein Grund zur Sorge sein, wenn der Hund aktiv und glücklich ist. Aber wenn dein Hund eine trockene Nase hat und außerdem lethargisch oder inaktiv ist, kann dies auf Fieber hinweisen. Denke auch daran, dass es einige Hautkrankheiten und Immunprobleme gibt, die anhand verschiedener nasaler Symptome erkannt werden können.

Wenn du die Nase deines Hundes untersuchst, um seine Gesundheit zu beurteilen, prüfe, ob er eine laufende Nase hat, da dies ein entscheidender Faktor ist. Es ist in Ordnung, wenn die Nase klaren, zähflüssigen Schleim produziert, auch wenn sie etwas trocken oder heiß ist. Wenn der Nasenausfluss jedoch schwarz, gelb, grün oder zähflüssig ist, solltest du deinen Tierarzt aufsuchen.

  • Tress, B., Dorn, E. S., Suchodolski, J. S., Nisar, T., Ravindran, P., Weber, K., … Schulz, B. S. (2017). Bacterial microbiome of the nose of healthy dogs and dogs with nasal disease. PLOS ONE, 12(5).
  • Hoffmann, A. R., Patterson, A. P., Diesel, A., Lawhon, S. D., Ly, H. J., Stephenson, C. E., … Olivry, T. (2014). The Skin Microbiome in Healthy and Allergic Dogs. PLOS ONE, 9(1).
  • Hensel, P., Santoro, D., Favrot, C., Hill, P., & Griffin, C. E. (2015). Canine atopic dermatitis: detailed guidelines for diagnosis and allergen identification. BMC Veterinary Research, 11(1), 196–196.
  • Js, W. (1980). Toxic myopathy in a dog associated with the presence of monensin in dry food. Canadian Veterinary Journal-Revue Veterinaire Canadienne, 21(1), 30–31.